2000–2009
Ein Tabernakel mitten in der Wildnis
zurück weiter

Ein Tabernakel mitten in der Wildnis

Dies ist ein einzigartiger und wundervoller Versammlungsort.

Meine Brüder und Schwestern, an diesem Nachmittag versammeln wir uns wieder in diesem geschichtsträchtigen Tabernakel, in dem wir uns schon so oft zu Konferenzen versammelt haben.

Nun wurden an diesem Gebäude umfassende Renovierungs- und Umbauarbeiten vorgenommen, damit es den heutigen Anforderungen entspricht und erdbebensicher ist. Wir hoffen und beten, dass bei dieser Erneuerung seine historischen Eigenschaften nicht zerstört wurden.

Einige der ursprünglichen Sitzbänke wurden erhalten und werden weiter benutzt. Aber wie Sie bereits bemerkt haben, sind die neuen Bänke genauso hart wie die alten!

Zusätzliche Ausgänge wurden eingebaut, um den heutigen Vorschriften gerecht zu werden. Die großen Steinsäulen, die die Außenwände bilden, wurden immens verstärkt. Das Dach wird jetzt von zusätzlichen Stahlträgern gestützt, und eine neue Überdachung wurde angebracht.

Veränderungen an diesem Gebäude sind nicht neu, wie Sie vielleicht wissen. Sogar kurz nach seiner Fertigstellung wurde es bereits abgeändert. Ursprünglich gab es keine Empore, sie musste nachträglich eingebaut werden.

In all den vielen Jahren war es ein einzigartiger und wundervoller Versammlungsort. Viele Männer und Frauen haben hier gesprochen und Zeugnis von der Wiederherstellung des Evangeliums Jesu Christi gegeben. Von der Zeit Brigham Youngs bis heute hat jeder Prophet von diesem Rednerpult aus gesprochen. Weitere bedeutende Männer und Frauen haben hier gesprochen, darunter auch einige Präsidenten der Vereinigten Staaten. Im Tabernakel fanden auch immer Kunst und Kultur in dieser Stadt ein Zuhause. Die ersten Konzerte des Utah Symphony Orchestra fanden an diesem Ort statt. Großartige künstlerische Darbietungen wurden hier aufgeführt, so wie der Messias und die Veranstaltung Tanner Gift of Music. Trauergottesdienste für bekannte Männer und Frauen wurden hier abgehalten. Es diente diesem Gemeinwesen wahrhaftig all die vielen Jahre lang als Mittelpunkt.

Dies ist ein besonderes Gebäude, das einzige dieser Art in der ganzen Welt. Es wurde vor fast eineinhalb Jahrhunderten in den Tagen gebaut, da unser Volk arm war. Es war buchstäblich ein in der Wildnis erbautes Tabernakel. Der Tempel war zu dieser Zeit noch lange nicht fertig. Diejenigen, die dieses Tabernakel erbauten, taten dies mit Glauben und mit ihren einfachen architektonischen Fähigkeiten. Skeptiker, von denen es ja immer viele gibt, prognostizierten, dass beim Abbau des Baugerüstes das Dach einstürzen werde. Das geschah nicht, und es blieb all die vielen Jahre bei Sonnenschein und Sturm stabil.

In der ganzen Welt wurde es als die Heimat des Tabernakelchors bekannt, dessen wöchentliche Radiosendung länger ausgestrahlt wird als irgendeine andere Sendung, nämlich über 75 Jahre, seit 1929.

Von nun an wird wieder jeden Sabbat Music and the Spoken Word von diesem Tabernakel am „Knotenpunkt des Westens“ aus in alle Welt übertragen. Es wird wieder die Heimat des Tabernakelchors und des Orchesters am Tempelplatz sein und auch für viele weitere Produktionen und Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Es wird für Pfahl- und Regionskonferenzen, öffentliche Vorträge, Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt werden.

Der in England veröffentlichte Millennial Star berichtete am Samstag, dem 9. Oktober 1875, dass John Taylor, einige Jahre nach der ersten Nutzung, ein langes und ausführliches Gebet zur Weihung dieses heiligen Gebäudes sprach.

Und nun, meine Brüder und Schwestern, lade ich Sie zum Schluss dieser Versammlung alle ein, mit mir gemeinsam den Kopf zu neigen und die Augen zu schließen, während wir das Gebäude mit einem Gebet erneut weihen.

Weihungsgebet

O Gott, unser ewiger Vater, mit geneigtem Haupt kommen wir bei diesem historischen Ereignis in Ehrfurcht vor dich. Wir haben uns in diesem großartigen Tabernakel versammelt, das nun renoviert und verschönert wurde, nachdem es mehr als ein Jahrhundert in Gebrauch war.

Mit der Vollmacht des heiligen Priestertums und im Namen Jesu Christi weihen wir, weihen wir erneut und widmen wir dieses Tabernakel in Salt Lake City dir und deinem geliebten Sohn, damit es während der kommenden vielen Jahre als Ort dienen werde, wo dein Volk sich für viele Anlässe versammelt.

Anlässlich dieses Ereignisses gehen unsere Gedanken zurück zu dem Propheten Joseph Smith, der ein Werkzeug in deinen Händen war, indem er das ewige Evangelium des Herrn Jesus Christus mit all den damit verbundenen Gaben und Vollmachten und Segnungen wiederherstellte.

Wir danken dir für den großen Glauben unseres Volkes, das von Nauvoo vertrieben wurde und unter großem Leid, das vielen auch das Leben kostete, Iowa durchquerte, um dann Winter Quarters zu errichten, und anschließend den langen Marsch unternahm, der es von Winter Quarters in das Tal des Großen Salzsees führte.

Wir danken dir für die inspirierte Führung durch Präsident Brigham Young, der dieses Tal niemals zuvor gesehen hatte, es nur aus Visionen kannte, und doch unser Volk hierher brachte. Er wusste kaum etwas über das Gebiet. Er war nicht vertraut mit dem Erdboden oder dem Klima, dem Wasser oder anderen Umständen. Die Pioniere pflügten und säten, bewässerten und bestellten das Land an diesem öden Ort und ernteten die Früchte ihrer Arbeit. Sie gründeten eine Stadt, die nun groß geworden ist und etliche hunderttausend Einwohner hat.

Es gab eine Zeit, in der die meisten Heiligen der Letzten Tage hier in diesem Tal und in anderen umliegenden Gebieten lebten, wo Siedlungen entstanden. Nun ist dein Werk in solch einem Maße angewachsen und auf der ganzen Erde verbreitet, dass wir schließlich mehr Mitglieder außerhalb dieses Landes haben als in ihm.

Lieber Vater, bitte lass dein Werk auch weiterhin gedeihen. Sorge dafür, dass es sich vergrößert und wächst. Segne die Menschen, die ihren Zehnten und Opfergaben beisteuern, um dieses Wachstum und die Verbreitung zu ermöglichen. Möge dein Werk voranschreiten und die ganze Erde erfüllen wie der Stein, der sich ohne das Zutun von Menschen vom Berg löste und dahinrollen sollte, bis er die ganze Erde erfüllt hat. Mögest du in den kommenden Generationen starke Führer hervorbringen und möge dein Volk sich freuen und großes Glück finden bei seinem Dienst in deinem Werk.

Und so weihen, weihen wir erneut und widmen wir dir dieses heilige Gebäude, und all dies tun wir und erbitten wir im heiligen Namen Jesu Christi. Amen.