Primarvereinigung
21. bis 27. Juni. Lehre und Bündnisse 67 bis 70: So wertvoll wie die Reichtümer der ganzen Erde

„21. bis 27. Juni. Lehre und Bündnisse 67 bis 70: So wertvoll wie die Reichtümer der ganzen Erde“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Lehre und Bündnisse 2021, 2020

„21. bis 27. Juni. Lehre und Bündnisse 67 bis 70“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2021

21. bis 27. Juni

Lehre und Bündnisse 67 bis 70

So wertvoll wie die Reichtümer der ganzen Erde

Bevor Sie die Vorschläge in diesem Konzept lesen, befassen Sie sich mit Lehre und Bündnisse 67 bis 70 und notieren Sie sich geistige Eindrücke. Anhand dieser Eindrücke können Sie einen inspirierten Unterrichtsplan erstellen. Ergänzen Sie diesen Plan durch Anregungen aus diesem Konzept, aus dem Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie und aus dem Liahona.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Erfahrungsaustausch

Bitten Sie die Kinder, ein Bild von etwas zu malen, was sie beim Schriftstudium mit der Familie oder in der PV gelernt haben. Wenn sie nicht wissen, was sie malen sollen, können Sie ihnen einige Themen aus Lehre und Bündnisse 67 bis 70 ins Gedächtnis rufen, wie etwa die Taufe, ein Zeugnis von den heiligen Schriften erlangen oder dass die Eltern ihre Kinder das Evangelium lehren sollen.

Die Lehre besprechen: Kleinere Kinder

Lehre und Bündnisse 67

Das Buch Lehre und Bündnisse enthält Offenbarungen von Gott

Im November 1831 beschlossen die Führer der Kirche, die Offenbarungen an Joseph Smith in einem Buch zusammenzufassen, damit sie jeder lesen kann. Heute stehen diese Offenbarungen im Buch Lehre und Bündnisse.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Erzählen Sie den Kindern, wie es dazu gekommen ist, dass Joseph Smiths Offenbarungen in einem Buch abgedruckt wurden (siehe „Kapitel 23: Das Buch ‚Lehre und Bündnisse‘“, Geschichten aus dem Buch Lehre und Bündnisse, Seite 90ff.). Geben Sie Zeugnis, dass das Buch Lehre und Bündnisse Offenbarungen enthält, die uns heute helfen können. Sprechen Sie über eine Ihrer Lieblingsschriftstellen aus dem Buch Lehre und Bündnisse.

  • Zeigen Sie den Kindern nacheinander alle heiligen Schriften der Kirche und erzählen Sie ein wenig dazu, auf welche Weise wir jede von ihnen erhalten haben (siehe Einträge zu den einzelnen heiligen Schriften im Schriftenführer). Wenn Sie das Buch Lehre und Bündnisse besprechen, erzählen Sie den Kindern, was diese heilige Schrift so einmalig macht (beispielsweise enthält dieses Buch Offenbarungen, die in der heutigen Zeit gegeben wurden).

Lehre und Bündnisse 68:25-28

Wenn ich acht Jahre alt bin, kann ich mich taufen lassen

In Lehre und Bündnisse 68:25-28 sagt der Herr zu Joseph Smith, dass Kinder lernen sollen, Glauben an Jesus Christus zu haben, umzukehren und sich taufen zu lassen, wenn sie acht Jahre alt sind. Er sagt auch, dass sie lernen sollen, zu beten und die Gebote Gottes zu halten.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Fordern Sie die Kinder auf, bis acht zu zählen (sie dürfen dabei auch ihre Finger zu Hilfe nehmen). Was ist das Besondere daran, wenn man acht Jahre alt wird? Erklären Sie den Kindern, dass sie sich taufen lassen können, wenn sie acht Jahre alt sind. Besprechen Sie mit den Kindern anhand von Wörtern und Aussagen aus Lehre und Bündnisse 68:25-28 einiges von dem, was die Kinder dem Herrn zufolge bis zu ihrem achten Lebensjahr wissen sollen (siehe auch 4. Glaubensartikel). Veranschaulichen Sie den Kindern Begriffe, die ihnen vielleicht nicht bekannt sind.

  • Singen Sie mit den Kindern ein Lied über die Taufe, beispielsweise „Bei meiner Taufe“ oder „Taufe“ (Liederbuch für Kinder, Seite 53, 54). Lassen Sie die Kinder von ihren Gedanken und Gefühlen erzählen, was die Taufe angeht. Wie können sie sich auf die Taufe vorbereiten?

Die Lehre besprechen: Größere Kinder

Lehre und Bündnisse 67:4,9

Die durch Joseph Smith gegebenen Offenbarungen sind wahr

In Lehre und Bündnisse 67 bis 70 geht es überwiegend um die Bemühungen der Heiligen, die Offenbarungen Joseph Smiths veröffentlichen zu lassen. Es bietet sich an, den Kindern vor Augen zu führen, dass wir in diesen Offenbarungen, die jetzt in dem Buch Lehre und Bündnisse veröffentlicht sind, die Stimme des Herrn finden.

Zur Vorbereitung können Sie auch in Heilige, Band 1, Seite 160–165 oder in „Kapitel 23: Das Buch ‚Lehre und Bündnisse‘“ (Geschichten aus dem Buch Lehre und Bündnisse, Seite 90ff.) nachschlagen.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie den Kindern die Bibel, das Buch Mormon, das Buch Lehre und Bündnisse und die Köstliche Perle. Helfen Sie den Kindern, eine Liste mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen diesen Büchern an die Tafel zu schreiben. Bei Bedarf schlagen Sie mit ihnen im Schriftenführer etwas über diese Bücher nach. Fragen Sie die Kinder, wie sie herausfinden können, dass die heiligen Schriften wahr sind. Was erfahren wir aus Lehre und Bündnisse 67:4,9 über die Offenbarungen, die Joseph Smith vom Herrn empfangen hat?

  • Lesen Sie den Kindern eine Schriftstelle aus dem Buch Lehre und Bündnisse vor, die Ihr Zeugnis gestärkt hat, „dass diese Gebote … wahr sind“ (Vers 4). Lassen Sie die Kinder ebenfalls ihre Lieblingsschriftstelle vorlesen. Erklären Sie den Kindern, dass die damaligen Führer der Kirche beschlossen haben, ihr Zeugnis von den Offenbarungen, die Joseph Smith empfangen hat, mit zu veröffentlichen. Einer der führenden Brüder, ein Mann namens Levi Hancock, schrieb neben seinem Namen, dass sein Name niemals gelöscht werden solle (siehe „Testimony, circa 2 November 1831“, Revelation Book 1, Seite 121, josephsmithpapers.org). Was könnte wohl der Grund dafür gewesen sein, dass Levi Hancock verfügte, dass sein Name niemals aus dem veröffentlichten Zeugnis entfernt werden soll? Geben Sie den Kindern die Gelegenheit, ihr Zeugnis von dem aufzuschreiben, was sie bisher aus dem Buch Lehre und Bündnisse gelernt haben.

    Gott fordert uns auf, in den heiligen Schriften zu lesen

Lehre und Bündnisse 68:3,4

Wenn die Führer der Kirche durch Inspiration sprechen, sprechen sie „das Wort des Herrn“

Wenn die Diener des Herrn mit der Macht des Heiligen Geistes sprechen, sind ihre Worte der Wille, der Sinn, das Wort und die Stimme des Herrn (siehe Vers 4). Wenn dies den Kindern bewusst ist, kann das dazu beitragen, dass sie den Worten der Diener des Herrn zuhören und sie befolgen wollen.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Bitten Sie die Kinder, in kleinen Gruppen Lehre und Bündnisse 68:3,4 zu lesen und einander zu erzählen, was sie aus diesen Versen erfahren. Fordern Sie die Kinder auf, etwas an die Tafel zu schreiben, was sie aus dieser Schriftstelle lernen. Warum ist diese Wahrheit wichtig?

  • Nachdem Sie gemeinsam Lehre und Bündnisse 68:3,4 gelesen haben, geben Sie den Kindern ein paar neuere Ansprachen von der Generalkonferenz. Die Kinder sollen aus den Ansprachen Grundsätze heraussuchen, die uns der Herr durch seine Diener verkündet.

Lehre und Bündnisse 69:1,2

Ich kann wahr und treu sein

Als Oliver Cowdery nach Missouri reisen musste, berief der Herr als seinen Begleiter John Whitmer, der „wahr und treu“ (Vers 1) war. Wie können die Kinder wahr und treu sein wie John Whitmer?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Sagen Sie den Kindern, dass der Herr, als er Oliver Cowdery nach Missouri sandte, sagte, jemand solle mit ihm gehen, der „wahr und treu“ (Vers 1) ist. Deshalb sandte er John Whitmer mit. Was bedeutet es, wahr und treu zu sein? Wie können wir dafür sorgen, dass wir wahr und treu sind, sodass der Herr durch uns andere Menschen segnen kann?

  • Fragen Sie die Kinder, ob sie jemanden kennen, den sie für wahr und treu halten. Woran erkennen sie, dass derjenige wahr und treu ist? Machen Sie ihnen klar, dass der Herr John Whitmer vertraute, weil dieser, zu diesem Zeitpunkt, wahr und treu war (siehe Lehre und Bündnisse 69:1,2). Singen Sie gemeinsam ein Lied, bei dem die Kinder angespornt werden, wahr und treu wie der Erretter zu sein, zum Beispiel „Ich möchte so sein wie Jesus“ (Liederbuch für Kinder, Seite 40).

Das Lernen zuhause fördern

Ermuntern Sie die Kinder, jemandem in ihrer Familie zu erklären, was das Buch Lehre und Bündnisse ist, woher es kommt und warum es so wichtig ist.

Besser lehren

Passen Sie die Aktivitäten an das Alter der Kinder in Ihrer Klasse an. Jüngere Kinder brauchen sicherlich ein wenig Anleitung, wenn sie aufgefordert werden, etwas zu erzählen. Ältere Kinder haben mehr Erfahrung und können ihre Gedanken schon besser äußern. Behalten Sie solche Unterschiede im Kopf, wenn Sie eine Aktivität planen.