Heilige Schriften
Lehre und Bündnisse 33
Heruntergeladene Inhalte
Ganzes Buch (PDF)
Fußnoten

Hide Footnotes

Farbschema

Abschnitt 33

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Ezra Thayre und Northrop Sweet im Oktober 1830 zu Fayette, New York. In der Einleitung zu dieser Offenbarung wird in der Geschichte des Joseph Smith bestätigt, dass „der … Herr jederzeit bereit ist, diejenigen zu belehren, die eifrig und voll Glauben suchen“.

1-4 Arbeiter werden berufen, das Evangelium in der elften Stunde zu verkünden; 5-6 Die Kirche ist aufgerichtet, und die Auserwählten werden gesammelt werden; 7-10 Kehrt um, denn das Himmelreich ist nahe; 11-15 Die Kirche ist auf dem Evangeliumsfels erbaut; 16-18 Macht euch für das Kommen des Bräutigams bereit.

1 Siehe, ich sage euch, meine Diener Ezra und Northrop: Öffnet eure Ohren und hört auf die Stimme des Herrn, eures Gottes, dessen aWort lebendig und machtvoll ist, schärfer als ein zweischneidiges Schwert, sodass es Gelenke und Mark, Seele und Geist scheidet und die Gedanken und bAbsichten des Herzens zu erkennen weiß.

2 Denn wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ihr seid berufen, eure Stimme zu erheben wie mit dem aTon einer Posaune, um mein Evangelium einer verdrehten und frevelhaften Generation zu verkünden.

3 Denn siehe, das aFeld ist schon weiß, zur Ernte bereit; und es ist die belfte Stunde und das cletzte Mal, dass ich Arbeiter in meinen Weingarten berufe.

4 Und mein aWeingarten ist bis ins Kleinste bverdorben; und es gibt niemanden, der cGutes tut, außer einigen wenigen; und sie dirren sich in vielen Fällen aufgrund von ePriesterlist, denn alle haben einen verdorbenen Sinn.

5 Und wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Diese aKirche habe ich baufgerichtet und aus der Wildnis hervorgerufen.

6 Und ebenso werde ich meine Auserwählten von den avier Enden der Erde bsammeln, ja, alle, die an mich glauben und auf meine Stimme hören.

7 Ja, wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Das Feld ist schon weiß, zur Ernte bereit; darum schlagt eure Sicheln ein und erntet mit all eurer Macht, ganzem Sinn und aller Kraft.

8 aTut euren Mund auf, und er wird gefüllt werden, und ihr sollt werden gleichwie bNephi vor alters, der von Jerusalem in die Wildnis zog.

9 Ja, tut euren Mund auf und haltet nicht zurück, und ihr werdet mit aGarben auf eurem Rücken beladen werden, denn seht, ich bin mit euch.

10 Ja, tut euren Mund auf, und er wird gefüllt werden, und sprecht: aKehrt um, kehrt um, und bereitet den Weg des Herrn, und macht seine Pfade gerade, denn das Himmelreich ist nahe;

11 ja, kehrt um und lasst euch ataufen, ein jeglicher von euch, zur Vergebung eurer Sünden; ja, lasst euch taufen, nämlich mit Wasser, und dann kommt die Taufe mit Feuer und mit dem Heiligen Geist.

12 Siehe, wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Das ist mein aEvangelium; und denkt daran, dass sie Glauben an mich haben müssen, sonst können sie keineswegs errettet werden;

13 und auf diesem aFelsen werde ich meine Kirche bauen; ja, auf diesem Felsen seid ihr gebaut, und wenn ihr verbleibt, werden die bPforten der Hölle euch nicht überwältigen.

14 Und ihr sollt euch der aSatzungen und Bündnisse der Kirche erinnern und sie befolgen.

15 Und wer Glauben hat, den sollt ihr in meiner Kirche durch das Auflegen der aHände bkonfirmieren, und ich werde solchen die cGabe des Heiligen Geistes zuteilwerden lassen.

16 Und das Buch Mormon und die heiligen aSchriften sind von mir zu eurer bBelehrung gegeben; und die Macht meines Geistes cbelebt alles.

17 Darum seid treu, betet immer und habt eure Lampen bereitet und brennend und Öl bei euch, damit ihr bereit seid, wenn der aBräutigam kommt –

18 denn siehe, wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ich akomme schnell. So ist es. Amen.