2012
Wie man seine Entscheidungsfreiheit weise nutzt


Für eine starke Jugend

Wie man seine Entscheidungsfreiheit weise nutzt

Eine der wichtigsten Wahrheiten, die man in seiner Jugend lernen kann, ist die, dass man wahre Freiheit und dauerhaftes Glück dadurch erlangt, dass man seine Entscheidungsfreiheit nutzt, um Gottes Gebote zu halten.1 Auf Seite 52 und 53 geht Elder Shayne M. Bowen von den Siebzigern auf diesen Grundsatz ein.

„Euch steht es offen, alles zu empfangen, was der Vater hat. Ihr habt die Wahl“, sagt er der Jugend.

In einer Welt voll Schlechtigkeit und Gefahren leisten die Eltern einen wesentlichen Beitrag dazu, ihre Kinder darauf vorzubereiten, dass sie sich richtig entscheiden und Versuchung überwinden. Ja, der Herr hat den Eltern geboten, „[ihre] Kinder in Licht und Wahrheit aufzuziehen“ (LuB 93:40).

Die Kirche gibt den Eltern Hilfsmittel an die Hand, damit sie ihre Kinder anleiten und darin unterstützen können, nach diesem Grundsatz zu leben. Auch die folgenden Anregungen können hilfreich sein.

Anregungen für Gespräche mit Jugendlichen

  • Lesen Sie mit Ihrem Teenager den Abschnitt über Entscheidungsfreiheit und Rechenschaftspflicht in der Broschüre Für eine starke Jugend. So haben Sie Gelegenheit, den Grundsatz zu besprechen und etwaige Fragen Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter zu beantworten.

  • Lesen Sie Elder Bowens Artikel auf den Jugendseiten in dieser Ausgabe. Vielleicht möchten Sie Ihrem Teenager anhand der Geschichte von den zwei Wölfen deutlich machen, wie wichtig es ist, gute Entscheidungen zu treffen.

  • Auf youth.lds.org finden Sie Schriftstellen, Videos, Fragen und Antworten sowie Artikel (in englischer Sprache). Klicken Sie dazu unter „Youth Menu“ auf „For the Strength of Youth“ und dann auf „Agency and Accountability“.

  • Sie könnten beim Familienabend oder bei einer Familienandacht darüber sprechen, wie wichtig es ist, mutig zu dem zu stehen, woran man glaubt.2

Anregungen für Gespräche mit Kindern

  • In der Rubrik „Die PV bei dir zuhause“ geht es diesen Monat um die Entscheidung, die Gebote zu halten (siehe Seite 64 und 65). Lesen Sie die Geschichte gemeinsam als Familie und lassen Sie Ihr Kind mitzählen, wie viele Entscheidungen in dieser Geschichte getroffen werden. Erklären Sie, dass der Vater im Himmel uns Entscheidungen treffen lässt, damit wir lernen und uns weiterentwickeln. Erzählen Sie, was Sie gelernt haben, als Sie bestimmte Entscheidungen getroffen haben.

  • Erledigen Sie gemeinsam die WdR-Aufgabe in der Rubrik „Die PV bei dir zuhause“. Sprechen Sie dann über die Folgen guter Entscheidungen. Geben Sie Zeugnis, welche Segnungen Sie durch gute Entscheidungen empfangen haben.

  • Weitere Anregungen für Gespräche über Entscheidungsfreiheit und Rechenschaftspflicht finden Sie in der Anleitung für das Miteinander 2012 im Abschnitt für den Monat Januar (online unter lds.org/callings/primary/sharing-time-2012).

Anmerkungen

  1. Siehe Für eine starke Jugend, 2011, Seite 3

  2. Siehe Thomas S. Monson, „Trauen Sie sich, allein dazustehen“, Liahona, November 2011, Seite 60