Musik
Wahrheit strahlt im Herzen wider

184

Wahrheit strahlt im Herzen wider

Gedankenvoll

1. Wahrheit strahlt im Herzen wider, wird durch Christus offenbar.

Gibt es irgendwo noch Dunkel, weh dem, dessen Schuld es war.

Jesus sprach: So wie ihr messet, wird auch euch das Maß zuteil.

Richtet nicht, daß euer Richtspruch laute einst zu eurem Heil.

[Chorus]

Teurer Heiland, führ die Deinen,

bis in jener lichten Zeit

wir, vereint mit allen Engeln,

preisen dich in Ewigkeit.

2. Jesus lehrte Demut üben, denn des Richters Amt is schwer.

Will ich rein und heilig werden, darf ich Groll nicht fühlen mehr.

Nur wenn ich den Nächsten liebe, bin ich auf dem schmalen Weg,

und in steter fleißger Arbeit wandle ich auf rechtem Steg.

[Chorus]

Teurer Heiland, führ die Deinen,

bis in jener lichten Zeit

wir, vereint mit allen Engeln,

preisen dich in Ewigkeit.

3. Liebe, Wohltun wirken heilend, machen unsre Blicke klar.

Suche ich des andern Fehler, handle ich nicht recht und wahr.

Denk ich an des Heilands Liebe, so erlischt des andern Schuld,

kleine Fehler müssen schwinden vor den Strahlen seiner Huld.

[Chorus]

Teurer Heiland, führ die Deinen,

bis in jener lichten Zeit

wir, vereint mit allen Engeln,

preisen dich in Ewigkeit.

4. Wenn ich meinen Bruder liebe, seine Fehler überseh,

scheint das Licht nicht mehr so trübe auf dem Weg zur Himmelshöh.

Warum andre lieblos tadeln wegen kleiner Schwächen nur?

Denn uns kann allein nur adeln, daß wir folgen Jesu Spur.

[Chorus]

Teurer Heiland, führ die Deinen,

bis in jener lichten Zeit

wir, vereint mit allen Engeln,

preisen dich in Ewigkeit.

Text: Eliza R. Snow (1804–1887); Refrain von M. E. Abbey

Musik: Charles Davis Tillman (1861–1943)

Alma 41:14, 15