Primarvereinigung
29. November bis 5. Dezember. Lehre und Bündnisse 137 und 138: Die Vision von der Erlösung der Toten

„29. November bis 5. Dezember. Lehre und Bündnisse 137 und 138: Die Vision von der Erlösung der Toten“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Lehre und Bündnisse 2021, 2020

„29. November bis 5. Dezember. Lehre und Bündnisse 137 und 138“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2021

Joseph sieht seinen Vater, seine Mutter und seinen Bruder im celestialen Reich (Joseph Smiths Vision vom celestialen Reich, Gemälde von Robert Barrett)

29. November bis 5. Dezember

Lehre und Bündnisse 137 und 138

Die Vision von der Erlösung der Toten

Suchen Sie in diesen Offenbarungen nach Grundsätzen, die für die Kinder in Ihrer Klasse von Bedeutung sind. Wie können Sie ihnen diese Grundsätze nahebringen?

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Erfahrungsaustausch

Zeigen Sie ein Bild von Jesus Christus in der Geisterwelt, beispielsweise das im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie. Fragen Sie die Kinder, was sie über die Geisterwelt wissen.

Die Lehre besprechen: Kleinere Kinder

Lehre und Bündnisse 137:1-5

Gott macht es möglich, dass ich für immer mit meiner Familie zusammen sein kann

In einer Vision hat Joseph Smith Mitglieder seiner Familie zusammen im celestialen Reich gesehen. Wie können Sie den Kindern mithilfe dieser Vision vermitteln, dass eine Familie für immer zusammen sein kann?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie ein Bild von jemandem aus Ihrer Familie und sagen Sie den Kindern, wie gerne Sie mit demjenigen im celestialen Reich sein möchten. Erklären Sie, dass Joseph Smiths Bruder Alvin als junger Mann gestorben ist und dass Joseph ihn sehr vermisst hat. Lesen Sie Lehre und Bündnisse 137:1,5 vor und fragen Sie die Kinder, wen Joseph Smith in seiner Vision vom celestialen Reich gesehen hat (siehe auch Geschichten aus dem Buch Lehre und Bündnisse, Seite 152f.). Bitten Sie die Kinder, ihre Arme ganz weit auszustrecken, um zu zeigen, wie sehr sie ihre Familie liebhaben. Fragen Sie sie, warum sie mit ihrer Familie im celestialen Reich sein wollen.

  • Suchen Sie zusammen mit den Kindern aus Lehre und Bündnisse 137:1-5 und der Seite mit der Aktivität Informationen über Joseph Smiths Vision vom celestialen Reich heraus. Bitten Sie sie, auf der Seite mit der Aktivität ein Bild von sich und ihrer Familie zu malen, während Sie ein Lied über die Familie spielen oder singen, zum Beispiel „Immer und ewig vereint“ (Liederbuch für Kinder, Seite 98).

Lehre und Bündnisse 138:6-11

Der Heilige Geist kann mir helfen, die heiligen Schriften zu verstehen

Die heiligen Schriften sind manchmal schwer zu verstehen, besonders für Kinder. In Lehre und Bündnisse 138:11 steht, dass der Heilige Geist die Augen unseres Verständnisses öffnen kann.

Der Heilige Geist kann uns helfen, die heiligen Schriften besser zu verstehen

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie ein Bild von Präsident Joseph F. Smith (siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 127). Erklären Sie, dass er als sechster Präsident der Kirche eines Tages in den heiligen Schriften las und darüber nachdachte. Lesen Sie Lehre und Bündnisse 138:6,11 vor und lassen Sie die Kinder nachspielen, was Präsident Smith getan und gesehen hat.

  • Erzählen Sie den Kindern davon, wie Sie schon mal über etwas in den heiligen Schriften nachgedacht haben und der Heilige Geist Ihnen geholfen hat, es zu verstehen. Singen Sie gemeinsam ein Lied zum Schriftstudium, zum Beispiel „Lies, denk nach und bet!“ (Liederbuch für Kinder, Seite 66). Was steht in diesem Lied darüber, was wir tun können, um die heiligen Schriften zu verstehen?

Lehre und Bündnisse 138:18-35

Alle Kinder des Vaters im Himmel bekommen die Gelegenheit, vom Evangelium zu hören

Nachdem Jesus Christus gekreuzigt worden war, besuchte er seine treuen Heiligen in der Geisterwelt. Er sagte ihnen, sie sollten das Evangelium denen verkünden, die es nicht angenommen hatten.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie den Kindern ein Bild von einem Grab (siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 58, 59 oder Fotos zur Bibel, Nr. 14); Sie können auch ein solches Grabmal an die Tafel zeichnen. Zeigen Sie den Kindern ein Bild vom Erretter in der Geisterwelt, während sein Leichnam noch im Grab lag – beispielsweise das Bild aus dem Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie. Stellen Sie dabei Fragen, um den Kindern wichtige Einzelheiten aus Lehre und Bündnisse 138:18,19,23,24,27-30 zu verdeutlichen, zum Beispiel, wen Jesus besucht hat, wie den Leuten zumute war und wozu er sie aufgefordert hat.

  • Zeigen Sie den Kindern ein Bild von Missionaren (siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 109, 110), und fragen Sie die Kinder, was Missionare tun. Sie können sie auch ermuntern, nachzuspielen, was Missionare machen. Lesen Sie den Kindern Lehre und Bündnisse 138:31-34 vor. Erklären Sie, dass es so wie hier auf der Erde auch in der Geisterwelt Missionare gibt, die den Menschen dort das Evangelium verkünden.

Die Lehre besprechen: Größere Kinder

Lehre und Bündnisse 137:1-5

Gott macht es möglich, dass ich für immer mit meiner Familie zusammen sein kann

Joseph Smith hatte eine Vision vom celestialen Reich und sah dort seine Eltern und seinen Bruder Alvin. Aus dieser Vision lernen wir, dass unsere Familienbeziehungen im nächsten Leben fortbestehen, sofern wir rechtschaffen sind.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Bitten Sie die Kinder, Lehre und Bündnisse 137:1-5 zu lesen und ein Bild von dem zu malen, was sie lesen (siehe auch die Seite mit der Aktivität). Wie hat sich Joseph Smith wohl gefühlt, als er Mitglieder seiner Familie im celestialen Reich gesehen hat?

  • Zeigen Sie das Video „Immer und ewig vereint“ (ChurchofJesusChrist.org) oder singen Sie ein Lied über die Familie, zum Beispiel „Immer und ewig vereint“ (Liederbuch für Kinder, Seite 98). Was erfahren wir aus dem Video oder dem Lied darüber, was wir tun können, damit unsere Familie ewig zusammenbleibt?

Lehre und Bündnisse 138:1-11

Wenn ich über die heiligen Schriften nachdenke, kann der Heilige Geist mir helfen, sie zu verstehen

Was können die Kinder durch das Beispiel von Präsident Joseph F. Smith lernen, was ihnen beim Schriftstudium helfen könnte?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Bitten Sie die Kinder, Lehre und Bündnisse 138:1-11 zu lesen. Fassen Sie gemeinsam mit einem Satz das Erlebnis von Präsident Joseph F. Smith zusammen. Was hat er getan, was zu seiner bemerkenswerten Vision geführt hat? Was bedeutet es, über die heiligen Schriften nachzusinnen?

  • Fragen Sie die Kinder, was sie tun, wenn sie Fragen zum Evangelium haben. Erzählen Sie einige Beispiele aus den heiligen Schriften, wie jemand über die heiligen Schriften nachgedacht und dann etwas durch den Heiligen Geist verstanden hat (siehe beispielsweise 1 Nephi 11:1-6; Lehre und Bündnisse 76:19-24; Joseph-Smith-Lebensgeschichte 1:11,12), oder erzählen Sie von eigenen Erfahrungen.

Lehre und Bündnisse 138:12-35

Alle Kinder des Vaters im Himmel bekommen die Gelegenheit, vom Evangelium zu hören

Präsident Joseph F. Smith hat erfahren, dass die Verkündigung des Evangeliums in der Geisterwelt fortgesetzt wird. Dadurch wird sichergestellt, dass jeder die Chance hat, das Evangelium anzunehmen.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Schreiben Sie einige Schriftstellenangaben aus Abschnitt 138 an die Tafel. Schreiben Sie dann in einer anderen Reihenfolge Aussagen an die Tafel, mit denen die angegebenen Verse zusammengefasst werden. Bitten Sie die Kinder, jede Aussage mit dem richtigen Vers zu verbinden. Diese Schriftstellen könnten beispielsweise Vers 12 bis 16 sein (rechtschaffene Geister versammeln sich und warten auf das Kommen Jesu), Vers 18 und 19 (der Erretter erscheint den rechtschaffenen Geistern), Vers 29 und 30 (Jesus bestimmt Boten, die das Evangelium verkünden) oder Vers 31 bis 35 (die rechtschaffenen Geister verkünden das Evangelium) und so weiter. Wenn die Kinder ein Paar gefunden haben, fragen Sie sie, was sie diesen Versen entnehmen.

  • Bitten Sie einige Kinder, Lehre und Bündnisse 138:33 zu lesen und darauf zu achten, welche Evangeliumsgrundsätze den Geistern der Toten verkündet wurden. Bitten Sie andere Kinder, die Grundsätze aus dem 4. Glaubensartikel nachzulesen. Was ist in diesen Versen ähnlich und was ist anders? Was sagt uns das über den Vater im Himmel und seinen Plan?

Das Lernen zuhause fördern

Ermuntern Sie die Kinder, diese Woche eine Zeit festzulegen und über die Schriftstellen, die sie gerade lesen, nachzudenken.

Besser lehren

Fördern Sie Andacht. Verdeutlichen Sie den Kindern, dass ein wichtiger Teil der Andacht darin besteht, an den Vater im Himmel und Jesus Christus zu denken. Sie können die Kinder daran erinnern, andächtig zu sein, indem Sie leise ein PV-Lied singen oder summen oder indem Sie ihnen ein Bild von Jesus zeigen.