Heilige Schriften
Lehre und Bündnisse 95
Heruntergeladene Inhalte
Ganzes Buch (PDF)
Fußnoten

Hide Footnotes

Farbschema

Abschnitt 95

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 1. Juni 1833 zu Kirtland, Ohio. Diese Offenbarung ist eine Fortsetzung der göttlichen Weisung, ein Haus der Anbetung und Belehrung zu bauen: das Haus des Herrn (siehe Abschnitt 88:119-136).

1-6 Die Heiligen werden gezüchtigt, weil sie es versäumt haben, das Haus des Herrn zu bauen; 7-10 Der Herr möchte sein Haus dazu verwenden, sein Volk mit Macht aus der Höhe auszurüsten; 11-17 Das Haus soll als ein Ort der Anbetung und für die Schule der Apostel geweiht werden.

1 Wahrlich, so spricht der Herr zu euch, die ich liebe; und die ich liebe, die azüchtige ich auch, damit ihre Sünden bvergeben seien, denn mit der Züchtigung bereite ich einen Weg, damit sie in allem aus der cVersuchung dbefreit werden; und ich habe euch geliebt –

2 darum müsst ihr notwendigerweise gezüchtigt werden und zurechtgewiesen vor meinem Angesicht dastehen;

3 denn ihr habt mit einer sehr schweren Sünde gegen mich gesündigt, indem ihr nicht in allem das große Gebot beachtet habt, das ich euch in Bezug auf den Bau meines aHauses gegeben habe,

4 zur Vorbereitung, mit der ich beabsichtige, meine Apostel vorzubereiten, meinen Weingarten zum letzten Mal zu abeschneiden, damit ich meine bseltsame Tat vollbringen kann, damit ich meinen Geist über alles Fleisch causgießen kann –

5 aber siehe, wahrlich, ich sage euch: Es gibt viele unter euch, die ordiniert worden sind, die ich berufen habe, aber wenige von ihnen werden aerwählt.

6 Diejenigen, die nicht erwählt sind, haben eine sehr schwere Sünde gesündigt, indem sie am Mittag in aFinsternis wandeln.

7 Und aus diesem Grund habe ich euch das Gebot gegeben, eure afeierliche Versammlung einzuberufen, damit euer bFasten und euer Trauern heraufkommen mögen in die Ohren des Herrn cZebaot, das ist übersetzt: der dSchöpfer des ersten Tages, der Anfang und das Ende.

8 Ja, wahrlich, ich sage euch: Ich habe euch das Gebot gegeben, ein Haus zu bauen, und in dem Haus beabsichtige ich, diejenigen, die ich erwählt habe, mit Macht aus der Höhe aauszurüsten;

9 denn das ist die aVerheißung des Vaters an euch; darum gebiete ich euch zu verweilen, ja, wie meine Apostel zu Jerusalem.

10 Doch haben meine Diener eine sehr schwere Sünde gesündigt; und aStreitigkeiten sind in der bSchule der Propheten aufgekommen, und das war sehr schmerzlich für mich, spricht euer Herr; darum habe ich sie ausgesandt, damit sie gezüchtigt würden.

11 Wahrlich, ich sage euch: Es ist mein Wille, dass ihr ein Haus baut. Wenn ihr meine Gebote haltet, werdet ihr die Macht haben, es zu bauen.

12 Wenn ihr meine Gebote nicht ahaltet, wird die bLiebe des Vaters nicht bei euch verbleiben, darum werdet ihr in Finsternis wandeln.

13 Aber hier ist Weisheit und die Absicht des Herrn – das Haus soll gebaut werden, aber nicht nach der Weise der Welt, denn ich gewähre euch nicht, nach der Weise der Welt zu leben;

14 darum soll es nach der Weise gebaut werden, die ich dreien von euch zeigen werde, die ihr bestimmen und zu dieser Macht ordinieren sollt.

15 Und seine Größe soll in seinem Innenraum fünfundfünfzig Fuß nach der Breite sein, und lasst es fünfundsechzig Fuß nach der Länge sein.

16 Und der untere Teil des Innenraums soll mir für das Darbringen eurer Abendmahlshandlung geweiht werden und für euer Predigen und euer Fasten und euer Beten und dass ihr mir eure höchst heiligen Wünsche adarbringt, spricht euer Herr.

17 Und der obere Teil des Innenraums soll mir für die Schule meiner Apostel geweiht werden, spricht Sohn aAhman oder, mit anderen Worten, Alphus oder, mit anderen Worten, Omegus, nämlich Jesus Christus, euer bHerr. Amen.