Menü der Website für Jugendliche

    Wie du dich eingehend mit deinem Patriarchalischen Segen befassen und ihn verstehen kannst

    Allie Arnell und Margaret Willden

    In diesem Artikel erfährst du, wie du deinen Patriarchalischen Segen besser verstehen und dich mit ihm befassen kannst.

    Das Leben ist voller unbekannter Variablen: An welche Uni soll ich gehen? Was soll ich studieren? Soll ich auf Mission gehen? Wen soll ich heiraten? Wenn du eine nur auf dich zugeschnittene Karte bekämst, damit du deinen Weg finden und die richtigen Entscheidungen für dein Leben treffen kannst, würdest du dich daran halten?

    Der Vater im Himmel und Jesus Christus haben uns eine solche Karte an die Hand gegeben: unseren Patriarchalischen Segen, der uns die Richtung weist. Es stimmt natürlich, dass wir unseren Willen frei ausüben und selbst entscheiden können, doch der Patriarchalische Segen kann uns die Wege weisen, auf denen wir das größte Glück empfangen. Allerdings reicht es nicht, in Besitz der Karte zu sein. Wir müssen uns eingehend damit befassen, uns die Bedeutung klarmachen und das umsetzen, was auf der Karte dargestellt ist.

    Mit der Zeit wirst du die Aussagen in deinem Patriarchalischen Segen – deinem ganz persönlichen Wegweiser durchs Leben – besser verstehen und kannst erkennen, wer du bist, wie Gott dich sieht und was aus dir werden kann.

    Deine Abstammung

    In erster Linie wird dir in deinem Patriarchalischen Segen deine Abstammung mitgeteilt beziehungsweise zu welchem der zwölf Stämme Jakobs (der später Israel genannt wurde) du gehörst. (Schau dir das Video „Die Bekanntgabe der Abstammung im Patriarchalischen Segen“ an.) Wir sind zwar nicht alle buchstäbliche Nachkommen Jakobs, aber aus den heiligen Schriften erfahren wir, dass die Mitglieder der Kirche ins Haus Israel adoptiert werden (siehe Abraham 2:10).

    In deinem Patriarchalischen Segen werden möglicherweise auch Segnungen beschrieben, die mit dem Stamm zu tun haben, dem du angehörst. Viele Mitglieder der Kirche gehören beispielsweise zum Stamm Efraim, einem Stamm, dem insbesondere die Aufgabe zukommt, die Botschaft des wiederhergestellten Evangeliums in aller Welt zu verbreiten (siehe Deuteronomium 33:13-17; Lehre und Bündnisse 133:26-34).

    Ganz persönliche Ratschläge

    In deinem Patriarchalischen Segen steht nicht konkret, was du tun sollst, aber du kannst persönliche Einblicke erhalten, welche Wege – wenn du sie voller Glauben verfolgst – dich erkennen lassen, wann dein Leben mit dem Willen des himmlischen Vaters im Einklang ist. Wenn du dich eingehend mit deinem Patriarchalischen Segen befasst und so lebst, dass der Geist des Herrn bei dir ist, kannst du Sicherheit, Freude und Führung erlangen.

    Warnungen und Ermahnungen

    Der Patriarchalische Segen enthält oft Warnungen, um uns auf unserem Weg zu schützen. Einige dieser Warnungen oder Ermahnungen sollen uns vor dem Einfluss des Satans schützen, andere wiederum erklären uns, wie wir den natürlichen Menschen in uns überwinden können.

    Gaben und Talente

    Im Patriarchalischen Segen werden vielleicht auch geistige Gaben und Talente erwähnt, die der Herr dir gegeben hat und die du zum Aufbau seines Reiches nutzen sollst. Wenn in deinem Segen ein Talent erwähnt wird, das dir unbekannt ist, liegt das vielleicht daran, dass du noch nicht die Gelegenheit hattest, dieses Talent zu erkennen oder zu entwickeln. Durch eifriges Bemühen und mit der Hilfe des Herrn kannst du dir dieses Talent und viele weitere zu eigen machen. (Im Artikel „Als Präsident Nelson Chinesisch lernte“ findest du ein erstaunliches Beispiel hierfür!)

    Verheißene Segnungen

    Zu guter Letzt werden uns in unserem Patriarchalischen Segen Segnungen offenbart, die der Vater im Himmel uns verheißt, sofern wir im Glauben an ihn treu sind. Es gibt keine Garantie dafür, dass sich diese Segnungen in absehbarer Zeit erfüllen, doch wir können sicher sein, dass sie sich in diesem oder im nächsten Leben erfüllen werden, solange wir gehorsam sind und nach dem Evangelium leben.

    Tipps für das persönliche Studium

    • Such in deinem Patriarchalischen Segen nach Ratschlägen, Warnungen, Ermahnungen, Talenten und Verheißungen. Frag Gott im Gebet, wie sie dir in deiner derzeitigen Lebenssituation helfen können.
    • Befasse dich dein ganzes Leben lang oft und eingehend mit deinem Segen. Der gleiche Satz kann zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Bedeutungen für dich haben.
    • Vergiss nicht: Im Patriarchalischen Segen werden nicht alle Aspekte deines Lebens erwähnt. Selbst wenn ein wichtiges Ziel in deinem Segen nicht erwähnt wird, kann es dennoch wichtig sein, dies anzustreben.
    • Sei gehorsam und lebe nach dem Evangelium. Die Segnungen in deinem Patriarchalischen Segen erfüllen sich nur, wenn du rechtschaffen bist.
    • Setz dir zum Ziel, nach den Gaben zu streben und die Talente weiterzuentwickeln, die in deinem Segen erwähnt werden.
    • Denk darüber nach, wohin du derzeit im Leben steuerst und wo du am Ende ankommen willst. Stehen deine Ziele mit deinem Patriarchalischen Segen im Einklang?
    • Du könntest deinen Patriarchalischen Segen kopieren und die Kopie für dein persönliches Studium verwenden. Du kannst darauf zum Beispiel Erkenntnisse vermerken, besonders markante Worte unterstreichen oder Schriftstellen notieren, die mit deinem Segen zu tun haben.

    Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

     
    1000 verbleibende Zeichen

    Berichte von einem Erlebnis

    oder Abbrechen