Primarvereinigung
8. bis 14. Juni. Alma 8 bis 12: Jesus Christus wird kommen, um sein Volk zu erlösen

„8. bis 14. Juni. Alma 8 bis 12: Jesus Christus wird kommen, um sein Volk zu erlösen“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Buch Mormon 2020

„8. bis 14. Juni. Alma 8 bis 12“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2020

Teaching True Doctrine

Die wahre Lehre wird verkündigt, Gemälde von Michael T. Malm

8. bis 14. Juni

Alma 8 bis 12

Jesus Christus wird kommen, um sein Volk zu erlösen

Lesen Sie, was Alma und Amulek den Menschen in Ammoniha verkündet haben. Was davon ist Ihrem Empfinden nach für die Kinder in Ihrer Klasse besonders wichtig?

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Integrated Curriculum Illustration

Erfahrungsaustausch

Bitten Sie die Kinder, zu beschreiben, was die Missionare tun. Lassen Sie sie auch von einem Familienmitglied oder Bekannten erzählen, der auf Mission ist. Was verkünden die Missionare den Leuten? Machen Sie deutlich, dass Alma und Amulek Missionare waren, die den Bewohnern von Ammoniha das Evangelium verkündeten.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Kleinere Kinder

Alma 8

Ich kann anderen vom Evangelium erzählen

Alma reiste durch das ganze Land, um das Evangelium zu verkündigen, während Amulek seinen Freunden und Nachbarn in seiner Heimatstadt vom Evangelium erzählte. Wie können Sie die Kinder dazu anregen, dem Beispiel der beiden zu folgen und anderen vom Evangelium zu erzählen?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie gemeinsam die erste Hälfte von „Kapitel 22: Almas Mission in Ammoniha“ (Geschichten aus dem Buch Mormon, Seite 58–63; siehe auch das dazugehörige Video auf ChurchofJesusChrist.org). Bitten Sie die Kinder, sich paarweise mit dem Arm unterzuhaken und so zu tun, als seien sie Amulek und Alma, die gemeinsam das Evangelium verkünden. Dabei singen alle ein Lied über die Missionsarbeit, etwa „Ich wär so gern schon heut ein Missionar“ (Liederbuch für Kinder, Seite 90).

  • Helfen Sie den Kindern, eine Evangeliumswahrheit mehrmals zu wiederholen, zum Beispiel „Das Buch Mormon gibt Zeugnis für Christus“ oder „Ich weiß, dass Jesus mich liebhat“. Fordern Sie die Kinder dann auf, zur Übung diese Wahrheit jemand anderem in der Klasse zu erzählen. Bei dieser Aktivität können Sie den Kindern auch helfen, die Seite mit der Aktivität für diese Woche zu bearbeiten.

  • Fragen Sie die Kinder, ob sie schon einmal mit jemandem aus der Familie oder einem Freund etwas geteilt haben – wie etwa Süßigkeiten oder ein Spielzeug. Zählen Sie mit ihnen einige wichtige Punkte auf, die sie anderen über Jesus Christus mitteilen können. Erklären Sie, dass das Evangelium so wichtig ist, dass Alma es in vielen weiteren Städten verkündigte, damit die Menschen dort erfuhren, wie man glücklich wird.

Alma 8:18-22

Ich kann ein guter Freund sein

Wie Amulek Alma geholfen hat, ist ein gutes Beispiel für die Kinder, wie sie anderen gegenüber freundlich und hilfsbereit sein können.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Erzählen Sie die Geschichte aus Alma 8:18-22 und bitten Sie ein Kind, dabei Amulek zu spielen, und ein anderes Kind, Alma zu spielen. Lassen Sie die Kinder beim Erzählen mithelfen und bitten Sie immer wieder andere Kinder, Alma und Amulek zu spielen. Inwiefern war Amulek für Alma ein guter Freund? Fragen Sie die Kinder, wie ihnen jemand schon ein guter Freund war. Wie haben sie sich dabei gefühlt? Warum möchte Gott, dass wir für andere gute Freunde sind?

  • Suchen Sie ein Bild heraus oder zeichnen Sie eines, das Freundschaft darstellt (etwa zwei Menschen, die sich umarmen, oder ein Herz), und zerschneiden Sie es zu Puzzleteilen. Schreiben Sie auf die Rückseite jedes Puzzleteils etwas, was Alma und Amulek getan haben, um gute Freunde zu sein, oder etwas, was wir tun können, um ein guter Freund zu sein. Lassen Sie die Kinder abwechselnd ein Teil nehmen und es an das Puzzle anlegen, während Sie vorlesen, was auf der Rückseite steht. Helfen Sie den Kindern, sich zu überlegen, wem sie ein Freund sein können. Geben Sie Zeugnis, dass Jesus Christus der beste Freund ist, den wir haben können.

Youth

Wir können anderen ein guter Freund sein.

Alma 11:43,44

Nach dem Tod werde ich auferstehen

Amulek sprach zum Volk in Ammoniha über die Auferstehung. Wie können Sie den Kindern in Ihrer Klasse verdeutlichen, was es bedeutet, aufzuerstehen?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Stellen Sie mit Ihrer Hand unseren Geist dar und mit einem Handschuh unseren Körper. Ziehen Sie die Hand aus dem Handschuh, um den Kindern zu zeigen, dass der Geist beim Tod vom Körper getrennt wird. Schieben Sie dann die Hand zurück in den Handschuh, um zu zeigen, dass der Geist und der Körper bei der Auferstehung wieder vereint werden. Lassen Sie die Kinder nacheinander den Handschuh an- und wieder ausziehen. Lesen Sie ihnen währenddessen Alma 11:43 vor. Zeigen Sie das Bild „Maria und der auferstandene Erretter“ (Bildband zum Evangelium, Nr. 59) und geben Sie Zeugnis, dass Jesus Christus es ermöglicht hat, dass jeder auferstehen wird.

  • Fordern Sie die Kinder auf, Bilder von ihren Freunden oder ihrer Familie zu malen – auch von Verwandten. Lassen Sie die Kinder ihre Bilder zeigen. Zeigen Sie auf jeden Freund und jedes Familienmitglied, das sie gemalt haben, und erklären Sie, dass der Betreffende auferstehen wird. Geben Sie Zeugnis, dass Jesus es uns ermöglicht hat, für immer mit unserer Familie zusammen zu sein.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Größere Kinder

Alma 8 bis 10

Ich kann anderen vom Evangelium erzählen

Alma und Amulek verkündeten das Evangelium, obwohl es nicht leicht war. Wie kann ihr Mut und ihr Glaube die Kinder in Ihrer Klasse inspirieren?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Fassen Sie in eigenen Worten die Ereignisse in Alma 8 bis 10 zusammen. Wählen Sie einige Grundsätze aus, die sich aus diesen Ereignissen ableiten lassen und die den Kindern helfen können, wenn sie vom Evangelium erzählen, zum Beispiel Ausdauer (siehe Alma 8:8-13), von Christus Zeugnis geben (siehe Alma 9:26,27) und zu zweit sein (siehe Alma 10:7-11). Bitten Sie die Kinder, ausgewählte Verse zu lesen und zu sagen, was sie aus diesen über das Verbreiten des Evangeliums lernen. Warum ist es wichtig, anderen vom Evangelium zu erzählen?

  • Lassen Sie die Kinder erzählen, wie sie schon einmal jemandem vom Evangelium erzählt haben. Oder erzählen Sie ein eigenes Erlebnis. Singen Sie gemeinsam ein Lied über die Missionsarbeit, etwa „Wahrheit verkünden“ (Liederbuch für Kinder, Seite 92). Bitten Sie die Kinder, dabei auf Möglichkeiten zu achten, wie sie sich darauf vorbereiten können, das Evangelium zu verbreiten. Warum möchte der Vater im Himmel, dass wir mit anderen über das Evangelium sprechen? Helfen Sie den Kindern, einen Plan aufzustellen, wie sie ihren Freunden das Evangelium näherbringen können. Sie könnten ihnen zum Beispiel ein Buch Mormon geben oder sie zu einer Aktivität in der Kirche einladen. Geben Sie ihnen Zeit, im Rollenspiel zu üben, was sie in diesen Situationen sagen oder tun könnten.

Alma 11 und 12

Gottes Plan ist ein Plan der Erlösung

Wie wollen Sie den Kindern mithilfe von Alma 11 und 12 „den Plan der Erlösung kund[tun]“ (Alma 12:30)?

Vorschlag für eine Aktivität

  • Schreiben Sie einige der Grundsätze an die Tafel, die in Alma 11 und 12 erläutert werden und die mit dem Plan der Erlösung in Zusammenhang stehen, wie etwa der Fall Adams und Evas, das Sühnopfer Jesu Christi, Umkehr, Tod, Auferstehung und das Gericht. Lesen Sie einige Verse aus Alma 11 oder 12 vor, in denen diese Grundsätze behandelt werden. Geben Sie den Kindern Zeit, zu jedem Grundsatz ein Bild zu malen. Welche Rolle spielt der Erretter in diesem Plan? Fordern Sie dann die Kinder auf, mit ihren Bildern zu üben, wie sie ihren Freunden Gottes Plan erklären können.

Alma 12:10

Wenn ich mein Herz nicht verhärte, empfange ich mehr vom Wort Gottes

Wenn es darum geht, geistige Wahrheiten zu lernen, ist die Beschaffenheit unseres Herzens genauso wichtig wie das Auffassungsvermögen unseres Verstandes.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie gemeinsam Alma 12:10 und besprechen Sie, was es bedeutet, sein Herz zu „verhärten“. Warum ist es mit einem verhärteten Herzen schwieriger, von Gott zu lernen?

  • Um diesen Grundsatz zu verdeutlichen, zeigen Sie den Kindern einen Schwamm und einen Stein und fragen Sie sie, welcher Gegenstand besser Wasser aufnehmen kann. Wie können wir dem Herrn zeigen, dass wir ein weiches Herz haben möchten, so weich wie der Schwamm?

Integrated Curriculum Illustration

Das Lernen zuhause fördern

Fordern Sie die Kinder auf, diese Woche auf Gelegenheiten zu achten, jemandem vom Evangelium zu erzählen oder jemandem zu helfen.

Besser lehren

Geben Sie Ihrer Klasse Zeugnis. Ein Zeugnis kann sehr einfach sein, beispielsweise: „Ich weiß, dass der Vater im Himmel jeden von euch liebhat“ oder „Es gibt mir ein gutes Gefühl, wenn ich etwas über Jesus Christus lerne“. (Siehe auch Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 10f.)

Integrated Curriculum Primary 2020