Geschichten aus den heiligen Schriften
Das erste Gleichnis: Das verlorene Schaf


Das erste Gleichnis

Das verlorene Schaf

Bild

Ein guter Hirte hatte hundert Schafe. Eines davon ging verloren.

Bild

Der Hirte ließ die 99 Schafe allein, um nach dem einen zu suchen, das sich verirrt hatte. Als er es fand, war er sehr glücklich.

Bild

Der Hirte trug das Schaf nach Hause. Er rief alle seine Freunde und Nachbarn zusammen. Sie sollten kommen und sich mit ihm freuen. Er hatte das verirrte Schaf gefunden.

Bild

Jesus Christus erklärte den Pharisäern, was das Gleichnis bedeutete. Er sagte, dass Menschen, die sündigen, wie verlorene Schafe seien.

Bild

Wie der Hirte das verlorene Schaf retten wollte, so will Jesus die Menschen retten, die sündigen.

Bild

Deshalb redete Jesus mit Sündern.

Matthäus 18:11 (siehe JSÜ, Matthäus 18:11); Markus 2:17

Bild

Wie sich der Hirte freute, als er das verlorene Schaf fand, so freut sich Jesus, wenn wir umkehren.