Musik
Stemmt die Schulter an das Rad

165

Stemmt die Schulter an das Rad

Mit Begeisterung

1. Die Welt braucht Menschen voller Fleiß,

die willig sind zur Tat.

Kommt, helft bei einem guten Werk,

stemmt die Schulter an das Rad!

[Chorus]

Stemmt die Schulter an das Rad, frisch und frank,

treu erfüllt stets eure Pflicht mit Gesang!

Die Arbeit eilt, drum unverweilt

stemmt die Schulter an das Rad!

2. Die Kirche braucht der Hände viel,

zu streuen edle Saat;

hier harret euer Arbeit groß.

Stemmt die Schulter an das Rad!

[Chorus]

Stemmt die Schulter an das Rad, frisch und frank,

treu erfüllt stets eure Pflicht mit Gesang!

Die Arbeit eilt, drum unverweilt

stemmt die Schulter an das Rad!

3. O schaut dem Kampf nicht müßig zu,

den Sünd entfesselt hat.

Ob lang er währt, wir siegen doch:

stemmt die Schulter an das Rad.

[Chorus]

Stemmt die Schulter an das Rad, frisch und frank,

treu erfüllt stets eure Pflicht mit Gesang!

Die Arbeit eilt, drum unverweilt

stemmt die Schulter an das Rad!

4. Drum wirkt und wacht und kämpft und strebt,

und werdet niemals matt.

Für jede gute Sache lebt,

stemmt die Schulter an das Rad!

[Chorus]

Stemmt die Schulter an das Rad, frisch und frank,

treu erfüllt stets eure Pflicht mit Gesang!

Die Arbeit eilt, drum unverweilt

stemmt die Schulter an das Rad!

Text und Musik: Will L. Thompson (1847–1909)

Lehre und Bündnisse 58:26–28

Lehre und Bündnisse 107:99