Primarvereinigung
2. bis 8. März. 2 Nephi 31 bis 33: „Dies ist der Weg“

„2. bis 8. März. 2 Nephi 31 bis 33: ‚Dies ist der Weg‘“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Buch Mormon 2020

„2. bis 8. März. 2 Nephi 31 bis 33“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2020

The Savior's Teaching on Discipleship

Christus unterweist seine Jünger, Gemälde von Justin Kunz

2. bis 8. März

2 Nephi 31 bis 33

„Dies ist der Weg“

Lesen Sie zu Beginn der Unterrichtsvorbereitung 2 Nephi 31 bis 33. Bemühen Sie sich um die Führung des Heiligen Geistes, um zu wissen, was Sie den Kindern nahebringen sollen. Mithilfe dieses Konzepts können Sie eigene Ideen entwickeln.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Integrated Curriculum Illustration

Erfahrungsaustausch

Da Nephi über die Taufe Christi gesprochen hat, fragen Sie die Kinder, was sie über die Taufe wissen. Die Kinder können auch von ihrer eigenen Taufe erzählen oder von der Taufe eines Freundes oder Angehörigen; lassen Sie sie ihre Gedanken und Gefühle mitteilen.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Kleinere Kinder

2 Nephi 31

Jesus Christus hat erklärt und gezeigt, wie ich zum Vater im Himmel zurückkehren kann

Nephi sagte, dass man nur „im Reich Gottes errettet werden kann“, wenn man dem Beispiel und den Lehren Jesu Christi folgt (2 Nephi 31:21).

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie das Bild aus dem Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie und fassen Sie den Bericht von der Taufe Jesu zusammen (siehe 2 Nephi 31:4-13). Erklären Sie, dass die Taufe ein Schritt auf dem Weg ist, der uns zu unserem Vater im Himmel zurückführt. Bitten Sie jemanden, der vor kurzem getauft wurde, den Kindern davon zu erzählen, wie er seine Taufe erlebt und empfunden hat.

  • Erklären Sie, dass Jesus Christus lehrte, was wir tun müssen, um nach unserem Tod zu ihm zurückzukehren. Zeichnen Sie einen Weg an die Tafel und bringen Sie am Ende des Weges ein Bild von Christus an. Geben Sie den Kindern Bilder, die Elemente der Lehre Christi darstellen (Glaube an Christus, Umkehr, Taufe, die Gabe des Heiligen Geistes, bis ans Ende ausharren). Sie sollen die Bilder entlang des Weges platzieren.

  • Lernen Sie mit den Kindern den vierten Glaubensartikel auswendig. Singen Sie gemeinsam ein Lied über einen der ersten Grundsätze des Evangeliums, wie etwa „Glaube“, „Bei meiner Taufe“ oder „Wähl das Rechte!“ (Liederbuch für Kinder, Seite 50, 53, 82).

2 Nephi 32:3

Ich kann mich an den Worten von Christus weiden

Wie können Sie den Kindern anhand Ihrer eigenen Erfahrungen erklären, was es bedeutet, sich „an den Worten von Christus [zu weiden]“ (2 Nephi 32:3)?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lassen Sie die Kinder einige ihrer Lieblingsspeisen nennen und dann vorspielen, wie sie sich an ihnen „weiden“. Lesen Sie 2 Nephi 32:3 vor. Die Kinder sollen darauf achten, woran wir uns laut Nephi weiden sollen. Was bedeutet es, sich an den heiligen Schriften zu weiden? Erklären Sie, dass wir die Worte von Christus in den heiligen Schriften finden.

  • Schreiben Sie die Wörter Gott und Herr an die Tafel. Lassen Sie die Kinder die heiligen Schriften an irgendeiner Stelle aufschlagen und nach diesen Wörtern suchen. Unterstützen Sie die Kinder, wenn nötig. Bezeugen Sie, dass wir mehr über Gott erfahren, wenn wir die heiligen Schriften lesen.

2 Nephi 32:8,9

Der Vater im Himmel möchte, dass ich immer bete

Diese Verse können die Kinder dazu inspirieren, das Gebet zu einem Teil ihres Alltags zu machen.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Fragen Sie die Kinder, wann sie beten. Beten sie morgens? Abends? Vor dem Essen? Überlegen Sie mit den Kindern, zu welchen Gelegenheiten sie beten. Sie können diese vorspielen, beispielsweise beim Aufstehen, wenn sie ins Bett gehen, essen oder zu anderen Zeiten. Lesen Sie die ersten ein bis zwei Zeilen aus 2 Nephi 32:9 vor. Betonen Sie die Textstelle „immer beten“.

  • Fragen Sie die Kinder, wie sie beten. Was machen sie mit dem Kopf, den Händen und so weiter? Was sagen sie? Die Kinder sollen sich vorstellen, dass Sie nicht wissen, wie man betet, und sollen es Ihnen beibringen. Warum möchte der Vater im Himmel, dass wir beten?

Praying

Im Gebet können wir mit Gott sprechen.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Größere Kinder

2 Nephi 31

Jesus Christus hat erklärt und gezeigt, wie ich zum Vater im Himmel zurückkehren kann

Wir können nach diesem Leben zu Gott zurückkehren, wenn wir der Lehre folgen, die Jesus Christus verkündet hat: Glauben an Christus, Umkehr, Taufe, die Gabe des Heiligen Geistes, bis ans Ende ausharren.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie das Bild im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie. Fragen Sie die Kinder, was sie über die Taufe Jesu wissen (siehe Matthäus 3:13-17). Schreiben Sie folgende Wörter in beliebiger Reihenfolge an die Tafel: Jesus bezeugte dem Vater, dass er ihm gehorsam sein will. Die Kinder sollen gemeinsam 2 Nephi 31:7 lesen und die Wörter in die richtige Reihenfolge setzen.

  • Fragen Sie die Kinder, was sie zu jemandem sagen würden, der sich auf die Taufe vorbereitet. Sie sollen ihre Ratschläge auf einfache Kärtchen schreiben, die sie jemanden geben können. Wie können wir auch nach unserer Taufe dem Beispiel Jesu Christi weiterhin folgen?

  • Erklären Sie, dass die Lehre Christi auch all das einschließt, was wir tun müssen, um zum Vater im Himmel zurückzukehren, wie Jesus Christus es gelehrt hat. Schreiben Sie auf verschiedene Blätter Papier Glaube an Christus, Umkehr, Taufe, die Gabe des Heiligen Geistes und Ausharren bis ans Ende. Verteilen Sie sie im Raum. Lesen Sie 2 Nephi 31:11-19 vor und lassen Sie die Kinder von einem Blatt Papier zum anderen hüpfen, wenn der entsprechende Grundsatz vorgelesen wird. Überlegen Sie gemeinsam mit ihnen, welche Erfahrungen sie mit jedem dieser Grundsätze schon gemacht haben.

2 Nephi 32:3-5

Ich kann mich an den Worten von Christus weiden

Warum müssen die Kinder verstehen, wie wichtig es ist, sich an den Worten von Christus zu weiden?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Die Kinder sollen sich ein Festmahl vorstellen. Welches Essen sollte es dort geben? Was würden sie zuerst essen? Dann sollen sie sich vorstellen, was es bedeutet, sich an den Worten Christi zu weiden, während Sie 2 Nephi 32:3 vorlesen. Warum hat Nephi das Wort weiden verwendet, um uns zu zeigen, wie wir uns mit dem Wort Gottes befassen sollen? Warum hat er nicht einfach von lesen gesprochen? Was bedeutet es, sich an den heiligen Schriften zu weiden? Erzählen Sie den Kindern von den Segnungen, die Sie erhalten haben, weil Sie sich an den Worten Christi geweidet haben.

  • Bearbeiten Sie mit den Kindern die Seite mit der Aktivität für diese Woche. Fordern Sie die Kinder auf, sich etwas Bestimmtes vorzunehmen, was sie diese Woche tun wollen, um sich an den Worten von Christus zu weiden.

2 Nephi 32:8,9

Der Vater im Himmel möchte, dass ich immer bete

Der Widersacher will uns dazu verleiten, nicht zu beten. Überlegen Sie, wie Sie den Kindern helfen können, dieser Versuchung zu widerstehen und „immer [zu] beten“ (2 Nephi 32:9).

Vorschläge für Aktivitäten

  • Wählen Sie eine Stelle aus 2 Nephi 32:8,9 aus. Schreiben Sie sie an die Tafel und verdecken Sie jedes Wort mit einem Blatt Papier. Die Kinder dürfen nacheinander je ein Blatt entfernen, bis sie den Satz erraten.

  • Lesen Sie gemeinsam 2 Nephi 32:8,9 und fragen Sie die Kinder, was wir aus diesen Versen über das Beten lernen. Was bedeutet es, „immer [zu] beten“? (Vers 9.) Wie geht das?

  • Was könnte jemanden davon abhalten, zu beten? Erzählen Sie von einem eigenen Erlebnis, als Sie gebetet haben, obwohl Ihnen nicht danach zumute war. Wie ging es Ihnen nach dem Beten? Lassen Sie ein Kind den zweiten Teil von 2 Nephi 32:8 vorlesen. Geben Sie den Kindern Zeit, darüber nachzudenken. Warum will der Satan nicht, dass wir beten? Wie können wir daran denken, zu beten, auch wenn wir vielleicht keine Lust dazu haben?

Integrated Curriculum Illustration

Das Lernen zuhause fördern

Ermuntern Sie die Kinder, jemandem (etwa einem Freund, einem Bruder, einer Schwester oder einem anderen Familienmitglied) zu zeigen, wie man betet.

Besser lehren

Kinder sind lebhaft. Lassen Sie die Kinder Geschichten aus den heiligen Schriften nachspielen oder Lieder mit Bewegungen begleiten. Nutzen Sie ihre Lebhaftigkeit, um das Lernen zu fördern. (Siehe Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 25f.)

Integrated Curriculum Primary 2020