Buch Mormon 2020
30. März bis 12. April. Ostern: Er wird auferstehen, mit Heilung in seinen Flügeln

„30. März bis 12. April. Ostern: Er wird auferstehen, mit Heilung in seinen Flügeln“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Buch Mormon 2020

„30. März bis 12. April. Ostern“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2020

He is Risen

Christus und die Apostel, Gemälde von Del Parson

30. März bis 12. April

Ostern

Er wird auferstehen, mit Heilung in seinen Flügeln

Wenn Sie die Schriftstellen lesen, die hier und im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie vorgeschlagen werden, wird der Geist Ihnen erkennen helfen, was Sie besprechen sollen, damit die Kinder am Ostersonntag die Liebe des Erretters spüren können.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Integrated Curriculum Illustration

Erfahrungsaustausch

Erzählen Sie den Kindern, was Sie tun, um zu Ostern an den Erretter zu denken. Lassen Sie die Kinder dann erzählen, was sie tun.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Kleinere Kinder

1 Nephi 11:27; Mosia 3:5, 15:7; Helaman 14:16,17

Die Propheten aus dem Buch Mormon wussten, dass Jesus Christus kommen würde

Wenn die Kinder erfahren, was die Propheten aus dem Buch Mormon über die Mission und das irdische Wirken Jesu Christi gesagt haben, kann dies ihren Glauben an Christus stärken.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie Bilder von der Taufe des Erretters, davon, wie er andere heilt, von seiner Kreuzigung und von ihm als auferstandenes Wesen (siehe die Seite mit der Aktivität für diese Woche oder der Bildband zum Evangelium, Nr. 35, 41, 5759). Lassen Sie sich von den Kindern erzählen, was auf jedem Bild geschieht. Erklären Sie: Bereits viele Jahre bevor Jesus auf die Erde kam, hat Gott den Propheten im Buch Mormon offenbart, dass er all das tun werde. Lesen Sie 1 Nephi 11:27, Mosia 3:5, 15:7 und Helaman 14:16,17 vor und helfen Sie den Kindern, die Schriftstellen dem jeweils passenden Bild zuzuordnen.

  • Lassen Sie die Kinder die Seite mit der Aktivität für diese Woche bearbeiten und sprechen Sie dabei über die dort abgebildeten Propheten und was sie über Jesus Christus verkündet haben. Erzählen Sie den Kindern einige Beispiele, was Jesus Wunderbares für uns getan hat.

3 Nephi 11:1-17

Jesus Christus ist auferstanden

Erklären Sie den Kindern, dass zusätzlich zu den Menschen, die den auferstandenen Erretter in Jerusalem gesehen haben, tausende weitere ihn gesehen haben, als er auf dem amerikanischen Kontinent erschien.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie Bilder vom Tod und von der Auferstehung des Erretters. Fragen Sie die Kinder, was sie über diese Geschehnisse wissen. Verwenden Sie bei Bedarf „Kapitel 53: Jesus wird gekreuzigt“ und „Kapitel 54: Jesus ist auferstanden“ (Geschichten aus dem Neuen Testament, Seite 136ff. und 139–144, oder die dazugehörigen Videos auf ChurchofJesusChrist.org), um den Kindern diese Geschichten zu erzählen.

  • Erzählen Sie den Kindern mithilfe von Bildern aus dem Bildband zum Evangelium oder aus dem Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie, wie der auferstandene Erretter auf dem amerikanischen Kontinent erschienen ist, wie es in 3 Nephi 11:1-17 beschrieben wird. Wiederholen Sie die Geschichte ein paarmal und lassen Sie die Kinder miterzählen. Gehen Sie auf Einzelheiten ein, die Ihrem Eindruck nach für die Kinder wichtig sind. Machen Sie vor allem deutlich, dass die Menschen sehen konnten, dass Jesus nun auferstanden war, nachdem er am Kreuz gestorben war. Lassen Sie die Kinder abwechselnd die Geschichte in eigenen Worten nacherzählen.

  • Singen Sie gemeinsam das Lied „Oster-Hosanna“ (Kleiner Liahona, April 2003, Seite 8) oder die letzte Strophe des Liedes „Geschichten aus dem Buch Mormon“ (Liederbuch für Kinder, Seite 62). Bitten Sie die Kinder, ein Bild von etwas zu malen, was im Lied vorkommt. Lassen Sie die Kinder dann den anderen ihre Bilder zeigen und erzählen, wie es wohl gewesen wäre, dabei zu sein, als Jesus zu den Nephiten kam.

Mosia 3:7; Alma 7:11,12

Jesus Christus weiß, wie er mich trösten kann

Da Jesus Christus „die Schmerzen und die Krankheiten seines Volkes“ (Alma 7:11) gelitten hat, weiß er, wie wir uns fühlen, selbst wenn niemand anderes es weiß.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie den Kindern die ersten paar Zeilen von Mosia 3:7 vor und lassen Sie sie spielen, sie hätten Schmerzen oder wären hungrig, durstig oder erschöpft. Fragen Sie sie, wann es ihnen schon einmal wirklich so ging. Erklären Sie dann, dass in diesem Vers beschrieben wird, was Jesus Christus gespürt hat, als er im Garten Getsemani gelitten hat. Deswegen weiß er, wie er uns helfen kann, wenn es uns so geht.

  • Lesen Sie Alma 7:11 vor und fragen Sie die Kinder, ob sie jemanden kennen, der krank ist oder Schmerzen hat. Bezeugen Sie, dass Jesus Christus unsere „Schmerzen und Krankheiten“ durchlitten hat, um zu verstehen, wie er uns trösten kann (siehe Alma 7:12).

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen: Größere Kinder

2 Nephi 9:10-15; Alma 11:41-45; 40:21-23

Da Jesus Christus auferstanden ist, werde auch ich auferstehen

Im Buch Mormon wird deutlich erklärt, was die Auferstehung bedeutet und wer auferstehen wird. Wie können Sie den Kindern helfen, diese Wahrheiten zu entdecken?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lassen Sie die Kinder erzählen, was sie über den Tod und die Auferstehung Jesu Christi wissen. Schreiben Sie Fragen an die Tafel, etwa: Was bedeutet es, aufzuerstehen? und Wer wird auferstehen? Helfen Sie den Kindern, in 2 Nephi 9:10-15, Alma 11:41-45 und Alma 40:21-23 Antworten darauf zu finden und diese der Klasse mitzuteilen.

  • Erzählen Sie den Kindern von jemandem aus Ihrem Bekanntenkreis, der bereits verstorben ist. Die Kinder sollen sich vorstellen, Sie wüssten nichts über die Auferstehung. Wie würden die Kinder Ihnen erklären, was die Auferstehung ist? Sie können ihnen vorschlagen, 2 Nephi 9:10-15, Alma 11:41-45 oder Alma 40:21-23 zu verwenden, um Ihnen die Auferstehung zu erklären. Schlagen Sie ihnen auch vor, als Teil ihrer Erklärung Zeugnis für die Auferstehung des Erretters zu geben.

Christ in Gethsemane

Getsemani, Gemälde von Michael T. Malm

Enos 1:2-8; Mosia 27:8-24; Alma 13:11,12; 24:7-19

Das Sühnopfer Jesu Christi macht mich rein und verändert mich

Im Buch Mormon wird von vielen Menschen berichtet, die sich aufgrund des Sühnopfers des Erretters geändert haben. Denken Sie darüber nach, wie diese Begebenheiten die Kinder dazu inspirieren können, umzukehren und sich dem Erretter zuzuwenden.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie den Kindern ein sauberes weißes Hemd und ein schmutziges weißes Hemd. Lesen Sie gemeinsam Alma 13:11,12. Wie wurden die Menschen von ihren Sünden reingewaschen? Welche Einstellung hatten sie danach zu Sünde? Erzählen Sie, wie Sie sich fühlen, wenn Sie umkehren und Ihnen vergeben wird, und geben Sie Zeugnis dafür, dass der Erretter die Macht hat, uns von Sünde zu reinigen.

  • Lassen Sie die Kinder aussuchen, über wen sie etwas erfahren wollen: Enos (siehe Enos 1:2-8), Alma der Jüngere (siehe Mosia 27:8-24) oder die Anti-Nephi-Lehier (siehe Alma 24:7-19). Lesen Sie die Geschichte gemeinsam. Fordern Sie die Kinder auf, dabei darauf zu achten, wie sich der Betreffende oder die Gruppe aufgrund des Sühnopfers Jesu Christi geändert hat. Wie können wir dem Beispiel dieser Menschen folgen?

Mosia 3:7; 15:5; Alma 7:11

Jesus Christus nahm meine Sünden, Schmerzen und Krankheiten auf sich

Der Erretter hat nicht nur für unsere Sünden gelitten, sondern auch unsere Schmerzen, Krankheiten und sonstigen Bedrängnisse ertragen, um zu wissen, wie er uns trösten kann.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Geben Sie jedem Kind einen der folgenden Verse zu lesen: Mosia 3:7, Mosia 15:5 und Alma 7:11. Sie sollen herausfinden, was Jesus Christus erlitten hat. Lassen Sie sie an die Tafel schreiben, was sie herausgefunden haben, und überlegen, ob sie etwas davon schon einmal erlebt haben. Was lesen wir in Alma 7:12 darüber, warum Jesus das alles erlitten hat? Warum ist es wichtig, zu wissen, dass er es für uns ertragen hat?

  • Singen Sie gemeinsam ein Lied über den Erretter, etwa „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“ (Gesangbuch, Nr. 85). Lassen Sie die Kinder im Text des Liedes nach Stellen suchen, die beschreiben, wie der Erretter uns tröstet, und fragen Sie sie auch, warum sie diese Textstelle für wichtig halten. Sagen Sie den Kindern, was Jesus Christus Ihnen bedeutet, und bitten Sie auch die Kinder, zu sagen, was sie für Jesus empfinden.

Integrated Curriculum Illustration

Das Lernen zuhause fördern

Bitten Sie die Kinder, diese Woche nach jemandem Ausschau zu halten, der Trost braucht. Ermuntern Sie sie, demjenigen davon zu erzählen, was sie darüber gelernt haben, wie der Erretter unsere Schmerzen auf sich genommen hat, damit er uns trösten kann.

Besser lehren

Fördern Sie den Erfahrungsaustausch. Fragen Sie die Kinder nach ihren Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen. Sie werden feststellen, dass sie oft einfache und doch tiefgründige Erkenntnisse haben.

Integrated Curriculum Primary 2020