2009
Elder Kent F. Richards

Elder Kent F. Richards

von den Siebzigern

Elder Kent F. Richards

Elder Kent Farnsworth Richards von den Siebzigern glaubt, dass Selbstsucht uns davon abhalten kann, ein erfüllteres Leben zu führen. „Meiden Sie Selbstsucht“, sagt er. „Sie haben ein erfüllteres Leben, wenn Sie den Blick nach außen richten.“

Nach 32 Jahren als Chirurg in Salt Lake City, wo er geboren und aufgewachsen ist, sei er auf den Dienst in der Kirche vorbereitet, weil er gelernt habe, sich der körperlichen Bedürfnisse der Menschen anzunehmen.

„Was ich eigentlich als Arzt mache, ist doch, herauszufinden, wie ich jemandem helfen kann“, erklärt er. „Nichts anderes machen wir im Reich des Herrn.“

Elder Richards, der 1968 Marsha Gurr im Salt-Lake-Tempel heiratete, ist am 25. Februar 1946 als Sohn von C. Elliott Richards und Margaret, geb. Farnsworth, zur Welt gekommen.

Seine Frau und er wohnen in North Salt Lake in Utah und sind Eltern von acht Kindern. Sein ganzes Leben lang war er bemüht, der Familie hohe Bedeutung beizumessen, denn er ist überzeugt, dass man das größte Glück seiner Familie zu verdanken hat.

„Ich erinnere mich, dass ich als junger Vater Elder Richard L. Evans (1906-1971) vom Kollegium der Zwölf Apostel sagen hörte: ,Hobbys keine, nur meine Söhne.‘ Dieser Satz hat mir deutlich gemacht, dass ich meine Aufmerksamkeit zuerst auf meine Familie richten muss.“

Elder Richards hat 1969 einen Bachelor-Abschluss in Medizin und 1972 den Doktortitel in Medizin an der University of Utah erworben. Neben seiner Tätigkeit als Arzt war er Dozent an der University of Utah, Leiter der chirurgischen Station im LDS Hospital und stellvertretender Leiter und Mitglied des Treuhänderausschusses einer medizinischen Einrichtung.

Vor seiner Berufung in das Zweite Kollegium der Siebziger war Elder Richards Vollzeitmissionar in der Mexiko-Mission Süd, Scoutführer, Ältestenkollegiumspräsident, Bischof, Hoher Rat, Pfahlpräsident und Präsident der Texas-Mission San Antonio.