Geschichten aus den heiligen Schriften
Kapitel 32: Petrus gibt Zeugnis von Christus


Kapitel 32

Petrus gibt Zeugnis von Christus

Bild

Jesus fragte seine Jünger, für wen ihn die Leute hielten.

Bild

Die Jünger antworteten, dass manche Leute dachten, Jesus sei Johannes der Täufer. Andere dachten, er sei ein Prophet aus dem Alten Testament, der von den Toten zurückgekehrt sei.

Bild

Jesus fragte seine Jünger, für wen sie ihn hielten. Petrus sagte: „Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes!“

Bild

Jesus erklärte, dass das Zeugnis, das Petrus gegeben hatte, nicht von Menschen komme. Dieses Zeugnis habe er durch Offenbarung von Gott erhalten.

Bild

Jesus versprach Petrus, dass er ihm das Priestertum und die Vollmacht, seine Kirche zu führen, übertragen werde. Dann hätten Petrus und die Jünger die Vollmacht, die Kirche Jesu auf der Erde aufzurichten.

Bild

Jesus verbot seinen Jüngern, jetzt schon irgendjemandem zu sagen, dass er der Messias sei. Er müsse erst leiden, getötet werden und am dritten Tag von den Toten auferstehen.