Archiv
Tod, körperlicher

Tod, körperlicher

Der körperliche Tod ist die Trennung des Geistes vom irdischen Körper. Der Fall Adams hat den körperlichen Tod in die Welt gebracht (siehe Mose 6:48). Dank des Sühnopfers und der Auferstehung Jesu Christi werden alle Menschen auferstehen und vom physischen Tod erlöst.

Überblick

Der körperliche Tod ist die Trennung des Geistes vom irdischen Körper. Der Fall Adams hat den körperlichen Tod in die Welt gebracht (siehe Mose 6:48). Dank des Sühnopfers und der Auferstehung Jesu Christi werden alle Menschen auferstehen und vom physischen Tod erlöst.

Der Tod ist ein notwendiger Bestandteil des Erlösungsplans des himmlischen Vaters (siehe 2 Nephi 9:6). Um wie unser ewiger Vater werden zu können, müssen wir sterben und später einen vollkommenen, auferstandenen Körper empfangen.

Nach dem Tod des physischen Körpers lebt der Geist weiter. In der Geisterwelt wird der Geist der Rechtschaffenen „in einen Zustand des Glücklichseins aufgenommen, den man Paradies nennt, einen Zustand der Ruhe, einen Zustand des Friedens, wo er von all seinen Beunruhigungen und von allem Kummer und aller Sorge ausruhen wird“ (Alma 40:12). Diejenigen, „die in ihren Sünden gestorben [sind], ohne die Wahrheit gekannt zu haben, oder in Übertretung, da sie die Propheten verworfen [haben]“ (Lehre und Bündnisse 138:32), halten sich im Gefängnis der Geister auf. Die Geister im Gefängnis werden „über Glauben an Gott, die Umkehr von der Sünde, die stellvertretende Taufe zur Sündenvergebung, die Gabe des Heiligen Geistes durch Händeauflegen sowie alle sonstigen Evangeliumsgrundsätze, die sie kennenlernen [müssen]“ (Lehre und Bündnisse 138:33,34), belehrt. Wenn sie die Grundsätze des Evangeliums annehmen, von ihren Sünden umkehren und die heiligen Handlungen, die zu ihren Gunsten im Tempel vollzogen werden, annehmen, werden sie ins Paradies aufgenommen.

Dank des Sühnopfers und der Auferstehung Jesu Christi ist der körperliche Tod nicht auf Dauer. „Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden.“ (1 Korinther 15:22.) Jeder Mensch wird auferstehen. Der Geist vereinigt sich demnach wieder mit dem Körper, der dabei „zu seiner rechten und vollkommenen Gestalt wiederhergestellt“ wird und nicht länger dem Tod unterworfen ist (siehe Alma 40:23; siehe auch Alma 11:44,45).

Verwandte Themen

Aus den heiligen Schriften

Schriftstellen

Studienhilfen

Botschaften von Führern der Kirche

Weitere Botschaften

Videos

„Jesus weckt die Tochter des Jaïrus von den Toten auf“

„Die Grablegung Jesu“

„Die Auferstehung Jesu“

„Der Sonntag kommt gewiss“

„Death Is Swallowed Up in Christ“

„Physical and Spiritual Death“

„Resurrection“

„The Resurrection of Jesus Christ“

Lernmaterial

Verschiedenes Material

„Die Familie und die Kirche im Plan Gottes“, Handbuch 2, Seite 2

Zeitschriften der Kirche

„Was geschieht nach dem Tod?“, Liahona, März 2013

Robert L. Millet, „The Man Adam“, Ensign, Januar 1994

R. Val Johnson, „The Purpose of Life“, Ensign, April 1993

Robert J. Matthews, „Resurrection“, Ensign, April 1991

Marlene Trefflich Mullarkey, „Season of Crisis, Season of Growth“, Ensign, September 1987

Carol Jardine, „Peace in the Shadow of Death“, Ensign, Oktober 1982

Leitfäden

In den Nachrichten

„Christ’s Atonement Triumphed Over Four Obstacles“, Church News

„What Mormons Believe About Jesus Christ“, Newsroom

Lehren der Präsidenten der Kirche

Geschichten

Lehrmaterial

Geschichten und Aktivitäten für Kinder

Siehe „Death“, Lesson Helps for Teaching Children (Auflistung von Geschichten und anderem Material für Kinder)

Medien

Audiodateien

„Enduring to the Prolonged End – Lillie Woolsey“, Enduring It Well, Episode 26

„I Am Not Afraid – Jenny Wiscomb“, Enduring It Well, Episode 10

Musik

Bilder