Für den Einzelnen und die Familie
30. März bis 12. April. Ostern: Er wird auferstehen, mit Heilung in seinen Flügeln

„30. März bis 12. April. Ostern: Er wird auferstehen, mit Heilung in seinen Flügeln“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: Buch Mormon 2020

„30. März bis 12. April. Ostern“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: 2020

Christus und die Apostel, Gemälde von Del Parson

30. März bis 12. April

Ostern

Er wird auferstehen, mit Heilung in seinen Flügeln

Vielleicht wollen Sie sich in den Tagen vor Ostersonntag bei Ihrem persönlichen Schriftstudium und dem Studium mit der Familie vor allem mit dem Leben, dem Tod, der Auferstehung und der sühnenden Macht Jesu Christi befassen, für die das Buch Mormon machtvoll Zeugnis gibt.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Die Apostel vor alters gaben mutig Zeugnis für Jesus Christus und seine Auferstehung. Aufgrund ihrer in der Bibel festgehaltenen Worte glauben Millionen Menschen an Jesus Christus und bemühen sich, ihm nachzufolgen. Manche fragen sich jedoch: Wenn Jesus Christus der Erretter der ganzen Welt ist, warum gibt es dann nur eine Handvoll Augenzeugen aus einem kleinen Gebiet?

Das Buch Mormon ist ein weiterer verlässlicher Zeuge, dass Jesus Christus tatsächlich der Erretter der Welt ist, „der sich allen Nationen kundtut“ (Titelseite des Buches Mormon) und allen, die zu ihm kommen, Errettung anbietet. Außerdem verdeutlicht dieser zweite Zeuge, was Errettung bedeutet. Aus diesem Grund arbeiteten Nephi, Jakob, Mormon und alle anderen Propheten so „eifrig daran, diese Worte auf Platten einzugravieren“ – um zukünftigen Generationen zu verkünden, dass auch sie „von Christus gewusst haben und … auf seine Herrlichkeit gehofft haben“ (Jakob 4:3,4). Denken Sie zur Osterzeit über die Zeugnisse nach, die im Buch Mormon dafür gegeben werden, dass die Macht des Sühnopfers Christi allumfassend ist und zugleich etwas sehr Persönliches – die ganze Welt erlöst, aber auch Sie persönlich.

Anregungen für das persönliche Schriftstudium

2 Nephi 9:6-15,22; Alma 11:41-45; 40:21-23; 3 Nephi 26:4,5

Dank der Auferstehung Jesu Christi werden alle Menschen auferstehen

An Ostern gedenkt man traditionell der Auferstehung Jesu Christi. Was genau bedeutet es eigentlich, aufzuerstehen? Was erfährt man im Buch Mormon über die Auferstehung? Vielleicht wollen Sie zu Ostern einige Wahrheiten über die Auferstehung auflisten, die Sie in 2 Nephi 9:6-15,22, Alma 11:41-45 und 40:21-23 sowie 3 Nephi 26:4,5 finden. Sie können auch aufschreiben, warum es Ihrer Meinung nach wichtig ist, jede dieser Wahrheiten zu kennen.

Wahrscheinlich ist Ihnen aufgefallen, dass die Wahrheiten über die Auferstehung oftmals in Verbindung mit dem Jüngsten Gericht verkündet werden. Überlegen Sie, was dies über die Bedeutung der Auferstehung im Erlösungsplan aussagt.

Siehe auch Lukas 24:36-43; Apostelgeschichte 24:15; 1 Korinther 15:12-23.

Mosia 3:7; 15:5-9; Alma 7:11-13

Jesus Christus hat meine Sünden, Schmerzen und Krankheiten auf sich genommen

In der Bibel wird klar verkündet, dass Jesus Christus für unsere Sünden gesühnt hat. Das Buch Mormon jedoch erweitert unser Verständnis vom Opfer und vom Leiden Christi in erheblichem Maße. Einige dieser Lehren stehen in Mosia 3:7 und 15:5-9 sowie Alma 7:11-13. Nachdem Sie diese Schriftstellen gelesen haben, könnten Sie in einer Tabelle wie dieser aufschreiben, was Sie herausgefunden haben:

Was hat der Erretter erlitten?

Warum hat er gelitten?

Was bedeutet das für mich?

Was hat der Erretter erlitten?

Warum hat er gelitten?

Was bedeutet das für mich?

Siehe auch Jesaja 53; Hebräer 4:14-16.

Getsemani, Gemälde von Michael T. Malm

Mosia 5:1,2; 27:8-28; Alma 15:3-12; 24:7-19

Das Sühnopfer Jesu Christi macht mich rein und ermöglicht, dass ich vollkommen werde

Man könnte sagen, dass das Buch Mormon hauptsächlich ein Bericht über Menschen ist, die sich durch das Sühnopfer Jesu Christi gewandelt haben. Ja, manche von ihnen begingen sogar schwerwiegende Sünden und waren Feinde des Volkes Gottes, bevor die Macht des Erretters gemäß ihrem Glauben an ihn eine mächtige Wandlung in ihnen bewirkte. Einige solcher Erlebnisse können Sie in Mosia 5:1,2 und 27:8-28 sowie Alma 15:3-12 und 24:7-19 nachlesen. Vielleicht fallen Ihnen weitere Beispiele dazu ein, die Sie nachschlagen können. Welche Gemeinsamkeiten fallen Ihnen bei all diesen Erlebnissen auf? Welche Unterschiede stellen Sie fest? Was lernen Sie aus diesen Berichten darüber, wie das Sühnopfer des Erretters Sie verändern kann?

Siehe auch Alma 5:6-14; 13:11,12; 18; 19:1-16; 22:1-26; 36:16-21; Ether 12:27; Moroni 10:32,33.

Anregungen für das Schriftstudium mit der Familie und für den Familienabend

Wenn Sie mit Ihrer Familie Ostern feiern, halten Sie nach Gelegenheiten Ausschau, mehr über den Erretter und sein Sühnopfer, das auch die Auferstehung umfasst, zu lernen. Hier einige Anregungen.

3 Nephi 1117

Einige Familien haben die Erfahrung gemacht, dass es gerade auch zur Osterzeit lohnend ist, den Bericht über das Erscheinen des auferstandenen Erretters auf dem amerikanischen Kontinent zu lesen. Ihre Familie soll sich einmal vorstellen, wie es wohl wäre, die Wunden des Erretters zu fühlen (siehe 3 Nephi 11:14,15) oder eines der Kinder zu sein, die von ihm gesegnet wurden (siehe 3 Nephi 17:21). Inwiefern vertieft dieser Bericht unsere Dankbarkeit für die Auferstehung des Erretters? Ein Bild zu diesem Bericht finden Sie in diesem Konzept; weitere Bilder finden Sie auf ChurchofJesusChrist.org. Vielleicht hat Ihre Familie Freude daran, selbst Bilder zu dem zu malen, was Sie lesen.

Botschaften von der Generalkonferenz

In vielen Teilen der Welt fällt der Termin der diesjährigen Frühjahrs-Generalkonferenz auf das Wochenende vor Ostern. Vielleicht helfen die Konferenzansprachen Ihrer Familie, in der Osterzeit ihre Gedanken auf den Erretter zu richten. Sie könnten Ihre Familie beispielsweise auffordern, bei der Konferenz auf Botschaften zu achten, in denen Zeugnis für Jesus Christus und seine Auferstehung gegeben wird – insbesondere von den Aposteln, die ja besondere Zeugen für Jesus Christus sind. Diese Ansprachen können Sie dann gemeinsam lesen und dabei auf Aussagen achten, die Ihr Zeugnis vom Erretter stärken.

„Der lebendige Christus – das Zeugnis der Apostel“

Lesen Sie gemeinsam die Erklärung „Der lebendige Christus – das Zeugnis der Apostel“ (Liahona, Mai 2017, Umschlaginnenseite vorn; siehe auch ChurchofJesusChrist.org) und bitten Sie alle in der Familie, aus diesem Zeugnis jeweils eine Osterbotschaft auszuwählen, die sie an andere weitergeben wollen. Sie können beispielsweise ein Plakat dazu gestalten und es in den sozialen Medien posten oder an Ihre Haustür oder vor das Fenster hängen.

Videos: Besondere Zeugen Christi

Auf ChurchofJesusChrist.org und in der App Archiv Kirchenliteratur gibt es die Videoreihe Besondere Zeugen Christi. In jedem der Videos gibt jeweils ein Mitglied der Ersten Präsidentschaft und des Kollegiums der Zwölf Apostel Zeugnis für Jesus Christus. Sie könnten sich eines oder mehrere dieser Videos anschauen und dann darüber sprechen, was in den Videos darüber ausgesagt wird, was der Erretter für uns getan hat.

Weitere Anregungen für die Unterweisung von Kindern finden Sie im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung.

Besser lehren

Leben Sie das Evangelium Jesu Christi. Das Wichtigste, was Sie als Eltern tun können, ist, das Evangelium von ganzem Herzen zu leben. Dies ist die beste Voraussetzung dafür, dass man den Heiligen Geist bei sich hat. Sie brauchen nicht vollkommen zu sein, Sie müssen nur eifrig Ihr Bestes geben und sich durch das Sühnopfer des Erretters um Vergebung bemühen. (Siehe Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 13f.)

Christus bei den Nephiten, Illustration von Ben Sowards