Archiv
Medien
zurück weiter

Medien

Überblick

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage greift bei der Verbreitung des Werkes des Herrn schon immer auf technische Neuerungen zurück. Zu diesen zählen etwa Rundfunk, Fernsehen, Film, Internet und soziale Medien. 1974 prophezeite Präsident Spencer W. Kimball, dass sich das Evangelium auch dank der technischen Neuerungen verbreiten werde: „Ich glaube, der Herr ist sehr darauf bedacht, uns Erfindungen an die Hand zu geben, von denen wir Laien noch kaum einen blassen Schimmer haben“, sagte er. „Der Vater im Himmel stellt uns nun hohe Türme zur Verfügung – Fernseh- und Rundfunktürme mit ungeahnten Möglichkeiten, auf dass das Wort des Herrn in Erfüllung gehe, nämlich: ‚Der Ruf muss von diesem Ort hinausgehen in alle Welt.‘ [Lehre und Bündnisse 58:64.]“ („When the World Will Be Converted“, Ensign, Oktober 1974, Seite 10.)

Technische Neuerungen geben uns heute Möglichkeiten an die Hand, wie wir das Evangelium verbreiten und uns mit Evangeliumsthemen befassen können, die sich frühere Generationen gar nicht vorstellen konnten. So bedient sich die Kirche etwa des Internets und der sozialen Medien, um in aller Welt das Werk des Herrn voranzubringen. Auf ChurchofJesusChrist.org, der Website der Kirche, finden sich für alle Interessierte die heiligen Schriften, Lehren von Führern der Kirche, Nachrichten, Videos und weiteres Material. Die Führer der Kirche verfügen in den sozialen Netzwerken über ein eigenes Konto, über das sie geistige Gedanken weitergeben und mit Mitgliedern und anderen Gläubigen in Kontakt treten.

Die Führer der Kirche fordern uns auch dazu auf, das Evangelium mithilfe der sozialen Netzwerke zu verbreiten. Elder David A. Bednar hat festgestellt: „Soziale Netzwerke können eine große Anzahl an einzelnen Menschen und Familien in aller Welt ganz individuell zum Guten beeinflussen. Ich glaube, es ist an der Zeit, dass wir als Nachfolger Christi diese inspirierten Werkzeuge auf geeignete Weise und noch wirkungsvoller einsetzen, um … das Werk des Herrn zu vollbringen.“ (Siehe „Über die Erde fegen wie eine Flut“, Andacht bei der Bildungswoche der Brigham-Young-Universität, 19. August 2014.)

Wir können authentisch sein, wenn wir uns in den sozialen Medien zu Evangeliumswahrheiten äußern, und es sollte uns darum gehen, andere aufzubauen. Wir können darum beten, dass auch wir „Menschen finden, die kommen und sehen, kommen und helfen und kommen und bleiben“, und wir können unseren Glauben dann auf jede Art und Weise kundtun, die uns „natürlich und normal erscheint“ (Dieter F. Uchtdorf, „Missionsarbeit – sagen Sie, was Ihr Herz bewegt“, Liahona, Mai 2019, Seite 17). Elder Bednar hat gesagt: „Verbreiten Sie das Evangelium mit aufrichtiger Liebe und Mitgefühl für andere. Seien Sie mutig, aber nicht anmaßend, wenn Sie Ihre Glaubensansichten bekräftigen und verteidigen. Lassen Sie sich nicht auf Streitgespräche ein. Als Jünger sollten wir soziale Netzwerke dazu nutzen, das Licht und die Wahrheit des wiederhergestellten Evangeliums Jesu Christi an eine zunehmend dunklere und verwirrtere Welt hinauszusenden.“ („Über die Erde fegen wie eine Flut“.)

Ungeachtet der Segnungen und Möglichkeiten in den Medien lauern dort auch Gefahren. Medien werden oftmals für böse Zwecke missbraucht. Wir müssen uns daher vor Zeitverschwendung und vor pornografischem Material hüten, dürfen in den sozialen Netzwerken nicht auf Streit aus sein und sollten uns auch nicht mit anderen vergleichen. Um alledem aus dem Weg zu gehen, können wir in unserer Familie Regeln für den Gebrauch der Medien aufstellen und allen in der Familie ans Herz legen, sich daran zu halten. Elder Gary E. Stevenson hat dargelegt: „Man kann die digitalen Medien auf so vielfältige Weise gut und inspiriert verwenden. Nutzen wir sie doch zum Lehren, zum Inspirieren und um uns mit ihrer Hilfe zu erbauen und andere dazu zu ermuntern, das Beste aus sich zu machen, anstatt damit unser idealisiertes virtuelles Selbst abzubilden. Vermitteln und zeigen wir auch der heranwachsenden Generation, wie man die digitalen Medien auf rechtschaffene Art und Weise einsetzt, und warnen wir sie vor den damit einhergehenden Risiken und dem destruktiven Gebrauch.“ („Geistige Finsternis“, Liahona, November 2017, Seite 46f.)

Eltern können sich und ihre Kinder über Nutzen und Risiken von sozialen Netzwerken, Online-Spielen und mobilen Apps informieren. Die Eltern sollen sich auch auf dem Laufenden halten, was die Nutzung von Medien und Technik durch ihre Kinder angeht, und sich und den Kindern eine Auszeit verschaffen, wenn Medien mehr Schaden als Nutzen mit sich bringen.

„Allein der schieren Bandbreite der heutigen Medien verdanken wir eine vielfältige Auswahl, die unterschiedlicher nicht sein könnte“, sagte Präsident M. Russell Ballard. „Abgesehen von den schädlichen und freizügigen Seiten gibt es in den Medien auch viel Positives und Erbauliches. So gibt es im Fernsehen Geschichts-, Forschungs- oder Bildungsprogramme. Man kann immer noch Kinofilme und Fernsehproduktionen finden, die unterhaltsam und erbaulich sind und die Folgen von richtig und falsch korrekt darstellen. Das Internet kann ein hervorragendes Werkzeug für Information und Kommunikation sein, und der Vorrat an guter Musik ist auf der Welt unerschöpflich. Die größte Herausforderung besteht also darin, weise zu entscheiden, was man hört und was man anschaut.“ (Siehe „Lasst unsere Stimme erschallen“, Liahona, November 2003, Seite 16.)

Verwandte Themen

Aus den heiligen Schriften

Schriftstellen

Studienhilfen

Botschaften von Führern der Kirche

Weitere Botschaften

Videos

„Dinge, wie sie wirklich sind“

Lernmaterial

Verschiedenes Material

Folgen Sie den Führern der Kirche in den sozialen Medien

„Musik und Tanz“, Für eine starke Jugend

„Über die sozialen Medien Licht verbreiten“, Verbreitung des Evangeliums

Zeitschriften der Kirche

Marissa Widdison, „Helpful Music Resources“, Ensign, Juli 2015

„Apostel erteilt Rat zum Umgang mit sozialen Netzwerken“, Liahona, Januar 2015

Starla Awerkamp Butler, „Taming the Media“, Ensign, August 2014

Katherine Nelson, „Lohnende Medieninhalte“, Liahona, Juni 2014

„Unterhaltung und Medien“, Liahona, Februar 2013

„Choose the Right Media“, Friend, April 2012

Brad J. Bushman, „It’s ‚Only‘ Violence“, Ensign, Juni 2003

Carla Dalton, „Setting Family Standards for Entertainment“, Ensign, Juni 2001

„Q&A: Questions and Answers“, New Era, September 1993

„Helping Children Understand the Media’s Influence“, Ensign, Januar 1987

David A. Edwards, „So, Can I Watch It or Not?“, New Era, Dezember 2014

Christa Skousen, „Out of the Best Books, Movies, or Music“, New Era, August 2009

In den Nachrichten

„So wird Ihre Familie im Umgang mit dem Internet und anderen Medien sattelfest“, Nachrichten der Kirche

„Viewpoint: Practice Media Safety“, Church News

„Millions to View General Conference Worldwide“, Church News

Lehrmaterial

Geschichten und Aktivitäten für Kinder

Siehe „Media“, Lesson Helps for Teaching Children (Auflistung von Geschichten, Ausmalbildern und anderem Material für Kinder)

Medien

Bilder