Buch Mormon 2020
7. bis 13. September. 3 Nephi 1 bis 7: „Hebe dein Haupt empor und sei guten Mutes“

„7. bis 13. September. 3 Nephi 1 bis 7: ‚Hebe dein Haupt empor und sei guten Mutes‘“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Buch Mormon 2020

„7. bis 13. September. 3 Nephi 1 bis 7“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2020

Un día, una noche, y un día

Ein Tag, eine Nacht und ein Tag, Gemälde von Jorge Cocco

7. bis 13. September

3 Nephi 1 bis 7

„Hebe dein Haupt empor und sei guten Mutes“

Zusätzliche Anregungen zur Unterrichtsvorbereitung finden Sie in den Kapiteln „Zusatzmaterial für die Unterweisung von Kindern“ und „Den Bedürfnissen kleinerer Kinder gerecht werden“ zu Beginn dieses Leitfadens.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Integrated Curriculum Illustration

Erfahrungsaustausch

Lassen Sie die Kinder erzählen, was sie aus dem letzten Unterricht über die Zeichen wissen, die Samuel der Lamanit verkündet hatte. An diesen Zeichen sollten die Menschen erkennen, dass Jesus geboren wurde. Sagen Sie den Kindern, dass sie heute über diejenigen sprechen, die diese Zeichen gesehen haben.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Kleinere Kinder

3 Nephi 1:4-15,19-21

Ein neuer Stern erschien, als Jesus Christus geboren wurde

Der Bericht von der Geburt Jesu im Neuen Testament ist auch Kindern gut bekannt. Diese Woche haben Sie die Gelegenheit, mit den Kindern in Ihrer Klasse über die Wunder zu sprechen, die die Nephiten erlebten, als Jesus geboren wurde.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Befestigen Sie vor dem Unterricht einen Stern an der Wand. Fragen Sie die Kinder, ob sie etwas an der Wand sehen, was sonst nicht dort ist. Sagen Sie den Kindern, dass die Nephiten einen neuen Stern am Himmel sahen, als Jesus geboren wurde. Fassen Sie den Bericht in 3 Nephi 1:4-15 und 19-21 zusammen. Sie können dazu auch „Kapitel 41: Die Zeichen der Geburt Christi“ (Geschichten aus dem Buch Mormon, Seite 114ff., oder das entsprechende Video auf ChurchOfJesusChrist.org) verwenden.

  • Zeigen Sie den Kindern ein Bild von der Geburt des Erretters (siehe Bildband zum Evangelium, Nr. 30) und singen Sie ein bekanntes Weihnachtslied, wie etwa das „Krippenlied“ (Liederbuch für Kinder, Seite 32). Erklären Sie den Kindern, dass die Nephiten zwar weit von der Geburtsstätte Jesu entfernt waren, aber wegen der Zeichen, die sie sahen, dennoch wussten, dass er geboren worden war. Bezeugen Sie den Kindern, dass auch wir, obwohl wir damals nicht dabei waren, durch den Heiligen Geist wissen können, dass die Geschichten über die Geburt des Erretters in den heiligen Schriften wahr sind.

3 Nephi 1:20

Die Worte des Propheten gehen immer in Erfüllung

Der Herr sagte zu Nephi: „[Ich zeige der Welt], dass ich alles erfüllen werde, was ich durch den Mund meiner heiligen Propheten habe sprechen lassen.“ (3 Nephi 1:13.)

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie Bilder, auf denen zu sehen ist, wie Gott durch Propheten gesprochen hat, beispielsweise durch Noach (Bildband zum Evangelium, Nr. 7 und 8; siehe Genesis 6 und 7) und Samuel den Lamaniten (Bildband zum Evangelium, Nr. 81; siehe Helaman 14:1-7). Lassen Sie die Kinder erzählen, was sie über diese Geschichten wissen.

  • Lesen Sie den Kindern 3 Nephi 1:20 vor und bezeugen Sie, dass die Worte der Propheten immer in Erfüllung gehen. Fordern Sie die Kinder auf, bei der nächsten Generalkonferenz dem Propheten zuzuhören.

3 Nephi 5:13

Ich kann Jesus Christus nachfolgen

Mormon verkündete: „Ich bin ein Jünger Jesu Christi.“ Wie können Sie den Kindern helfen, sich selbst als Jünger zu sehen?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie 3 Nephi 5:13 und lassen Sie die Kinder den Satz „Ich bin ein Jünger Jesu Christi“ wiederholen. Sagen Sie ihnen, dass ein Jünger Jesu Christi sich bemüht, Christus nachzueifern. Nennen Sie ein paar Beispiele, was Mormon getan hat, um Jesus nachzueifern, wie etwa das Wort Gottes verkünden und Gottes Gebote befolgen (siehe 3 Nephi 5:13-18). Überlegen Sie gemeinsam mit den Kindern, wie sie Jünger sein können.

  • Helfen Sie den Kindern, ihre Hand auf einem Blatt Papier nachzuzeichnen und auszuschneiden. Schreiben Sie „Ich bin ein Jünger Jesu Christi“ auf die eine Seite und lassen Sie die Kinder auf die andere Seite etwas malen, was sie tun können, um ein Jünger zu sein (geben Sie ihnen bei Bedarf Anregungen). Singen Sie gemeinsam ein Lied darüber, wie man dem Erretter nachfolgt, etwa „Ich möchte so sein wie Jesus“ (Liederbuch für Kinder, Seite 40).

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Größere Kinder

3 Nephi 1:4-21

Die Verheißungen, die Gott durch seine Propheten gibt, gehen immer in Erfüllung

Der Bericht in 3 Nephi 1:4-21 kann den Glauben der Kinder stärken, dass Gott seine Verheißungen immer erfüllt.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Die Kinder sollen die Prophezeiung von Samuel dem Lamaniten in Helaman 14:1-7 mit deren Erfüllung in 3 Nephi 1:19-21 vergleichen. Bezeugen Sie, dass die Verheißungen, die Gott durch seine Propheten gibt, immer in Erfüllung gehen.

  • Lesen Sie gemeinsam mit den Kindern die Begebenheit in Alma 1:4-10. Fragen Sie die Kinder, wie sie sich wohl gefühlt hätten, wenn sie damals zu den Gläubigen gehört hätten. Die Kinder sollen nun den Rest des Berichts in Vers 11 bis 15 lesen und Vorschläge machen, wie man diesen Satz vervollständigen könnte: „Aus dieser Geschichte lernen wir, …“ Wie können wir unser Gottvertrauen zeigen, wenn wir Sorgen haben oder mutlos sind?

  • Nennen Sie etwas, was unser lebender Prophet uns verheißen hat. Wie können wir zeigen, dass wir glauben, dass die Worte des Propheten von Gott kommen?

3 Nephi 2:11,12; 3:13,14,24-26

Wir sind stärker, wenn wir uns versammeln

Die Nephiten mussten sich zu ihrer Sicherheit sammeln Wie können Sie den Kindern deutlich machen, dass man geistig Kraft erhält, wenn man sich mit rechtschaffenen Freunden umgibt?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie mit den Kindern die folgenden Verse. Die Kinder sollen darauf achten, warum sich die Nephiten sammelten und welche Segnungen sich daraus ergaben: 3 Nephi 2:11,12 und 3:13,14,24-26. Warum ist es wichtig, dass wir uns auch heute als Familie und in der Kirche „sammeln“? Inwiefern macht es uns geistig stärker, wenn wir uns versammeln?

  • Verdeutlichen Sie den Kindern an einem Beispiel, dass wir gemeinsam stärker sind als allein. Lassen Sie die Kinder beispielsweise versuchen, zunächst einen Stab und dann ein Bündel Stäbe zu zerbrechen, oder sie versuchen, zunächst ein Blatt Papier und dann einen ganzen Stapel Papier zu zerreißen. Inwiefern sind wir wie die Stäbe oder das Papier? Wie können wir einander stärken, wenn wir uns als Familie oder in der Kirche versammeln?

  • Erklären Sie, dass Jesus sein Volk heutzutage durch die Missionsarbeit in der Kirche sammelt (siehe 3 Nephi 5:24-26). Laden Sie einen Vollzeitmissionar oder einen Gemeindemissionar ein, der davon erzählt, wie jemand dadurch, dass er sich der Kirche angeschlossen hat, gestärkt wurde.

3 Nephi 4:30-33; 5:12-26; 6:14; 7:15-26

Ich bin ein Jünger Jesu Christi

Wie können sich die Kinder – genau wie Mormon – als Jünger Jesu Christi sehen? (Siehe 3 Nephi 5:13.)

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie ein Bild von Mormon (zum Beispiel Nr. 73 im Bildband zum Evangelium). Lassen Sie ein Kind nach dem anderen wiederholen, was Mormon in 3 Nephi 5:13 sagt: „Ich bin ein Jünger Jesu Christi.“ Was bedeutet es, ein Jünger Jesu Christi zu sein? (Siehe LuB 41:5.)

  • Teilen Sie die Klasse in kleine Gruppen auf und weisen Sie jeder Gruppe eines der folgenden Beispiele von Jüngern zum Lesen zu: die bekehrten Lamaniten (siehe 3 Nephi 4:30-33; 6:14), Mormon (siehe 3 Nephi 5:12-26) und Nephi (siehe 3 Nephi 7:15-26). Inwiefern waren diese Menschen wahre Jünger Jesu Christi? Was können wir tun, um ihrem Beispiel zu folgen?

Integrated Curriculum Illustration

Das Lernen zuhause fördern

Fordern Sie die Kinder auf, sich zu überlegen, was sie diese Woche tun wollen, um ein Jünger Christi zu sein. Ermuntern Sie sie, ihre Ideen aufzuschreiben und ihrer Familie davon zu erzählen.

Besser lehren

Bringen Sie eine Schriftstelle gut sichtbar an. Wählen Sie einen Vers aus, den Sie wichtig finden (oder lassen Sie die Kinder einen auswählen), und bringen Sie ihn im Klassenraum an einer Stelle an, wo die Kinder ihn oft sehen. Sie können den Vers mehrere Wochen lang im Klassenraum lassen und hin und wieder darauf verweisen.

Integrated Curriculum Primary 2020