Buch Mormon 2020
26. Oktober bis 1. November. Mormon 1 bis 6: Ich wollte, ich könnte alle dazu bewegen, dass sie umkehren

„26. Oktober bis 1. November. Mormon 1 bis 6: Ich wollte, ich könnte alle dazu bewegen, dass sie umkehren“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Buch Mormon 2020

„26. Oktober bis 1. November. Mormon 1 bis 6“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2020

Mormon Abridging the Plates

Mormon kürzt den Bericht ab, Gemälde von Tom Lovell

26. Oktober bis 1. November

Mormon 1 bis 6

Ich wollte, ich könnte alle dazu bewegen, dass sie umkehren

Die in Mormon 1 bis 6 beschriebenen Ereignisse sind für die Kinder vielleicht etwas schwer zu verstehen, trotzdem können sie aus Mormons Bericht etwas darüber lernen, wie man in einer schlechten Welt rechtschaffen lebt. Wie können Sie sein Beispiel verwenden, um den Kindern beizubringen, wie man dem Evangelium treu bleibt?

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Integrated Curriculum Illustration

Erfahrungsaustausch

Was wissen die Kinder über Mormon? Ermuntern Sie sie, zu erzählen, was sie wissen und zuhause gelernt haben. Es könnte hilfreich sein, ein Bild von Mormon zu zeigen, beispielsweise das im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Kleinere Kinder

Mormon 1:1-3

Ich kann rechtschaffen sein wie Mormon

Auch wenn die Kinder in Ihrer Klasse noch klein sind, können sie dennoch geistige Eigenschaften entwickeln und rechtschaffen leben.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie den Kindern Mormon 1:1-3 vor oder verwenden Sie „Kapitel 49: Mormon und seine Lehren“ (Geschichten aus dem Buch Mormon, Seite 138–142, oder das entsprechende Video auf ChurchOfJesusChrist.org). Die Kinder sollen darauf achten, wie alt Mormon war, als Ammaron ihn mit einer besonderen Aufgabe betraute. Die Kinder sollen dann entsprechend viele Finger hochhalten. Damit sich die Kinder besser vorstellen können, wie jung Mormon noch war, zeigen Sie ein Bild von einem zehnjährigen Kind. Erklären Sie den Kindern, welche Eigenschaften Ammaron in dem jungen Mormon sah. Bezeugen Sie auch, dass die Kinder wie Mormon sein und Jesus Christus nacheifern können.

  • Machen Sie ein Spiel, bei dem die Kinder einfache Bewegungen nachmachen, die Sie vormachen. Zeigen Sie dann Bilder, auf denen zu sehen ist, was Jesus getan hat, und erklären Sie, wie wir ihm nacheifern können (siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 33–35, 41, 42). Besprechen Sie, inwiefern Mormon dem Beispiel Jesu Christi nachgeeifert hat – beispielsweise hat er das Evangelium verkündet und die Menschen aufgefordert, Gott gehorsam zu sein und ihre Mitmenschen zu lieben.

Mormon 3:3,9

Der Vater im Himmel segnet mich sehr

Durch Mormons Worte können die Kinder die Segnungen, die sie vom Vater im Himmel erhalten haben, besser erkennen.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie den Kindern Mormon 3:3,9 vor. Erklären Sie, dass die Nephiten nicht erkannt hatten, dass der Vater im Himmel sie gesegnet hatte. Die Kinder sollen überlegen, womit der Vater im Himmel sie gesegnet hat. Zeigen Sie Bilder oder Gegenstände, um ihnen Anregungen zu geben. Was können wir tun, um dem Vater im Himmel zu zeigen, dass wir für unsere Segnungen dankbar sind?

  • Überlegen Sie gemeinsam mit den Kindern, welche Segnungen der Vater im Himmel ihnen geschenkt hat, und lassen Sie sie Bilder davon malen. Ermuntern Sie sie, ihre Bilder zuhause an einer gut sichtbaren Stelle aufzuhängen, damit sie daran erinnert werden, dass der Vater im Himmel sie auf vielfältige Weise segnet. Sie könnten sie auch bitten, die erste Strophe des Liedes „O Vater im Himmel“ (Liederbuch für Kinder, Seite 9) zu singen und im Text auf Segnungen vom Vater im Himmel zu achten.

Mormon 3:12

Der Vater im Himmel möchte, dass ich jeden liebhabe

Wie können Sie in den Kindern in Ihrer Klasse den Wunsch wecken, Nächstenliebe zu entwickeln?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lassen Sie jedes Kind einen Menschen an die Tafel malen. Weisen Sie darauf hin, wie unterschiedlich sie alle aussehen. Zeichnen Sie ein großes Herz um alle Zeichnungen an der Tafel. Erklären Sie den Kindern, dass der Vater im Himmel möchte, dass wir alle Menschen liebhaben. Lesen Sie Mormon 3:12 vor und betonen Sie die Wörter „Liebe“ und „geliebt“. Wodurch zeigte Mormon seine Liebe zu seinen Mitmenschen?

  • Singen Sie gemeinsam ein Lied über Nächstenliebe, etwa „Jesus sagt: Hab alle lieb!“ (Liederbuch für Kinder, Seite 39), während Sie Bilder von Kindern aus aller Welt zeigen. Geben Sie Zeugnis, dass Gott alle seine Kinder liebt. Spielen Sie mit den Kindern das Spiel auf der Seite mit der Aktivität für diese Woche.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Größere Kinder

Mormon 1:1-3; 2:1,23,24; 3:1-3,12,17-22

Ich kann rechtschaffen sein wie Mormon

Mormon war noch sehr jung, als Ammaron erkannte, dass er verantwortungsvoll genug war, auf die heiligen Aufzeichnungen achtzugeben. Welche guten Eigenschaften sehen Sie in den Kindern in Ihrer Klasse?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lassen Sie die einzelnen Kinder eine der folgenden Schriftstellen lesen und dann sagen, was sie daraus über Mormon erfahren (helfen Sie den Kindern gegebenenfalls): Mormon 1:1-3; 2:1,23,24 und 3:1-3,12,20-22. Nennen Sie dann gute Eigenschaften, die Sie in den einzelnen Kindern sehen.

  • Zeigen Sie ein Bild von Mormon (siehe das Bild im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie). Machen Sie deutlich, dass wir heute das Buch Mormon haben, weil Mormon verantwortungsvoll und vertrauenswürdig genug war, die nephitischen Aufzeichnungen aufzubewahren und zu schützen. Sprechen Sie mit den Kindern darüber, was es bedeutet, verantwortungsvoll und vertrauenswürdig zu sein. Fordern Sie sie auf, sich zu überlegen, wie sie verantwortungsvoller sein können.

    Mormon, age 10

    Mormon im Alter von zehn Jahren, Gemälde von Scott M. Snow

Mormon 2:8-15; 5:10,11

Gottgewollte Traurigkeit führt zu einer wahren Wandlung

Mormon sah, dass die schlechten Nephiten traurig waren, jedoch war es eine Trauer, die sie nicht zur Umkehr führte (siehe Mormon 2:13). Wie können Sie den Kindern den Unterschied zwischen weltlicher Traurigkeit und gottgewollter Traurigkeit, die zur Umkehr führt, deutlich machen?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Schreiben Sie die folgenden Überschriften an die Tafel: Traurigkeit, die zur Umkehr führt und Traurigkeit, die nicht zur Umkehr führt. Die Kinder sollen reihum Verse aus Mormon 2:8,10-15 vorlesen. Helfen Sie ihnen, das, was sie über Traurigkeit herausgefunden haben, unter die passende Überschrift an die Tafel zu schreiben. Wie können wir dafür sorgen, dass die Traurigkeit, die wir wegen unserer Sünden verspüren, in uns eine Änderung bewirkt?

  • Laden Sie ein Mitglied der Bischofschaft oder den Vater oder die Mutter eines der Kinder zum Unterricht ein. Der Betreffende soll erklären, wie uns gottgewollte Traurigkeit helfen kann, uns zu ändern und mehr wie der Vater im Himmel und Jesus Christus zu werden. Warum ist es wichtig zu erkennen, ob wir gottgewollte oder weltliche Traurigkeit verspüren? Lassen Sie die Kinder Mormon 2:12 lesen und Gründe dafür finden, warum Umkehr dazu führt, dass sich unser Herz freut (siehe Mormon 2:12).

Mormon 3:12

Ich kann spüren, dass der Vater im Himmel andere Menschen liebt

Es ist meist einfach, diejenigen zu lieben, die auch uns lieben und die wie wir sind. Mormon hat jedoch gezeigt, dass wir mit der Hilfe des Vaters im Himmel auch diejenigen lieben können, die etwas anderes glauben und sich anders verhalten als wir.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Helfen Sie einem Kind, Mormon 3:12 vorzulesen. Die Kinder sollen einen Satz aufschreiben, der zusammenfasst, was sie hier von Mormon über Nächstenliebe lernen. Fragen Sie die Kinder, was sie aufgeschrieben haben. Wie können wir spüren, dass Gott unsere Mitmenschen liebhat? (Siehe Moroni 7:48.) Wie können wir den anderen in der Klasse und unserer Familie zeigen, dass wir sie liebhaben?

  • Lassen Sie die Kinder die Seite mit der Aktivität für diese Woche bearbeiten. Überlegen Sie gemeinsam mit den Kindern, wie sie liebevoll auf jemanden zugehen können, der vielleicht anders ist als sie.

Integrated Curriculum Illustration

Das Lernen zuhause fördern

Ermuntern Sie die Kinder, die Seite mit der Aktivität irgendwo zuhause aufzuhängen, damit sie daran denken, sich liebevoll zu verhalten. Geben Sie ihnen in einer der nächsten Unterrichtsstunden die Gelegenheit, davon zu erzählen, was sie gemacht haben.

Besser lehren

Passen Sie die Aktivitäten an das Alter der Kinder in Ihrer Klasse an. Kleinere Kinder brauchen ausführlichere Erklärungen und lernen besser mit einfacheren Lehrmethoden. Wenn sie älter werden, können sie sich mehr beteiligen, und es fällt ihnen wahrscheinlich leichter, ihre Gedanken zu äußern. Geben Sie allen Kindern ihrem Alter entsprechend die Gelegenheit, sich zu äußern, Zeugnis zu geben und sich zu beteiligen. Helfen Sie ihnen gegebenenfalls dabei (siehe Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 25f.).

Integrated Curriculum Primary 2020