Primarvereinigung
20. bis 26. Dezember. Weihnachten: Die unvergleichliche Gabe Gottes – sein Sohn

„20. bis 26. Dezember. Weihnachten: Die unvergleichliche Gabe Gottes – sein Sohn“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Lehre und Bündnisse 2021, 2020

„20. bis 26. Dezember. Weihnachten“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2021

Krippenszene in Kupfer und Umbra, Gemälde von J. Kirk Richards

20. bis 26. Dezember

Weihnachten

Die unvergleichliche Gabe Gottes – sein Sohn

Weihnachten ist für viele Kinder eine aufregende Zeit. Überlegen Sie, wie Sie ihnen helfen können, die Freude in der Weihnachtszeit mit der Freude am Evangelium des Erretters zu verbinden.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Erfahrungsaustausch

Fragen Sie die Kinder, was sie in der vergangenen Woche getan haben, um die Geburt des Erretters zu feiern.

Die Lehre besprechen: Kleinere Kinder

Ich kann für die Geburt Jesu Zeugnis geben

In dem Video „The Living Christ“ (in englischer Sprache auf ChurchofJesusChrist.org) gaben die Erste Präsidentschaft und das Kollegium der Zwölf Apostel ihr Zeugnis für Jesus Christus, um der Geburt Jesu Christi zu gedenken. Überlegen Sie sich, wie Sie die Kinder dazu ermutigen können, anderen Zeugnis zu geben.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie den Kindern die Veröffentlichung „Der lebendige Christus“ (siehe Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie). Zeigen Sie auf das Wort Christus in der Überschrift, und lassen Sie auch die Kinder darauf zeigen. Weisen Sie auch auf die Unterschriften am Ende der Seite hin und erzählen Sie den Kindern, dass die Erste Präsidentschaft und die Zwölf Apostel im Jahr 2000 ihr Zeugnis für Jesus Christus aufgeschrieben und den Text dann unterschrieben und veröffentlicht haben.

  • Zeigen Sie ein Bild von Jesus Christus und bitten Sie jedes Kind, aufzustehen und etwas zu sagen, was es über ihn weiß. Wenn die Kinder Unterstützung benötigen, nehmen Sie Gedanken aus „Der lebendige Christus“ zur Hilfe. Erklären Sie den Kindern: Wenn sie anderen von Jesus erzählen, geben sie Zeugnis für ihn.

  • Erzählen Sie den Kindern, wie Sie zu Ihrem Zeugnis von Jesus Christus gekommen sind und was Sie tun, um sich Ihr Zeugnis zu bewahren. Fragen Sie die Kinder, wie sie ihr Zeugnis von Jesus Christus stärken können, und ermuntern Sie sie, sich zu überlegen, was sie konkret tun wollen.

Der Vater im Himmel hat seinen Sohn als Geschenk zu uns gesandt

Geschenke sind für viele Menschen ein traditioneller Bestandteil von Weihnachten. Dieser Brauch soll uns helfen, uns an Gottes „unvergleichliche Gabe [seines Sohnes]“ („Der lebendige Christus“) zu erinnern.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Fragen Sie die Kinder, welche Geschenke sie jemandem geschenkt oder von jemandem bekommen haben. Lesen Sie ihnen den letzten Satz aus „Der lebendige Christus“ vor. Die Kinder sollen darauf achten, um welche Gabe es sich handelt, die Gott uns geschenkt hat. (Erklären Sie ihnen bei Bedarf, dass „unvergleichlich“ so viel bedeutet wie „besser als alles andere“.) Warum ist Jesus Christus, der Sohn Gottes, das allerbeste Geschenk?

  • Singen Sie gemeinsam ein Lied über Jesus Christus, etwa „Er sandte seinen Sohn“ (Liederbuch für Kinder, Seite 20). Suchen Sie mit den Kindern einen Satz aus dem Lied aus, den sie gerne malen möchten (zum Beispiel „kleines Kind“ oder „helft denen, die verzagt“). Während die Kinder malen, bitten Sie sie, darüber zu sprechen, was es ihnen bedeutet, was Jesus alles für sie getan hat. Sagen Sie auch, was Sie bewegt.

Jesus Christus ruft mich auf, ihm nachzufolgen

Zu dem „weitreichenden Einfluss“, den der Erretter auf die Welt hat, gehört sein vollkommenes Beispiel. Wie können Sie die Kinder motivieren, ihm nachzufolgen?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie den Kindern aus dem zweiten Absatz von „Der lebendige Christus“ ein paar Beispiele für das vor, was Jesus getan hat. Zeigen Sie ihnen Bilder aus seinem Leben (siehe die Seite mit der Aktivität), und lassen Sie die Kinder erzählen, was der Erretter auf diesen Bildern tut. Überlegen Sie gemeinsam, wie sie seinem Beispiel folgen können.

  • Zeigen Sie den Kindern ein Video aus der Reihe „Der Welt ein Licht“ (KommzuChristus.org) oder erzählen Sie, welch ein Segen es für Sie war, als Ihnen jemand so gedient hat, wie Christus es getan hätte. Lassen Sie ein Kind vorspielen, wie es etwas für einen anderen tut. Die anderen Kinder erraten, was das Kind vorgespielt hat. Jedes Kind darf an die Reihe kommen. Die Kinder können überlegen, was sie für jemanden aus ihrer Familie tun können.

Die Lehre besprechen: Größere Kinder

Wir geben Zeugnis

Das Beispiel der Propheten und Apostel, die das Zeugnis „Der lebendige Christus“ verfasst haben, kann die Kinder dazu inspirieren, auch selbst Zeugnis für Jesus Christus zu geben.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Schreiben Sie an die Tafel: Ich weiß, dass Jesus Christus …. Fragen Sie die Kinder, wie sie den Satz vervollständigen würden. Bei Bedarf dürfen sie auch gerne in dem Zeugnis „Der lebendige Christus“ nach Anregungen suchen. Was können wir tun, um unser Zeugnis von Jesus Christus zu stärken? Inwiefern ist es für andere ein Segen, wenn wir unser Zeugnis geben?

  • Weisen Sie darauf hin, dass die Veröffentlichung „Der lebendige Christus“ von der Ersten Präsidentschaft und den Zwölf Aposteln unterzeichnet wurde. Lesen Sie gemeinsam Lehre und Bündnisse 107:23. Was unterscheidet Apostel „von anderen Beamten in der Kirche“? Wählen Sie ein Video aus der Reihe „Besondere Zeugen Christi“ aus, das Sie den Kindern zeigen möchten (ChurchofJesusChrist.org). Warum sind wir dankbar, dass wir heutzutage besondere Zeugen Christi haben?

Niemand sonst hat so weitreichenden Einfluss auf alle Menschen

In ihrem Zeugnis „Der lebendige Christus“ haben die Propheten und Apostel verkündet, dass niemand größeren Einfluss auf die Kinder Gottes hat als Jesus Christus. Überlegen Sie sich, wie Sie den Kindern helfen wollen, mehr darüber zu erfahren, welch tiefgreifenden Einfluss der Erretter auf uns alle hat.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Geben Sie jedem Kind ein paar Wörter oder einen Satz aus „Der lebendige Christus“ und bitten Sie es, ein Bild dazu zu malen. Wenn die Kinder den anderen ihre Bilder zeigen, dürfen die anderen Kinder erraten, was das Bild darstellt, und den entsprechenden Satz aus „Der lebendige Christus“ heraussuchen. Inwiefern sind wir durch das Leben und die Mission Jesu Christi gesegnet?

  • Suchen Sie mit den Kindern in dem Zeugnis „Der lebendige Christus“ nach Namen oder Bezeichnungen für Jesus Christus und unterstreichen Sie diese (zum Beispiel Messias, der Erstgeborene, der Erste und der Letzte, Fürsprecher oder Schlussstein). Besprechen Sie, was wir aus diesen Bezeichnungen über Jesus Christus erfahren. (Einige Namen werden im Schriftenführer näher erläutert.)

Er ist das Licht, das Leben und die Hoffnung der Welt

Weihnachten ist eine frohe Zeit, denn Jesus Christus brachte der Welt durch seine Lehren, sein Vorbild und sein Sühnopfer Hoffnung.

Das Licht der Welt, Gemälde von Howard Lyon

Vorschläge für Aktivitäten

Das Lernen zuhause fördern

Regen Sie an, dass die Kinder sich überlegen, wem in ihrer Familie sie Zeugnis für Jesus Christus geben können. Überlegen Sie gemeinsam, was sie sagen können, um den Glauben des Angehörigen zu stärken.

Besser lehren

Bereiten Sie sich durch Schriftstudium vor. „Wenn wir uns gebeterfüllt mit dem Wort Gottes befassen, bringt uns das mit dem Heiligen Geist in Einklang. Er kann uns dann, wenn wir andere unterweisen und erbauen, dazu inspirieren, auf etwas zurückzugreifen, womit wir uns beschäftigt haben.“ (Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 12.)