Archiv
Eigenständigkeit
zurück weiter

Eigenständigkeit

Überblick

Der Zweck geistiger und zeitlicher Eigenständigkeit besteht darin, dass man besser in der Lage ist, dem Herrn zu dienen und sich um seine Mitmenschen zu kümmern (siehe Johannes 15:8). Der Erretter fordert uns alle auf, zu handeln, unabhängig zu werden und so zu werden, wie er ist. Er möchte uns dabei helfen. Er hat verheißen: „Es ist meine Absicht, für meine Heiligen zu sorgen, denn alles ist mein. Aber es muss notwendigerweise auf meine eigene Weise geschehen.“ (Lehre und Bündnisse 104:15,16.) Zur Weise des Herrn gehören „die Fähigkeit, die Entschlossenheit und das Bemühen, sich selbst und seine Familie mit allem Lebensnotwendigen zu versorgen“ (Vorsorge auf die Weise des Herrn – Kurzfassung der Anleitung für Führungsbeamte zum Thema Wohlfahrt, 2009). Diese Grundsätze der Eigenständigkeit muss man sich zu eigen machen und entsprechend leben.

Wenn Sie die folgenden Grundsätze annehmen und danach leben, empfangen Sie die verheißenen geistigen und zeitlichen Segnungen.

  1. Glauben an Jesus Christus ausüben. Der Herr hat alle Macht. Er kann und wird in seiner Liebe große Barmherzigkeit unter denen walten lassen, die ihm in allem vertrauen. Wenn wir Glauben an Jesus Christus ausüben, kann er Wunder wirken.

  2. Gehorsam sein. Unser Gehorsam Gottes Gesetzen, Grundsätzen und Eingebungen gegenüber führt zu geistigen und zeitlichen Segnungen.

  3. Handeln. Wer eigenverantwortlich ist und handelt, empfängt Segnungen.

  4. Dienen und eins sein. Zion wird durch Dienen und Einigkeit aufgebaut – das ist die Weise des Herrn. Elder Robert D. Hales vom Kollegium der Zwölf Apostel hat gesagt: „Nur wenn wir selbständig sind, können wir Jesus Christus wahrhaft darin nacheifern, anderen zu dienen und ihnen ein Segen zu sein.“ („Die Wohlfahrt aus dem Blickwinkel des Evangeliums: Glaube in die Tat umgesetzt“, zitiert in: Grundlagen der Wohlfahrt und Selbständigkeit, Broschüre, Seite 2.)

Verheißungen von Propheten

Die Erste Präsidentschaft hat gesagt: „Wir bitten Sie, diese Grundsätze eifrig zu studieren und anzuwenden und sie Ihren Angehörigen nahezubringen. Wenn Sie dies tun, werden Sie gesegnet. Sie werden erkennen, was Sie tun müssen, um eigenständiger zu werden. Sie werden mit mehr Hoffnung, mehr Frieden und mehr Fortschritt gesegnet.

Wir versichern Ihnen, dass Sie ein Kind des Vaters im Himmel sind. Er liebt Sie und wird Sie niemals im Stich lassen. Er kennt Sie und ist bereit, Ihnen die geistigen und zeitlichen Segnungen zu gewähren, die mit Eigenständigkeit verbunden sind.“ (Geleitwort der Ersten Präsidentschaft, in: „Eigenständigkeit: Mein Fundament“, Seite 3.)

Verwandte Themen

Aus den heiligen Schriften

Schriftstellen

Studienhilfen

Botschaften von Führern der Kirche

Weitere Botschaften

Videos

„Vorausschauende Fürsorge“

„Er polierte meinen Zeh“

Lernmaterial

Verschiedenes Material

„Eigenständigkeit“, unter „Hilfe fürs Leben“, ChurchofJesusChrist.org

„Wohlfahrtsplan der Kirche“, ChurchofJesusChrist.org

Mein Fundament: Grundsätze, Fertigkeiten und Gewohnheiten

Mein Weg zur Eigenständigkeit

„Grundlagen der Wohlfahrt und Selbständigkeit“

„Die Familienfinanzen“, Bereitet alles vor, was nötig ist

„Vorratshaltung in der Familie“, Bereitet alles vor, was nötig ist

„Kurzfassung der Anleitung für Führungsbeamte zum Thema Wohlfahrt“, Vorsorge auf die Weise des Herrn

Zeitschriften der Kirche

„Arbeiten und selbständiges Handeln“, Liahona, Juli 2014

„Eigenständigkeit“, Liahona September 2013

Larry Hiller und Kathryn H. Olson, „Die Prinzipien der Eigenständigkeit in die Tat umgesetzt“, Liahona, März 2013

„Die Stärkung der Familie durch Eigenständigkeit in zeitlichen Belangen“, Liahona, Juni 2011

Allie Schulte, „Aussaat und Ernte – Eigenständigkeit gedeiht auf kleinstem Raum“, Liahona, März 2011

„Wie wir selbständig werden“, Liahona, Januar 2010

Leitfäden

In den Nachrichten

„Wohlfahrt und Selbständigkeit“, Presseseite (Themen)

Lehren der Präsidenten der Kirche

Geschichten