2000–2009
Erneute Weihung des Tabernakels in Salt Lake City
zurück weiter

Erneute Weihung des Tabernakels in Salt Lake City

Ich bin dafür dankbar, dass dieses prächtige Gebäude verstärkt und erneuert wurde, sodass es weiterhin genutzt werden kann, um Gottes Kinder zu unterweisen und zu erbauen.

Es ist eine große Ehre und ein Vorzug, am Gottesdienst zur erneuten Weihung dieses großartigen Gebäudes, des Tabernakels in Salt Lake City, teilzunehmen, das westlich des Salt-Lake-Tempels steht. Wir bedanken uns bei allen, die etwas mit der Arbeit zu tun hatten, die in diesem Gebäude geleistet wurde. Wir danken besonders der Präsidierenden Bischofschaft – Bischof H. David Burton, Bischof Richard C. Edgley und Bischof Keith B. McMullin – für ihre vortreffliche Koordination der Arbeiten zur Erneuerung und Restaurierung des Tabernakels.

Ich habe schöne Erinnerungen daran, wie ich als Junge zu diesem Tabernakel kam. Ich wurde hier getauft. Als ich Diakon wurde, nahm mich mein Vater mit hierher zur allgemeinen Priestertumsversammlung. Wir kamen 15 Minuten früher und konnten leicht einen Sitzplatz auf der Empore finden.

In den Anfangstagen der Kirche waren die einzigen beiden Gebäude, die speziell für Gottesdienste gebaut wurden, die Tempel in Kirtland und Nauvoo. Beide wurden gemäß Offenbarung errichtet. Das nach den Aufzeichnungen erste von der Kirche errichtete Gebäude, das als Versammlungshaus gedacht war, sollte auch als Schule verwendet werden. Es wurde 1831 in Missouri aus Baumstämmen errichtet.1

Als der Kirtland-Tempel 1836 geweiht wurde, war er bereits zu klein für alle Heiligen, die an der Weihung teilnehmen wollten. Der Prophet Joseph Smith berichtete mit Bedauern, dass das Gebäude nicht mehr Menschen aufnehmen konnte.2 Als dann die Gewalt gegen die Heiligen und ihre Führer in Kirtland zunahm, zog das Gros der Kirche 1838 nach Missouri und ließ dieses kostbare Gebäude zurück.

Der Nauvoo-Tempel entsprach, was die Versammlungsräume im Erdgeschoss und im ersten Stock betraf, im Wesentlichen der Bauweise des Kirtland-Tempels. Ehe der Nauvoo-Tempel 1846 fertiggestellt wurde, versammelten sich die Heiligen jedoch unter freiem Himmel, oft in der Nähe des Tempels, um Joseph und die anderen Führer der Kirche sprechen zu hören. Manchmal nahmen Tausende an diesen Versammlungen teil.

Wie George A. Smith in seiner humorvollen Art bemerkte, gedieh „zu Zeiten des Propheten Joseph der ‚Mormonismus‘ am besten im Freien“. Das lag daran, dass „wir es nicht schafften, vor dem Tod des Propheten ein Gebäude zu errichten, das groß genug für die Heiligen war“.3

Manchmal wurden diese Freiluftgottesdienste durch schlechtes Wetter unterbrochen, und sowohl für die Sprecher als auch für die Zuhörer wurde es ungemütlich. Präsident Joseph F. Smith erinnerte sich gut an die Unbequemlichkeiten bei diesen Freiluftversammlungen in der Nähe des Tempels in Nauvoo. Er erzählte:

„Meine ersten Erinnerungen an einen Ort der Anbetung liegen in Nauvoo, und zwar in einem Wäldchen in der Nähe des Tempelplatzes. In Begleitung meiner Mutter hörte ich dort solche Männer wie Brigham Young, Heber C. Kimball, Orson Hyde, Parley P. Pratt, Orson Pratt, den Propheten Joseph und den Patriarchen Hyrum sprechen. Ich erinnere mich gut an eine Versammlung in dem Wäldchen, bei dem ein Wagen vor die Versammelten gezogen wurde und der Prophet Joseph vom Wagen aus sprach, als es anfing zu regnen. Ein oder zwei Personen standen auf und hielten Regenschirme über ihn, um ihn vor der Nässe zu schützen. Viele Leute hatten keinen Schirm, und es war unangenehm und lästig, dort zu sitzen, aber ich erinnere mich gut, obwohl ich noch ein kleiner Junge war, dass niemand von dem Platz wegging, während er sprach.“4

Vor seinem Tod bestimmte der Prophet Joseph, dass ein Tabernakel aus Segeltuch gebaut werden sollte, damit die Heiligen sich bei so großen Versammlungen unterstellen konnten. Kurz vor der Fertigstellung des Tempels im Jahr 1845 wurde Elder Orson Hyde vom Kollegium der Zwölf Apostel zurück in die Oststaaten geschickt, um Geld zu sammeln und „ungefähr viertausend Meter“ Segeltuch zu kaufen, um das zu bauen, was Brigham Young als „das Tabernakel der Versammlung in Zion“5 bezeichnete.

Bruder Orson Pratt beschrieb den geplanten Ort und Bauplan für das Tabernakel aus Segeltuch in einem Brief vom 30. August 1845:

„Es ist daran gedacht, ein Tabernakel aus Segeltuch vor dem Tempel, auf der Westseite, zu errichten. Dieses Tabernakel wird die Form einer Ellipse haben; … seine Grundfläche wird groß genug für acht- oder zehntausend Personen sein; die Sitze werden wie in einem Amphitheater langsam ansteigen.“6

Am nächsten Tag begannen die Brüder den Bauplatz für das Tabernakel aus Segeltuch zu räumen. Allerdings mussten die Heiligen infolge der großen Verfolgung durch ihre Feinde Nauvoo verlassen, sodass das Tabernakel aus Segeltuch nie gebaut wurde. Orson Hyde „lud das Segeltuch 1846 auf Wagen und fuhr damit gen Westen“.7 Einige haben angenommen, dass „das Segeltuch für solche Sachen wie Zelte, Vorzelte und Wagenplanen [für die Heiligen auf ihrem Zug ins Salzseetal] Verwendung fand“.8

Das Tabernakel auf dem Tempelplatz in Salt Lake City hat ungefähr die gleichen Ausmaße wie das Tabernakel aus Segeltuch, das für Nauvoo gedacht war, und wie es für das Tabernakel in Nauvoo vorgesehen war, liegt es genau westlich des Tempels. So wie bei anderen Vorhaben, etwa die große Wanderung in den Westen, hatte Joseph Smith ein großes Tabernakel vorgesehen, und Brigham Young verwirklichte dieses Vorhaben.

So war das Tabernakel, das für Nauvoo gedacht war, auch wenn es nie gebaut wurde, das Modell für dieses historische Gebäude. Als ich ein Junge war, hörten wir die Generalkonferenz über Radio; nun, mit Satelliten und moderner Elektronik, senden wir – wie gerade in diesem Augenblick – von Salt Lake City aus gleichzeitig an ganze Länder in aller Welt, wobei eine direkte Verbindung zu Gebäuden auf der ganzen Welt genutzt wird. Dies ist die Folge von Inspiration, die die führenden Brüder erhielten, um den Bedürfnissen der Menschen in unserer Zeit zu entsprechen. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Herr es möglich macht, die Bedürfnisse der Mitglieder der Kirche zu erfüllen. Ich bezeuge, dass der Herr weiterhin seinem Propheten, Gordon B. Hinckley, Mittel und Wege offenbaren wird, um für die Bedürfnisse aller Mitglieder in einer ständig wachsenden Kirche zu sorgen.

Ich bin dafür dankbar, dass dieses prächtige Gebäude verstärkt und erneuert wurde, sodass es weiterhin genutzt werden kann, um Gottes Kinder zu unterweisen und zu erbauen. Im Namen Jesu Christi. Amen.

  1. Richard W. Jackson, Places of Worship: 150 Years of Latter-day Saint Architecture, 2003, Seite 16

  2. Siehe History of the Church, 2:410f.

  3. Deseret News, 29. August 1855, Seite 194

  4. „The Spirit of Worship“, Improvement Era, Juni 1910, Seite 749f.

  5. Brigham Young to the Saints Abroad, 17. Juni 1845, in New York Messenger, 16. August 1845; siehe auch History of the Church 7:427; Elden J. Watson, „The Nauvoo Tabernacle“, Brigham Young University Studies, Frühjahr 1979, Seite 416

  6. Orson Pratt an Reuben Hedlock, 20. August 1845, in New York Messenger, 30. August 1845, Seite 67; siehe auch Brigham Young University Studies, Frühjahr 1979, Seite 420

  7. Glen M. Leonard, Nauvoo:A Place of Peace, a People of Promise, 2002, Seite 479f.

  8. Brigham Young University Studies, Frühjahr 1979, Seite 421; siehe auch William Smiths Aussage in Glen M. Leonard, Nauvoo, Seite 754, Anmerkung 86