Buch Mormon 2020
14. bis 20. September. 3 Nephi 8 bis 11: „Erhebt euch, und kommt her zu mir“

„14. bis 20. September. 3 Nephi 8 bis 11: ,Erhebt euch, und kommt her zu mir‘“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Buch Mormon 2020

„14. bis 20. September. 3 Nephi 8 bis 11“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2020

I Am the Light of the World

Ich bin das Licht der Welt, Gemälde von James Fullmer

14. bis 20. September

3 Nephi 8 bis 11

„Erhebt euch, und kommt her zu mir“

Denken Sie, wenn Sie 3 Nephi 8 bis 11 lesen, an die Kinder in Ihrer Klasse. Die Anregungen in diesem Konzept können Ihnen bei der Vorbereitung helfen.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Integrated Curriculum Illustration

Erfahrungsaustausch

Zeigen Sie ein Bild davon, wie Jesus Christus auf dem amerikanischen Kontinent erscheint, beispielsweise das im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie. Die Kinder sollen auf einzelne Details in dem Bild zeigen und erzählen, was sie über die abgebildete Geschichte wissen.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Kleinere Kinder

3 Nephi 8 bis 11

Jesus Christus lädt mich ein, zu ihm zu kommen

Auch wenn Sie nicht auf alle Einzelheiten des Erscheinens Jesu beim Volk Nephi eingehen können, können Sie den Kindern doch helfen, die Liebe zu spüren, die Christus dem Volk damals erwiesen hat (siehe 3 Nephi 8 bis 11).

Vorschläge für Aktivitäten

  • Erzählen Sie den Kindern von den Stürmen und der Finsternis, die in 3 Nephi 8 beschrieben werden. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sie nicht verängstigen oder erschrecken. Sie können dazu „Kapitel 42: Die Zeichen der Kreuzigung Christi“ (Geschichten aus dem Buch Mormon, Seite 117ff., oder das entsprechende Video auf ChurchOfJesusChrist.org) verwenden. Fragen Sie die Kinder, wie sie sich wohl gefühlt hätten, wenn sie diese Stürme und die Finsternis miterlebt hätten. Erklären Sie, dass die Stürme und die Finsternis Zeichen für den Tod Jesu waren, und zeigen Sie ein Bild von der Kreuzigung (siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 57). Lesen Sie danach 3 Nephi 9:13. Was wollte Jesus für diejenigen tun, die umkehrten? Erklären Sie den Kindern, dass das Wort „heile“ in diesem Vers bedeutet, dass Jesus ihnen vergeben wollte.

  • Zeigen Sie das Bild im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie, während Sie in eigenen Worten das Erscheinen des Erretters bei den Nephiten und den Lamaniten beschreiben. Lesen Sie kurze Abschnitte aus 3 Nephi 11 vor, die den Kindern ein Gefühl dafür vermitteln, wie heilig dieses Ereignis war. Bitten Sie die Kinder, die Augen zu schließen und sich vorzustellen, wie es wohl wäre, Jesus zu sehen. Sie können auch die ersten Minuten des Videos „Meine Freude ist voll“ (ChurchOfJesusChrist.org) zeigen. Erzählen Sie den Kindern, was Sie empfinden, wenn Sie von diesen Ereignissen lesen und darüber nachsinnen. Bezeugen Sie, dass Jesus möchte, dass wir alle zu ihm kommen und seine Liebe spüren. Bearbeiten Sie mit den Kindern die Seite mit der Aktivität für diese Woche.

3 Nephi 10:4-6

Jesus schützt sein Volk wie eine Henne ihre Küken

Das Bild von einer Henne, die ihre Küken sammelt, kann den Kindern veranschaulichen, welchen Trost und Schutz der Erretter allen anbietet, die zu ihm kommen.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie ein Bild von einer Henne, die sich um ihre Küken kümmert. Lesen Sie 3 Nephi 10:6 vor und erzählen Sie den Kindern, wie eine Henne ihre Küken ruft und sie bei Gefahr unter ihren Flügeln beschützt. Besprechen Sie, inwiefern Jesus wie die Henne ist und wir wie die Küken sind. Wie können wir zu Christus kommen und Schutz finden?

  • Bringen Sie ein Bild von Jesus an der Wand an. Bitten Sie die Kinder, im Klassenraum umherzugehen, während Sie 3 Nephi 10:4 vorlesen. Die Kinder sollen sich auf das Bild von Jesus zubewegen, wenn sie die Wörter „gesammelt“ oder „sammelt“ hören. Wiederholen Sie diese Aktivität, während Sie Vers 5 und 6 vorlesen. Erzählen Sie den Kindern, wie Sie zum Erretter gekommen sind, um Schutz zu suchen. Bezeugen Sie, dass er uns vor geistigen Gefahren schützt, wenn wir seine Gebote halten.

3 Nephi 11:21-26

Jesus Christus möchte, dass ich mich taufen lasse

Die Kinder in Ihrer Klasse bereiten sich auf die Taufe vor. Die Lehren Christi in diesen Abschnitten können ihnen deutlich machen, warum die Taufe so wichtig ist.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie 3 Nephi 11:21-26 vor und lassen Sie die Kinder jedes Mal aufstehen, wenn sie ein Wort hören, in dem „tauf…“ vorkommt. Erklären Sie, das Jesus uns gesagt hat, wie die Taufe vollzogen werden soll. Zeigen Sie ein Bild von einem Kind, das sich taufen lässt (zum Beispiel Nr. 104 im Bildband zum Evangelium). Falls die Kinder schon bei einer Taufe dabei waren, lassen Sie sie beschreiben, was sie gesehen haben. Wer hat die Taufe durchgeführt und wie hat er das gemacht?

  • Laden Sie vorab den Vater eines der Kinder zum Unterricht ein. Er soll den Kindern erklären, warum es wichtig ist, dass wir durch Untertauchen getauft werden und dass die Taufe von einem Priestertumsträger durchgeführt wird. Er könnte auch erklären, was nach der Taufe geschieht und welche Segnungen die Kinder erhalten, wenn sie sich taufen lassen. Bitten Sie ihn, 3 Nephi 11:23-26 für seine Erklärung zu verwenden.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Größere Kinder

3 Nephi 8 bis 11

Wenn ich mich in Finsternis befinde, kann Jesus Christus mein Licht sein

Eine wunderbare Botschaft aus diesen Kapiteln ist, dass Jesus Christus das Licht der Welt ist und dass er das Licht unseres Lebens sein kann.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie gemeinsam 3 Nephi 8:5-7,11-23 und 10:9-13 (verdunkeln Sie dafür, wenn möglich, den Raum). Halten Sie gelegentlich inne und fragen Sie die Kinder, wie es wohl war, diese Ereignisse mitzuerleben. Lesen Sie gemeinsam mit den Kindern einige der Worte, die Jesus Christus zu den Menschen sagte, als alles noch finster war (siehe 3 Nephi 9:13,14,18). Warum hat sich Jesus Christus selbst als das Licht der Welt bezeichnet? Wozu hat Jesus die Menschen – und auch uns – aufgefordert, damit er unser Licht sein kann? (Siehe 3 Nephi 9:20-22.)

  • Zeigen Sie den Kindern eine Weltkarte und helfen Sie ihnen, Jerusalem und den amerikanischen Kontinent zu finden. Erläutern Sie, dass die in 3 Nephi 8 beschriebene Zerstörung für die Menschen auf dem amerikanischen Kontinent ein Zeichen dafür war, dass Jesus Christus in Jerusalem gekreuzigt worden war. Lesen Sie gemeinsam 3 Nephi 11:1-15 und bitten Sie die Kinder, sich zu melden, wenn sie etwas in diesen Versen entdecken, was sie spüren lässt, dass Gott sie liebt. Lesen Sie Vers 37 vor und bezeugen Sie, dass der Erretter alle Kinder liebt. Bezeugen Sie, dass das, was Sie gelesen haben, wahr ist.

One by one

Einer nach dem anderen, Gemälde von Walter Rane

3 Nephi 11:1-8

Ich kann lernen, die Stimme Gottes zu erkennen

Zunächst haben die Menschen die Stimme aus dem Himmel nicht verstanden. Was können die Kinder aus diesem Bericht darüber lernen, wie man Offenbarung empfängt?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie gemeinsam 3 Nephi 11:1-4 und stellen Sie zwischendurch Fragen wie: „Warum haben die Menschen die Stimme wohl nicht verstanden?“ Lassen Sie die Kinder anschließend Vers 5 bis 7 lesen und herausfinden, was die Menschen taten, um die Stimme in ihrem Herzen zu verstehen. Wie können wir hinhören, wenn Gott durch den Heiligen Geist zu unserem Herzen spricht?

  • Spielen Sie leise ein Kirchenlied oder ein Kinderlied ab, sodass es nur schwer zu hören ist. Fragen Sie die Kinder, ob sie die gesungenen Worte verstehen können. Helfen Sie den Kindern dann, in 3 Nephi 11:3 Beschreibungen für die Stimme aus dem Himmel zu finden. Warum spricht Gott nicht mit einer lauten oder rauen Stimme zu uns? Was können wir tun, um ihn besser zu hören?

Integrated Curriculum Illustration

Das Lernen zuhause fördern

Ermuntern Sie die Kinder, jemandem zu erzählen, dass Jesus auf dem amerikanischen Kontinent erschienen ist – wenn möglich jemandem, der das noch nicht weiß.

Besser lehren

Reagieren Sie auf Störungen mit Liebe. „Manchmal tut ein Kind etwas, was die anderen in der Klasse beim Lernen stört. Wenn dies eintritt, seien Sie geduldig und liebevoll und haben Sie Verständnis für die Probleme, mit denen das Kind vielleicht konfrontiert ist. … Wenn das störende Kind eine Behinderung hat, dann sprechen Sie mit dem Gemeinde- oder Pfahl-Behindertenbeauftragten oder rufen Sie disabilities.churchofjesuschrist.org auf, um sich darüber zu informieren, wie Sie diesem Kind besser helfen können.“ (Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 26.)

Integrated Curriculum Primary 2020