Studienhilfen
    Hosanna
    Fußnoten
    Farbschema

    Hosanna

    Ein Wort aus dem Hebräischen; es bedeutet „Hilf doch, Herr“ und wird zum Lobpreis und im Gebet benutzt.

    Beim Laubhüttenfest gedachte Israel der Errettung durch den Herrn, der sie in das verheißene Land geführt hatte; dabei sangen die Menschen die Worte des 118. Psalms und schwangen Palmzweige. Bei dem triumphalen Einzug des Herrn in Jerusalem rief die Menge „Hosanna“ und breitete Palmzweige aus, damit Jesus darüberritt; auf diese Weise zeigte sie, dass nach ihrem Verständnis Jesus der gleiche Herr war, der Israel vor alters errettet hatte (Ps 118:25,26; Mt 21:9,15; Mk 11:9,10; Joh 12:13). Diese Menschen erkannten in Jesus den lang erwarteten Messias. Mit dem Wort Hosanna feiert man seitdem in allen Zeitaltern den Messias (1 Ne 11:6; 3 Ne 11:14-17). Der Hosannaruf wurde in die Weihung des Kirtland-Tempels einbezogen (LuB 109:79) und ist heute ein Teil der Weihung neuzeitlicher Tempel.