Heilige Schriften
Exodus 39


Kapitel 39

Für Aaron und die Priester werden heilige Gewänder angefertigt – Der Brustschild wird angefertigt – Das Offenbarungszelt wird fertiggestellt – Mose segnet das Volk.

1 Aus dem blauen und roten Purpur aber und dem Karmesin fertigten sie die aPrachtkleider für den Dienst im Heiligtum an, die bheiligen Kleidungsstücke für Aaron stellten sie so her, wie der Herr dem Mose geboten hatte.

2 Das aSchulterkleid fertigten sie also aus Gold, blauem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem Byssus an.

3 Sie hämmerten nämlich das Gold zu breiten Blechen und zerschnitten sie dann in dünne Fäden, um diese mittels Kunstweberarbeit mit dem blauen und roten Purpur, dem Karmesin und dem Byssus zu averweben.

4 Sie fertigten zwei zusammenfügbare Schulterstücke an, mittels derer das Kleid an seinen beiden (oberen) Enden zusammengefügt wurde.

5 Die aBinde aber, die sich an ihm befand und dazu diente, es fest anzulegen, war aus einem Stück mit ihm angefertigt und von gleicher Arbeit, nämlich aus Goldfäden, blauem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem Byssus gearbeitet, wie der Herr dem Mose geboten hatte.

6 Sodann richteten sie die beiden Onyxsteine so zu, dass sie in ein Geflecht aus Golddraht eingefasst und mittels Siegelstecherkunst mit den eingravierten Namen der Söhne Israels versehen waren.

7 Diese setzte man auf die Schulterstücke des Schulterkleides als Steine des Gedenkens an die aIsraeliten, wie der Herr dem Mose geboten hatte.

8 Hierauf fertigten sie den aBrustschild in Kunstweberarbeit an, ganz so, wie das Schulterkleid gearbeitet war, nämlich aus Goldfäden, blauem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem Byssus.

9 aViereckig war er; doppelt gelegt fertigten sie den Brustschild an, eine Spanne lang und eine Spanne breit, doppelt gelegt.

10 Sie besetzten ihn dann mit vier Reihen aus Edelsteinen: ein aKarneol, ein Topas und ein Smaragd bildeten die erste Reihe;

11 die zweite Reihe bestand aus einem Rubin, einem Saphir und einem Jaspis;

12 die dritte Reihe aus einem aHyazinth, einem Achat und einem Amethyst;

13 die vierte Reihe aus einem Chrysolith, einem aSoham und einem Onyx; in ein Geflecht aus Gold gefasst, bildeten sie den Besatz.

14 Die Steine waren aber, entsprechend den Namen der Söhne Israels, nach deren Namen, zwölf an Zahl; mittels Siegelstecherkunst waren sie, ein jeder mit seinem besonderen Namen, für die zwölf Stämme versehen.

15 Dann befestigten sie an dem Brustschilde schnurähnlich geflochtene Kettchen aus feinem Gold.

16 Weiter fertigten sie zwei goldene Geflechte und zwei goldene Ringe an und setzten die beiden Ringe an die beiden oberen Ecken des Brustschildes.

17 Dann befestigten sie die beiden goldenen Schnüre an den beiden Ringen an den (oberen) Ecken des Brustschildes;

18 die beiden anderen Enden der beiden Schnüre aber befestigten sie an den beiden Geflechten und (hefteten) diese wiederum an die beiden Schulterstücke des Schulterkleides auf dessen Vorderseite.

19 Dann fertigten sie noch zwei goldene Ringe an und setzten sie an die beiden unteren Ecken des Brustschildes, und zwar an seinen inneren Saum, der dem Schulterkleide zugekehrt war.

20 Dann fertigten sie noch zwei goldene Ringe an und setzten sie an die beiden Schulterstücke des Schulterkleides, unten auf seine Vorderseite, dicht bei der Stelle, wo das Schulterkleid zusammenging, oberhalb der Binde des Schulterkleides.

21 Hierauf knüpften sie den Brustschild mit seinen Ringen mittels einer Schnur aus blauem Purpur an die Ringe des Schulterkleides an, sodass der Brustschild oberhalb der Binde des Schulterkleides fest anlag und sich nicht von seiner Stelle auf dem Schulterkleide verschieben konnte: So wie der Herr dem Mose geboten hatte.

22 Sodann fertigten sie das zu dem Schulterkleid gehörige Obergewand in Weberarbeit an, ganz aus blauem Purpur.

23 Die Halsöffnung des Obergewandes befand sich in seiner Mitte und war wie die Öffnung eines aPanzers; einen Saum hatte die Halsöffnung ringsum, damit sie nicht einrisse.

24 Hierauf brachten sie unten am Saum des Obergewandes Granatäpfel aus blauem und rotem Purpur, aus Karmesin und gezwirntem Byssus an.

25 Weiter fertigten sie Glöckchen aus feinem Gold an und setzten diese Glöckchen zwischen die Granatäpfel an den Saum des Obergewandes ringsum zwischen die Granatäpfel,

26 sodass immer auf ein Glöckchen ein Granatapfel am Saum des Obergewandes ringsum folgte, zur Verwendung beim heiligen Dienst, wie der Herr dem Mose geboten hatte.

27 Dann fertigten sie die Unterkleider aus aByssus in Weberarbeit für Aaron und seine Söhne an,

28 ferner den aKopfbund aus Byssus und die hohen Mützen aus Byssus und die leinenen bUnterbeinkleider aus gezwirntem Byssus;

29 endlich den Gürtel aus gezwirntem Byssus, aus blauem und rotem Purpur und Karmesin in Buntwirkerarbeit, wie der Herr dem Mose geboten hatte.

30 Hierauf fertigten sie das Stirnblatt, das heilige Diadem, aus feinem Gold an und gruben auf ihm in Siegelstecherschrift die Worte ein: a„heilig dem Herrn!“

31 Sie banden daran eine Schnur aus blauem Purpur fest, um es oben am Kopfbund zu befestigen, wie der Herr dem Mose geboten hatte.

32 So wurde die ganze Arbeit für die Wohnstätte des Offenbarungszeltes fertiggestellt: Die Israeliten hatten alles genau so gemacht, wie der Herr dem Mose ageboten hatte.

33 So brachten sie denn alles, was zur aWohnstätte gehörte, zu Mose: das Zelt mit allen seinen Geräten, seinen Haken, Brettern, Riegeln, Säulen und Füßen;

34 ferner die Schutzdecke aus rotgefärbten Widderfellen, die Schutzdecke aus Tahaschhäuten und den abschließenden inneren Vorhang;

35 die Gesetzeslade mit ihren Tragstangen und der Sühneplatte;

36 den Tisch mit allen seinen Geräten und den aSchaubroten;

37 den Leuchter aus feinem Gold mit seinen in einer Reihe aufgesetzten Lampen und allen seinen Geräten sowie das Öl zur Beleuchtung;

38 ferner den goldenen Altar, das Salböl, das wohlriechende Räucherwerk und den aVorhang für den Eingang zum Zelt;

39 den kupfernen Altar mit dem zugehörigen kupfernen Gitterwerk, seinen Tragstangen und allen seinen Geräten; das aBecken nebst seinem Gestell;

40 die Behänge des Vorhofs nebst seinen Säulen und Füßen; den Vorhang für den Eingang des Vorhofs nebst den zugehörigen Stricken und Pflöcken sowie alle Geräte für den Dienst in der Wohnstätte des Offenbarungszeltes;

41 die heiligen Kleider für den Priester Aaron für den Dienst an heiliger Stätte sowie die Kleider seiner Söhne für den priesterlichen Dienst.

42 Genau so, wie der Herr dem Mose geboten hatte, war die ganze Arbeit von den Israeliten ausgeführt worden.

43 Als Mose dann alles von ihnen Hergestellte besichtigt und sich überzeugt hatte, dass sie es genau nach den Anordnungen des Herrn ausgeführt hatten, da segnete er sie.

      • oder: in den blauen … Purpur … hineinzuarbeiten.

      • oder: Band in gediegener Webarbeit. Ex 28:8.

      • oder: die Brusttasche.

      • d.h. quadratförmig.

      • oder: Rubin.

      • HEB Opal.

      • HEB panzermaschiges Kleidungsstück.

      • oder: geweiht …

      • oder: ungesäuertes Brot.

      • HEB Abschirmung oder Vorhang für die Öffnung.

      • oder: den Kessel.