Heilige Schriften
Joël 3
zurück weiter

3

1 „Und danach wird es geschehen, daß ich meinen Geist über alles Fleisch*) ausgieße, so daß eure Söhne und eure Töchter prophetisch reden, eure Greise Offenbarungen in Träumen empfangen, eure jungen Leute Gesichte schauen;

2 ja auch über die Knechte und Mägde will ich in jenen Tagen meinen Geist ausgießen;

3 und ich will Wunderzeichen am Himmel und auf der Erde erscheinen lassen; nämlich Blut, Feuer und Rauchsäulen:

4 die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag des HErrn kommt, der große und furchtbare.”

5 Ein jeder aber, der den Namen des HErrn anruft, wird gerettet; denn auf dem Berge Zion und in Jerusalem wird Rettung (oder: ein Entrinnen = eine entronnene Schar) sein, wie der HErr es verheißen hat; und zu den Entronnenen wird jeder gehören, den der HErr beruft (vgl. Röm. 10,13).

      • Hier ist vor allein an die Gesamtheit der israelitischen Volksgemeinde gedacht.