Heilige Schriften
Lehre und Bündnisse 60
Heruntergeladene Inhalte
Ganzes Buch (PDF)
Fußnoten

Hide Footnotes

Farbschema

Abschnitt 60

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 8. August 1831 zu Independence, Kreis Jackson, Missouri. Der Anlass war, dass die Ältesten, die in den Kreis Jackson gereist waren und an der Weihung des Landes und des Tempelgrundstücks teilgenommen hatten, wissen wollten, was sie tun sollten.

1-9 Die Ältesten sollen in den Zusammenkünften der Schlechten das Evangelium predigen; 10-14 Sie sollen ihre Zeit nicht müßig vertun noch ihre Talente vergraben; 15-17 Zum Zeugnis gegen jene, die das Evangelium verwerfen, mögen sie ihre Füße waschen.

1 Siehe, so spricht der Herr zu den Ältesten seiner Kirche, die schnell in das Land zurückkehren sollen, von wo sie gekommen sind: Siehe, es gefällt mir, dass ihr hierhergekommen seid;

2 aber an einigen habe ich kein Wohlgefallen, denn sie wollen ihren aMund nicht auftun, sondern aus bMenschenfurcht cverbergen sie das Talent, das ich ihnen gegeben habe. Weh solchen, denn mein Zorn ist gegen sie entflammt.

3 Und es wird sich begeben: Wenn sie mir nicht mehr Glaubenstreue erzeigen, wird ihnen selbst das aweggenommen werden, was sie haben.

4 Denn ich, der Herr, herrsche in den Himmeln oben und über die aHeere der Erde; und an dem Tag, da ich meine bJuwelen herrichte, werden alle Menschen wissen, was es ist, das die Macht Gottes bezeugt.

5 Aber wahrlich, ich will zu euch über eure Reise in das Land sprechen, von wo ihr gekommen seid. Lasst da ein Wasserfahrzeug bauen oder kauft eines, wie es euch gut scheint, es macht mir nichts aus, und tretet schnell eure Reise zu dem Ort an, der St. Louis genannt wird.

6 Und von dort sollen meine Diener Sidney Rigdon, Joseph Smith Jr. und Oliver Cowdery ihre Reise nach Cincinnati antreten;

7 und an dem Ort sollen sie ihre Stimme erheben und mein Wort mit lauter Stimme verkünden, ohne Grimm oder Zweifel, und heilige Hände über sie erheben. Denn ich bin imstande, euch aheilig zu machen, und eure Sünden sind euch bvergeben.

8 Und lasst die Übrigen von St. Louis aus ihre Reise antreten, zu zweit, und in den Zusammenkünften der Schlechten ohne Hast das Wort predigen, bis sie zu den Gemeinden zurückkehren, von wo sie gekommen sind.

9 Und dies alles zum Nutzen der Gemeinden; mit dieser Absicht habe ich sie gesandt.

10 Und mein Diener aEdward Partridge soll von dem Geld, das ich ihm gegeben habe, einen Teil meinen Ältesten geben, denen geboten worden ist zurückzukehren;

11 und wer dazu imstande ist, der soll es über den Beauftragten zurückzahlen, und wer es nicht ist, von dem wird es nicht verlangt.

12 Und nun rede ich von den Übrigen, die noch in dieses Land kommen werden.

13 Siehe, sie sind ausgesandt worden, um in den Zusammenkünften der Schlechten mein Evangelium zu predigen; darum gebe ich ihnen ein Gebot, und zwar: Du sollst deine Zeit nicht amüßig vertun, auch sollst du dein bTalent nicht vergraben, auf dass es nicht bekannt werde.

14 Und wenn du in das Land Zion heraufgekommen bist und mein Wort verkündigt hast, sollst du schnell zurückkehren und in den Zusammenkünften der Schlechten mein Wort verkündigen, nicht in Hast, auch nicht im aGrimm noch mit Streit.

15 Und schüttle den aStaub von deinen Füßen gegen diejenigen, die dich nicht empfangen, nicht in ihrer Gegenwart, damit du sie nicht zum Zorn reizt, sondern im Verborgenen; und wasche deine Füße zum Zeugnis gegen sie am Tag des Gerichts.

16 Siehe, dies ist genügend für euch und der Wille dessen, der euch gesandt hat.

17 Und durch den Mund meines Dieners Joseph Smith Jr. soll kundgetan werden, was Sidney Rigdon und Oliver Cowdery betrifft. Das Übrige später. So ist es. Amen.