Prophetischer Rat
Die Heilkraft Jesu Christi
Heruntergeladene Inhalte
Diese Seite (MP3)
Fußnoten

Hide Footnotes

Farbschema

Die Heilkraft Jesu Christi

Wenn wir zu Jesus Christus kommen, indem wir Glauben an ihn ausüben, umkehren und Bündnisse schließen und halten, kann alles, was aus irgendeinem Grund angeschlagen ist, wieder heil gemacht werden

Seit Anfang des Jahres mussten wir mit so manchen unerwarteten Ereignissen zurechtkommen. Die weltweite Pandemie, die Menschenleben kostet und Einkommensverluste bedeutet, hat die Völkergemeinschaft und die Weltwirtschaft schwer getroffen.

Nach Erdbeben, Flächenbränden und Überschwemmungen in verschiedenen Teilen der Welt und anderen wetterbedingten Katastrophen fühlen sich viele Menschen hilflos, ohne Hoffnung, angeschlagen und fragen sich, ob ihr Leben je wieder so sein wird wie zuvor.

Ich möchte Ihnen eine Geschichte aus meinem Privatleben erzählen, wie etwas einen Schlag erlitten hat.

Als unsere Kinder noch klein waren, wollten sie unbedingt Klavierunterricht bekommen. Mein Mann Rudy und ich wollten ihnen diesen Wunsch gern erfüllen, aber wir hatten kein Klavier. Ein neues konnten wir uns nicht leisten, also sah sich Rudy nach einem gebrauchten um.

Weihnachten des Jahres überraschte er uns dann alle mit einem Klavier, und im Laufe der Jahre lernten unsere Kinder Klavier spielen.

Als unsere Söhne älter wurden und ihr Elternhaus verließen, wurde aus dem alten Klavier allmählich nichts weiter als ein Staubfänger, und so verkauften wir es. Einige Jahre vergingen, und wir hatten etwas Geld angespart. Eines Tages meinte Rudy: „Ich glaube, es ist an der Zeit für ein neues Klavier.“

Ich fragte: „Wieso das denn, wo doch keiner von uns Klavier spielt?“

Er erwiderte: „Nun ja, wir könnten doch ein Klavier kaufen, das von allein spielt! Mit einem iPad kann man es so programmieren, dass es über 4000 Lieder spielt, auch Lieder aus dem Gesangbuch, vom Tabernakelchor, sämtliche PV-Lieder und noch viel mehr.“

Mein Mann ist ein toller Verkäufer, das muss man ihm lassen.

Wir kauften also ein schönes neues automatisches Klavier. Bereits wenige Tage später wurde es uns von zwei großen, starken Männern geliefert.

Ich zeigte ihnen, wo es stehen sollte, und machte ihnen dann Platz.

Es war ein schwerer Digitalflügel, und damit er durch die Tür passte, schraubten sie die Beine ab und stellten ihn seitwärts auf einen Rollwagen, den sie mitgebracht hatten.

Unser Haus lag an einem leichten Abhang, und unglücklicherweise hatte es morgens geschneit, sodass es draußen nass und rutschig war. Sie ahnen schon, was jetzt kommt?

Als die Männer das Klavier den Hang hinaufschoben, rutschte es weg, und ich hörte ein gewaltiges Krachen. Das Klavier war vom Rollwagen gefallen und so schwer auf den Boden aufgeschlagen, dass es eine große Kuhle in unserem Rasen hinterließ.

Ich sagte: „Ach du meine Güte! Ist Ihnen etwas passiert?“

Zum Glück war das nicht der Fall.

Mit großen Augen sahen sie einander an und dann mich. „Es tut uns so leid“, sagten sie. „Wir bringen es zum Laden zurück, und unser Chef ruft Sie dann an.“

Bald darauf verhandelten der Ladeninhaber und Rudy über die Lieferung eines neuen Klaviers. Mein Mann ist ein gütiger, vergebungsbereiter Mensch. Er sagte dem Ladeninhaber, es sei in Ordnung, wenn der Schaden einfach behoben und dasselbe Klavier noch einmal geliefert würde, doch der Ladeninhaber bestand auf die Lieferung eines neuen Instruments.

Rudy meinte: „Na, so schlimm kann es doch nicht sein. Reparieren Sie es einfach und bringen Sie es wieder her.“

Der Ladeninhaber erwiderte: „Aber das Holz ist lädiert, und wenn das Holz erst einmal lädiert ist, klingt es nie mehr so wie vorher. Sie bekommen ein neues.“

Schwestern und Brüder, sind wir nicht alle wie dieses Klavier – ein bisschen angeschlagen, angeknackst und lädiert, und es kommt uns so vor, als würden wir nie mehr so sein wie früher? Wenn wir aber zu Jesus Christus kommen, indem wir Glauben an ihn ausüben, umkehren, Bündnisse schließen und halten, kann alles, was aus irgendeinem Grund angeschlagen ist, wieder heil gemacht werden. Dieser Vorgang, mit dem wir die Heilkraft des Erretters in uns wirksam werden lassen, stellt uns nicht nur zu dem Menschen her, der wir waren. Nein, er macht uns besser, als wir je gewesen sind! Ich weiß, dass wir alle durch unseren Erretter Jesus Christus heil und ganz gemacht werden und unseren Zweck erfüllen können, genau wie ein nagelneues Klavier mit wunderschönem Klang.

Präsident Russell M. Nelson hat erklärt: „Wenn uns Prüfung überfällt, ist es Zeit, dass wir unseren Glauben an Gott vertiefen, eifrig arbeiten und anderen dienen. Dann wird er unser gebrochenes Herz heilen. Er wird uns inneren Frieden und Trost schenken. Diese herrlichen Gaben können nicht zerstört werden, nicht einmal durch den Tod.“1

Jesus hat gesagt:

„Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken.

Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele.

Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.“ (Matthäus 11:28-30.)

Um geheilt zu werden, indem wir zu ihm kommen, müssen wir Glauben an Jesus Christus haben. „An Jesus Christus zu glauben bedeutet, dass wir uns uneingeschränkt auf ihn verlassen, also auf seine grenzenlose Macht … und Liebe vertrauen. Dazu gehört auch, dass wir an seine Lehren glauben. Wir gehen davon aus, dass er alles versteht – auch das, was wir nicht verstehen. Er weiß, wie er uns helfen kann, über unsere täglichen Schwierigkeiten hinauszuwachsen, weil er jeden Schmerz, jede Bedrängnis und jede Schwäche, die wir erleben, selbst erfahren hat.“2

Wenn wir zu Christus kommen, können wir „Freude, Frieden und Trost erleben. Alles, was im Leben [schwer und belastend] ist, kann durch das Sühnopfer Jesu Christi wiedergutgemacht werden.“3 Der Herr rät uns: „Blickt in jedem Gedanken auf mich; zweifelt nicht, fürchtet euch nicht.“ (Lehre und Bündnisse 6:36.)

Im Buch Mormon lesen wir, dass Alma und sein Volk unter den Lasten, die man ihnen auferlegte, nahezu zusammenbrachen. Sie flehten den Herrn um Hilfe an, doch dieser nahm die Lasten nicht einfach fort. Stattdessen verhieß er ihnen:

„Und ich werde auch die Lasten, die euch auf die Schultern gelegt sind, leicht machen, sodass ihr sie nicht mehr auf eurem Rücken spüren könnt, selbst nicht während ihr in Knechtschaft seid; und das werde ich tun, damit ihr später als Zeugen für mich auftretet und damit ihr mit Bestimmtheit wisst, dass ich, Gott, der Herr, mich meines Volkes in seinen Bedrängnissen annehme.

Und nun begab es sich: Die Lasten, die Alma und seinen Brüdern aufgelegt waren, wurden leicht gemacht; ja, der Herr stärkte sie, sodass sie ihre Lasten mühelos tragen konnten, und sie unterwarfen sich frohgemut und mit Geduld in allem dem Willen des Herrn.“ (Mosia 24:14,15.)

Dass der Erretter imstande ist, zu heilen und Lasten leichter zu machen, hat Elder Tad R. Callister wie folgt erläutert:

„Zu den Segnungen des Sühnopfers zählt, dass wir den stärkenden Beistand des Erretters erhalten können. Jesaja ist wiederholt auf den heilenden, beruhigenden Einfluss des Herrn eingegangen. Er bezeugte, dass der Erretter ein ‚Schutz für den Armen in seiner Not‘ ist, ‚eine Zuflucht vor Unwetter, ein Schatten vor glühender Hitze‘ (Jesaja 25:4). Den Bedrückten erklärte Jesaja, dass der Erretter die Macht besitzt, ‚alle Trauernden zu trösten‘ (Jesaja 61:2) und ‚die Tränen von jedem Gesicht ab[zu]wischen‘ (Jesaja 25:8; siehe auch Offenbarung 7:17), ‚den Geist der Niedrigen wieder aufleben zu lassen‘ (Jesaja 57:15) und ‚die zu heilen, die gebrochenen Herzens sind‘ (Jesaja 61:1; siehe auch Lukas 4:18; Psalm 147:3). Der stärkende Beistand des Herrn ist so umfassend, dass er ‚Schmuck … anstelle von Asche, Freudenöl statt Trauer, ein Gewand des Ruhms statt eines verzagten Geistes‘ (Jesaja 61:3) geben kann.

Welche Hoffnung lassen diese Verheißungen doch aufkeimen! … Sein Geist heilt, er läutert, er tröstet, er haucht dem hoffnungslosen Herzen neues Leben ein. Er hat die Macht, all das, was im Leben hässlich, grausam und ohne jeden Wert ist, in etwas unvergleichlich Herrliches und Prächtiges zu verwandeln. Er hat die Macht, aus der Asche des Vergänglichen alle Schönheit der Ewigkeit zu machen.“4

Ich bezeuge, dass Jesus Christus uns liebt. Er ist unser Erretter und Erlöser, der größte Heiler und ein treuer Freund. Wenn wir uns ihm zuwenden, wird er uns heilen und alles Zerbrochene wieder zusammenfügen. Ich bezeuge, dass dies seine Kirche ist und dass er sich bereitmacht, auf diese Erde zurückzukehren, um mit Macht und Herrlichkeit zu regieren. Im Namen Jesu Christi. Amen.