Studienhilfen
JSÜ, Matthäus 16
zurück weiter

JSÜ, Matthäus 16:25-29. Vergleiche Matthäus 16:24-26

Jesus erklärt, was es bedeutet, „sein Kreuz auf sich zu nehmen“, nämlich allem Ungöttlichen und jeder weltlichen Begierde zu entsagen und seine Gebote zu halten.

25 Dann sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wenn irgendjemand mir nachfolgen will, verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.

26 Und nun, dass ein Mensch sein Kreuz auf sich nimmt, heißt, dass er alles Ungöttliche verleugnet, und jede weltliche Begierde, und meine Gebote hält.

27 Brecht meine Gebote nicht, um euer Leben zu retten, denn wer sein Leben in dieser Welt rettet, wird es in der künftigen Welt verlieren.

28 Und wer sein Leben in dieser Welt um meinetwillen verliert, wird es in der künftigen Welt wiederfinden.

29 Entsagt darum der Welt und rettet eure Seele, denn was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt und seine Seele verliert? Oder was soll ein Mensch im Tausch für seine Seele geben?