2013
    Auf FamilySearch befinden sich nunmehr eine Milliarde Aufzeichnungen
    Heruntergeladene Inhalte
    Ganzes Buch (PDF)
    Fußnoten
    Farbschema

    Auf FamilySearch befinden sich nunmehr eine Milliarde Aufzeichnungen

    Ehrenamtliche Helfer von überall auf der Welt haben am 19. April 2013 gemeinsam einen wichtigen Meilenstein beim Indexieren (Digitalisieren) von familiengeschichtlichen Aufzeichnungen erreicht. In weniger als sieben Jahren ist die Datenmenge nämlich um eine Milliarde einsehbarer Aufzeichnungen angewachsen.

    Ehrenamtliche Helfer tragen bereits seit 1978 tatkräftig zur Indexierung bei. Seit September 2006 gibt es jedoch eine bedeutende Veränderung, die die Abteilung Familiengeschichte in Angriff genommen hat: Es steht nunmehr jedermann offen, sich von überall auf der Welt einzuloggen und beim Indexieren mitzumachen.

    „Die Dokumente stammen hauptsächlich von 2,4 Millionen Rollen Mikrofilm aus 110 Ländern, auf denen sich Abbildungen alter Aufzeichnungen befinden“, heißt es im Wiki von FamilySearch. „Zu diesen Dokumenten gehören etwa Unterlagen von Volkszählungen, Geburts- sowie Sterbeurkunden, Heiratsurkunden, Militärunterlagen, Grundbücher sowie weitere Personenstandsurkunden, die von den Behörden auf kommunaler, regionaler und überregionaler Ebene zusammengetragen worden sind.“