Prophetischer Rat
Ein neuer Normalzustand
Heruntergeladene Inhalte
Diese Seite (MP3)
Fußnoten

Hide Footnotes

Farbschema

Ein neuer Normalzustand

Ich bitte Sie, Ihr Herz, Ihren Sinn und Ihre Seele zunehmend dem Vater im Himmel und seinem Sohn Jesus Christus zuzuwenden

Meine lieben Brüder und Schwestern, diese zwei Konferenztage waren herrlich! Ich stimme Elder Jeffrey R. Holland zu. Wie er schon gesagt hat, waren die Botschaften, die Gebete und die Musik vom Herrn inspiriert. Ich bin allen dankbar, die auf irgendeine Weise mitgewirkt haben.

Im Laufe der Versammlungen habe ich vor meinem inneren Auge gesehen, wie Sie die Konferenz verfolgen. Ich habe den Herrn gebeten, mir zu zeigen, was Sie empfinden, worüber Sie sich Sorgen machen oder wofür Sie eine Lösung finden möchten. Ich habe mich gefragt, was ich zum Abschluss dieser Konferenz sagen könnte, was Sie mit dem Optimismus für die Zukunft ausstatten würde, den der Herr Ihnen zweifellos mitgeben möchte.

Wir leben in einer herrlichen Zeit, die von den Propheten jahrhundertelang vorausgesehen wurde. Dies ist die Evangeliumszeit, in der den Rechtschaffenen keine geistige Segnung vorenthalten wird.1 Trotz des Aufruhrs in der Welt2 möchte der Herr, dass wir mit freudiger Erwartung in die Zukunft blicken.3 Treten wir doch nicht auf der Stelle, weil uns Gedanken an gestern festhalten. Die Sammlung Israels kommt voran. Der Herr Jesus Christus leitet die Angelegenheiten seiner Kirche, und sie wird seine göttlichen Absichten verwirklichen.

Die Herausforderung für Sie und mich besteht darin, dafür zu sorgen, dass jeder von uns sein göttliches Potenzial verwirklicht. Heutzutage hört man oft von einem „neuen Normalzustand“. Wenn Sie einen neuen Normalzustand wirklich annehmen wollen, bitte ich Sie, Ihr Herz, Ihren Sinn und Ihre Seele zunehmend dem Vater im Himmel und seinem Sohn Jesus Christus zuzuwenden. Lassen Sie dies zu Ihrem neuen Normalzustand werden.

Nehmen Sie Ihren neuen Normalzustand an, indem Sie jeden Tag umkehren. Bemühen Sie sich darum, in Gedanken, Wort und Tat immer reiner zu werden. Dienen Sie anderen geistlich. Richten Sie Ihren Blick stets auf die Ewigkeit. Machen Sie Ihre Berufungen groß. Und leben Sie trotz aller Herausforderungen, meine lieben Brüder und Schwestern, jeden Tag so, dass Sie besser vorbereitet sind, vor Ihren Schöpfer zu treten.4

Deswegen haben wir schließlich Tempel. Die heiligen Handlungen und Bündnisse des Herrn bereiten uns auf das ewige Leben vor, die größte aller Segnungen Gottes.5 Wie Sie wissen, erforderte die Coronakrise eine vorübergehende Schließung unserer Tempel. Dann begannen wir eine sorgfältig abgestimmte, schrittweise Wiedereröffnung. In Stufe 2, in der sich nun viele Tempel befinden, sind tausende Ehepaare gesiegelt worden, und Tausende haben in den letzten Monaten ihr Endowment empfangen. Wir freuen uns auf den Tag, da alle würdigen Mitglieder der Kirche wieder in einem heiligen Tempel ihren Vorfahren dienen und Gott verehren können.

Ich habe nun das Vergnügen, Pläne für den Bau von sechs neuen Tempeln ankündigen zu dürfen. Sie werden an folgenden Standorten entstehen: Tarawa in Kiribati, Port Vila in Vanuatu, Lindon in Utah, Großraum Guatemala-Stadt in Guatemala, im Osten São Paulos in Brasilien und Santa Cruz in Bolivien.

Wir werden diese Tempel erbauen und pflegen und beten dafür, dass auch ein jeder von Ihnen sich erbauen und pflegen möge, um würdig zu sein, den heiligen Tempel zu betreten.

Und jetzt segne ich Sie, meine lieben Brüder und Schwestern, dass der Friede des Herrn Jesus Christus Sie erfüllen möge. Sein Friede übersteigt das Verständnis von uns Sterblichen.6 Ich segne Sie mit dem verstärkten Wunsch und der Fähigkeit, die Gesetze Gottes zu befolgen. Ich verheiße Ihnen: Wenn Sie das tun, werden Sie mit Segnungen überschüttet – mit mehr Mut, zunehmender persönlicher Offenbarung, größerer Eintracht bei Ihnen daheim und Freude selbst inmitten von Ungewissheit.

Mögen wir gemeinsam vorangehen, um unseren göttlichen Auftrag zu erfüllen, uns selbst und die Welt auf das Zweite Kommen des Herrn vorzubereiten. Dafür bete ich in liebevoller Zuneigung zu Ihnen und im heiligen Namen Jesu Christi. Amen.