Studienhilfen
    Jesaja
    Fußnoten
    Farbschema

    Jesaja

    Ein Prophet des Alten Testaments, der von 740–701 v. Chr. prophezeite. Als Hauptberater König Hiskijas hatte Jesaja großen religiösen und politischen Einfluss.

    Jesus zitierte Jesaja öfter als jeden anderen Propheten. Jesaja wird im Neuen Testament auch oft von Petrus, Johannes und Paulus zitiert. Das Buch Mormon und das Buch Lehre und Bündnisse enthalten mehr Zitate von Jesaja als von irgendeinem anderen Propheten und geben viel Hilfe bei der Auslegung seiner Schriften. Nephi belehrte sein Volk aus den Schriften Jesajas (2 Ne 12–24; Jes 2–14). Der Herr sagte den Nephiten: „Groß sind die Worte Jesajas“ und dass alles, was Jesaja prophezeit hat, sich erfüllen werde (3 Ne 23:1-3).

    Das Buch Jesaja

    Ein Buch im Alten Testament. Viele Prophezeiungen Jesajas beziehen sich auf das Kommen des Erlösers sowohl bei seinem irdischen Wirken (Jes 9:6) als auch als der große König am letzten Tag (Jes 63). Er prophezeite auch vieles über Israels Zukunft.

    Kapitel 1 ist ein Prolog zum Buch. Jesaja 7:14; 9:6,7; 11:1-5; 53 und 61:1-3 deuten auf die Mission des Erretters hin. Die Kapitel 2, 11, 12 und 35 behandeln Ereignisse in den Letzten Tagen, wenn das Evangelium wiederhergestellt werden wird, Israel gesammelt werden wird und das durstige Land wie eine Lilie blühen wird. Kapitel 29 enthält eine Prophezeiung über das Hervorkommen des Buches Mormon (2 Ne 27). Die Kapitel 40–46 verkünden die Überlegenheit Jehovas, des wahren Gottes, über die Götzen der Götzenanbeter. Die verbleibenden Kapitel, 47–66, befassen sich mit Ereignissen im Zusammenhang mit der endgültigen Wiederherstellung Israels und der Errichtung Zions, wo der Herr bei seinem Volk wohnen wird.