Primarvereinigung
8. bis 14. März. Lehre und Bündnisse 23 bis 26: Stärke die Kirche

„8. bis 14. März. Lehre und Bündnisse 23 bis 26: Stärke die Kirche“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Lehre und Bündnisse 2021, 2020

„8. bis 14. März. Lehre und Bündnisse 23 bis 26“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2021

8. bis 14. März

Lehre und Bündnisse 23 bis 26

Stärke die Kirche

Berücksichtigen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung die Anregungen aus beiden Abschnitten, dem für „Kleinere Kinder“ und dem für „Größere Kinder“.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Erfahrungsaustausch

Zeigen Sie den Kindern ein Bild von Emma Smith (siehe das Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie). Lassen Sie die Kinder erzählen, was sie über sie wissen, einschließlich dessen, was sie in der vergangenen Woche aus Lehre und Bündnisse 25 gelernt haben. „Kapitel 13: Joseph und Emma Smith“ (Geschichten aus dem Buch Lehre und Bündnisse, Seite 51–55) kann auch dazu beitragen.

Die Lehre besprechen: Kleinere Kinder

Lehre und Bündnisse 23:6; 26:1

Gott möchte, dass ich jeden Tag bete und aus den heiligen Schriften lerne

Der Herr hat die damaligen Führer und Freunde der Kirche aufgefordert, zu beten (siehe Lehre und Bündnisse 23:6) und sich dem Studium der heiligen Schriften zu widmen (siehe Lehre und Bündnisse 26:1). Wie können Sie dazu beitragen, dass die Kinder das Gebet und die heiligen Schriften zu einem Teil ihres Lebens machen?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie den Kindern aus Lehre und Bündnisse 23:6 vor, ab der Stelle „du musst laut beten“. Schauen Sie sich gemeinsam an, wie und wo wir nach den Worten des Herrn beten sollen. Lassen Sie die Kinder ein Bild von sich selbst malen, wie sie an einem dieser Orte beten.

  • Erklären Sie den Kindern gegebenenfalls, wie man betet. Sie können dazu auch ein Lied über das Gebet singen, zum Beispiel „Gebet eines Kindes“ (Liederbuch für Kinder, Nr. 6).

  • Lesen Sie den Kindern diesen Satz vor: „Widmet eure Zeit dem Studium der Schriften.“ (Lehre und Bündnisse 26:1.) Erklären Sie ihnen, warum Sie in den Schriften lesen. Sprechen Sie mit ihnen darüber, wie sie aus den heiligen Schriften lernen können, auch wenn sie noch nicht lesen können.

  • Singen Sie gemeinsam „Lies, denk nach und bet!“ (Liederbuch für Kinder, Seite 66) oder ein anderes Lied über das Gebet und das Schriftstudium. Sprechen Sie mit den Kindern darüber, welche Segnungen in dem Lied verheißen werden. Erzählen Sie ihnen von geistigen Gefühlen, die Sie beim Beten und Schriftstudium hatten.

Lehre und Bündnisse 25:11,12

Jesus freut sich am Lied des Herzens

Der Herr hat gesagt, dass er sich an heiliger Musik erfreut. Erklären Sie den Kindern, dass Singen nicht nur Spaß macht, sondern auch eine Möglichkeit ist, Gott zu verehren.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Fragen Sie jedes Kind nach seinem Lieblingslied aus dem Gesangbuch oder dem Liederbuch für Kinder. Singen Sie einige Lieder gemeinsam. Lesen Sie den Kindern Lehre und Bündnisse 25:12 vor. Sie sollen sich vorstellen, wie sich der Vater im Himmel und Jesus fühlen, wenn sie uns diese Lieder singen hören.

  • Bringen Sie den Kindern ein Lied über das Singen bei, zum Beispiel „Erheb deine Stimme und sing!“ (Liederbuch für Kinder, Seite 124), oder ein Lied über Jesus Christus, wie etwa „Er sandte seinen Sohn“ (Liederbuch für Kinder, Seite 20). Ermuntern Sie sie, dieses Lied diese Woche mit der Familie zu singen.

    Mit dem Singen können wir zeigen, dass wir Gott lieben

Lehre und Bündnisse 25:13,15

Ich kann mich darauf vorbereiten, heilige Bündnisse zu schließen

Die Kinder in Ihrer Klasse bereiten sich darauf vor, mit der Taufe ihren ersten Bund mit dem Vater im Himmel zu schließen. Wie können Sie ihnen verdeutlichen, wie wertvoll unsere Bündnisse sind?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie den Kindern Lehre und Bündnisse 25:13 vor. Um den Kindern zu veranschaulichen, was es bedeutet, an den Bündnissen festzuhalten, reichen Sie etwas Hartes wie einen Stein oder sogar eine Eisenstange herum, und fordern Sie die Kinder auf, den Gegenstand so fest wie möglich zu halten. Erklären Sie, dass Festhalten an unseren Bündnissen bedeutet, dass wir das Versprechen halten, das wir dem Vater im Himmel gegeben haben, und es niemals brechen (oder loslassen).

  • Benutzen Sie die Seite mit der Aktivität, um mit den Kindern zu besprechen, wann wir mit dem Vater im Himmel Bündnisse schließen. Lesen Sie Lehre und Bündnisse 25:15 und erklären Sie, dass die „Krone der Rechtschaffenheit“ bedeutet, dass wir zu Gott zurückkehren und mit Gott, unserem himmlischen König, leben.

Die Lehre besprechen: Größere Kinder

Lehre und Bündnisse 23:3-7; 25:7

Jesus möchte, dass ich die Menschen um mich herum stärke

Als die Kirche gegründet wurde, gab es nicht viele Mitglieder. Der Herr erwartete von den Heiligen, dass sie die Kirche aufbauen, das Evangelium weitergeben und einander stärken. Das können wir auch heute tun.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Bitten Sie die Kinder, aus Lehre und Bündnisse 23:3-7 und 25:7 das Wort „ermahnen“ herauszusuchen. Lassen Sie sie dieses Wort erklären. Wie kann jemand stärker werden, wenn man ihn ermahnt? Bitten Sie die Kinder, im Rollenspiel darzustellen, wie sie jemanden liebevoll ermahnen.

  • Wie können wir besser darin werden, andere Mitglieder der Kirche zu stärken? Um diesen Grundsatz zu veranschaulichen, geben Sie einem Kind eine Aufgabe, die eigentlich viele Helfer erfordert. Bitten Sie dann weitere Kinder um ihre Mithilfe und besprechen Sie, wie viel einfacher die Aufgabe dadurch wurde. Erzählen Sie von einer eigenen Erfahrung, als Sie selbst durch den Dienst eines anderen Gemeindemitglieds gestärkt wurden.

Lehre und Bündnisse 24:1,8

Der Erretter kann mich aus meinen Bedrängnissen emporheben

Joseph Smith machte viele Prüfungen durch, aber er konnte „in Bedrängnissen [geduldig]“ sein, weil der Herr verheißen hatte, dass er immer bei ihm sein werde.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Leiten Sie die Kinder dabei an, einige Bedrängnisse oder Prüfungen, denen Joseph Smith und weitere Heilige damals ausgesetzt waren, an die Tafel zu schreiben (siehe „Kapitel 11: Mehr Menschen schließen sich der Kirche an“, Geschichten aus dem Buch Lehre und Bündnisse, Seite 46f.). Lassen Sie sie dann heraussuchen, was der Herr in Lehre und Bündnisse 24:1,8 zu Joseph über dessen Bedrängnisse gesagt hat. Wie können wir in schwierigen Zeiten den Erretter um Hilfe bitten?

  • Um den Kindern zu vermitteln, dass wir manchmal „geduldig in Bedrängnissen“ sein müssen, könnten Sie das Video „Continue in Patience“ zeigen (in englischer Sprache auf ChurchofJesusChrist.org). Fordern Sie die Kinder auf, an etwas zu denken, was sie sich wirklich wünschen, worauf sie aber noch warten müssen. Warum verlangt der Herr manchmal, dass wir in schwierigen Zeiten Geduld haben? Wie lässt er uns wissen, dass er in unseren Bedrängnissen mit uns ist?

Lehre und Bündnisse 25:13

Ich kann an den Bündnissen festhalten, die ich geschlossen habe

Kurz nach der Taufe von Emma Smith sagte der Herr zu ihr: „Halte an den Bündnissen fest, die du gemacht hast.“ Überlegen Sie, was dieser Rat für die Kinder bedeuten kann.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie gemeinsam Lehre und Bündnisse 25:13 und fragen Sie die Kinder, was es bedeutet, an den Bündnissen, die wir geschlossen haben, festzuhalten. Reichen Sie zur Veranschaulichung Gegenstände herum, die fest miteinander verbunden sind, und lassen Sie die Kinder versuchen, sie voneinander zu trennen. Warum beschreibt das Wort „festhalten“ sehr anschaulich, wie wir zu unseren Bündnissen stehen sollen?

  • Wenn nötig, sprechen Sie mit den Kindern noch einmal über die Bündnisse, die wir bei der Taufe eingehen (siehe Mosia 18:8-10; Lehre und Bündnisse 20:37). Was bedeutet es, an diesen Bündnissen festzuhalten?

  • Wiederholen Sie mit den Kindern, was Sie über Emma Smiths Leben wissen (siehe „Kapitel 13: Joseph und Emma Smith“, Geschichten aus dem Buch Lehre und Bündnisse, Seite 51–55). Geben Sie jedem Kind ein oder zwei Verse aus Abschnitt 25. Sie sollen dann sagen, wie die Ratschläge und Aufträge des Herrn wohl Emma Smith geholfen haben, an den Bündnissen, die sie gemacht hatte, festzuhalten. Wie können wir ihrem Beispiel folgen?

Das Lernen zuhause fördern

Fordern Sie die Kinder auf, eine Schriftstelle auszuwählen, die Sie im Unterricht besprochen haben und die ihnen gefallen hat. Sie sollen die Schriftstellenangabe notieren und die Schriftstelle jemandem aus der Familie oder einem Freund vorlesen.

Besser lehren

Fördern Sie Andacht. Verdeutlichen Sie den Kindern, dass Andacht vor allem auch darin besteht, dass wir an den Vater im Himmel und an Jesus Christus denken. Sie können sie zur Andacht anhalten, wenn Sie leise ein Lied singen oder summen oder ein Bild von Jesus zeigen.