Für den Einzelnen und die Familie
14. bis 20. September. 3 Nephi 8 bis 11: „Erhebt euch, und kommt her zu mir“
Heruntergeladene Inhalte
Ganzes Buch (PDF)
Fußnoten
Farbschema

„14. bis 20. September. 3 Nephi 8 bis 11: ,Erhebt euch, und kommt her zu mir‘“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: Buch Mormon 2020

„14. bis 20. September. 3 Nephi 8 bis 11“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: 2020

I Am the Light of the World

Ich bin das Licht der Welt, Gemälde von James Fullmer

14. bis 20. September

3 Nephi 8 bis 11

„Erhebt euch, und kommt her zu mir“

In 3 Nephi 8 bis 11 hörte das Volk die Stimme Gottes, die zu ihm sprach. Wenn Sie diese Kapitel lesen, achten Sie darauf, was Gottes Stimme zu Ihnen spricht.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

„Siehe, ich bin Jesus Christus, von dem die Propheten bezeugt haben, er werde in die Welt kommen.“ (3 Nephi 11:10.) Mit diesen Worten stellte sich der auferstandene Erretter vor und erfüllte damit Prophezeiungen im Buch Mormon aus einem Zeitraum von über 600 Jahren. „Sein Erscheinen und seine Erklärung“, schreibt Elder Jeffrey R. Holland, „stellen den Mittelpunkt, den alles überragenden Augenblick in der gesamten Geschichte des Buches Mormon dar. Damit wurde manifestiert und verlautbart, was jeden nephitischen Propheten erleuchtet und inspiriert hatte. … Jeder hatte von Christus gesprochen, von ihm gesungen, von ihm geträumt und für sein Kommen gebetet – und jetzt war er tatsächlich hier. Der Tag aller Tage! Der Gott, der jede finstere Nacht in das Licht des Morgens verwandelt, war gekommen.“ (Christ and the New Covenant, 1997, Seite 250f.)

Integrated Curriculum Illustration

Anregungen für das persönliche Schriftstudium

3 Nephi 8 bis 11

Jesus Christus ist das Licht der Welt

Sie werden vielleicht bemerken, dass sich in 3 Nephi 8 bis 11 Themen, die sich auf Finsternis und Licht – physisches wie auch geistiges Licht – beziehen, wiederholen. Was lehren Sie diese Kapitel über geistige Finsternis und geistiges Licht? Was bringt Finsternis in Ihr Leben? Was bringt Licht? Warum hat sich der Erretter wohl entschieden, sich als „das Licht und das Leben der Welt“ (3 Nephi 9:18; 11:11) vorzustellen? Inwiefern hat sich Jesus Christus in Ihrem Leben als Licht erwiesen?

3 Nephi 8 bis 10

Wenn ich umkehre, wird der Erretter mich sammeln, beschützen und heilen

Wie hat sich das Volk wohl gefühlt, nachdem es die in 3 Nephi 8 beschriebene Zerstörung und Finsternis miterlebt hat? Wie hat es sich wohl gefühlt, als es hörte, wie die Stimme des Erretters über Licht, Barmherzigkeit und Erlösung sprach? (Siehe Kapitel 9 und 10.)

Der Erretter verkündete zwar, dass die schreckliche Zerstörung eine Folge der Sünden des Volkes war, verhieß jedoch auch, dass er diejenigen, die zu ihm zurückkommen und umkehren, heilen werde (siehe 3 Nephi 9:2,13). Elder Neil L. Andersen hat erklärt: „Erstaunt erkannte ich, dass der Erretter den Umkehrwilligen mit den Armen seiner Barmherzigkeit und Liebe umschließt, wie schwerwiegend seine Sünde auch gewesen sein mag. Ich bezeuge Ihnen: Der Erretter kann und möchte uns unsere Sünden vergeben.“ („Kehrt um, damit ich euch heile“, Liahona, November 2009, Seite 40f.)

Achten Sie in 3 Nephi 9,10 darauf, wie sich die Barmherzigkeit Christi und seine Bereitwilligkeit, zu vergeben, zeigen. Was finden Sie beispielsweise in 3 Nephi 9:13-22 und 10:1-6, was Sie die Liebe und Barmherzigkeit des Erretters verspüren lässt? Denken Sie über Erlebnisse nach, bei denen Sie gespürt haben, dass er Sie „gesammelt“ und „genährt“ hat (siehe 3 Nephi 10:4). Überlegen Sie, ob Sie diese Erlebnisse in Ihr Tagebuch schreiben oder Ihrer Familie davon erzählen wollen.

3 Nephi 11:1-8

Ich kann lernen, die Stimme Gottes zu hören und zu verstehen

Ist es Ihnen schon einmal schwergefallen, eine Botschaft, die Gott Ihnen mitgeteilt hat, zu verstehen? Vielleicht ist das Erlebnis der Menschen in 3 Nephi 11:1-8 hilfreich und Sie erkennen darin einige Grundsätze, wie man die Stimme Gottes hört und versteht. Sie könnten auf die Merkmale der Stimme Gottes, die die Menschen gehört haben, achten und darauf, was die Menschen getan haben, um sie besser zu verstehen. Wie lässt sich dieser Bericht auf Ihre Bemühungen, die Stimme Gottes durch persönliche Offenbarung zu hören und zu erkennen, beziehen?

3 Nephi 11:8-17

Jesus Christus fordert mich auf, selbst ein Zeugnis von ihm zu erlangen

Es waren etwa 2500 Menschen im Land Überfluss versammelt, als Jesus Christus erschien (siehe 3 Nephi 17:25). Trotz dieser großen Zahl forderte der Erretter „eine[n] nach dem anderen“ auf, die Nägelmale in seinen Händen und Füßen zu fühlen (siehe 3 Nephi 11:14,15). Was lässt sich daraus schließen? Wie wichtig sind persönliche Erlebnisse, die unseren Glauben an Jesus Christus vertiefen? In welcher Weise fordert der Erretter Sie auf, sich zu erheben und zu ihm zu kommen? (Siehe 3 Nephi 11:14.) Welche Erlebnisse haben dazu beigetragen, dass Sie ein Zeugnis davon erlangt haben, dass er Ihr Erretter ist? Vielleicht wollen Sie auch überlegen, wie Sie dem Beispiel des Erretters in diesen Versen nacheifern und sich um andere kümmern wollen.

One by one

Einer nach dem anderen, Gemälde von Walter Rane

Integrated Curriculum Illustration

Anregungen für das Schriftstudium mit der Familie und für den Familienabend

Beim Schriftstudium mit der Familie können Sie mithilfe des Geistes erkennen, welche Grundsätze Sie betonen und besprechen sollen, um den Bedürfnissen Ihrer Familie gerecht zu werden. Hier einige Anregungen.

3 Nephi 8 und 9

Damit Ihre Familie sich die in 3 Nephi 8 und 9 beschriebenen Erlebnisse besser vorstellen kann, können Sie Teile dieser Kapitel in einem abgedunkelten Raum nacherzählen oder eine Aufnahme davon abspielen. Sprechen Sie darüber, wie es wohl gewesen sein mag, drei Tage lang im Finstern zu sein. Dann könnten Sie darüber sprechen, inwiefern Jesus Christus „das Licht … der Welt“ (3 Nephi 9:18) ist.

3 Nephi 10:1-6

Das Bild von einer Henne, die ihre Küken sammelt, kann hilfreich sein, wenn man Kindern den Charakter und die Mission des Erretters verständlich machen will. Sie könnten diese Verse vorlesen, während Ihre Familie sich ein Bild von einer Henne und ihren Küken ansieht. Warum sammelt eine Henne ihre Küken? Warum will der Erretter uns sammeln und uns in seiner Nähe haben? Was könnte geschehen, wenn sich ein Küken entscheidet, nicht zur Henne zu kommen, wenn es gerufen wird?

3 Nephi 11:1-7

Vielleicht wollen Sie einige dieser Verse mit einer leisen, „sanfte[n] Stimme“ (3 Nephi 11:3) vorlesen. Was mussten die Menschen tun, um die Stimme, die aus dem Himmel kam, zu verstehen? Was lernen wir aus ihrem Erlebnis?

3 Nephi 11:21-38

Bereitet sich jemand aus Ihrer Familie gerade auf die Taufe vor? 3 Nephi 11:21-38 zu lesen könnte bei der Vorbereitung helfen. Welchen Nutzen ziehen diejenigen, die bereits getauft sind, daraus, wenn sie über die Lehren des Erretters in diesen Versen nachdenken?

3 Nephi 11:29,30

Was lernen wir aus diesen Versen über Streit? Wie können wir dafür sorgen, dass Streit in der Familie „hinweggetan“ (3 Nephi 11:30) wird?

Weitere Anregungen für die Unterweisung von Kindern finden Sie im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung.

Das persönliche Studium verbessern

Schreiben Sie Eindrücke auf. Elder Richard G. Scott hat gesagt: „Erkenntnisse, die man sorgfältig aufzeichnet, hat man zur Verfügung, wenn man sie braucht. … [Geistige Eingebungen aufzuschreiben] erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man mehr Licht erhält.“ („Geistige Erkenntnis erlangen“, Der Stern, Januar 1994, Seite 82.)

One Shepherd

Ein Hirte, Gemälde von Howard Lyon