Menü der Website für Jugendliche

    Ich habe meine Antwort bekommen!

    Diese Jugendlichen haben Antworten auf ihre Fragen erhalten, und das kannst du auch!

    Du hast bestimmt schon gehört, dass man sich gut auf die Generalkonferenz vorbereiten kann, indem man sich ein paar Fragen aufschreibt. Wenn du das tust, könnte „eine bestimmte Ansprache oder auch nur ein einzelner Satz … die direkte Antwort auf ein konkretes Gebet sein“, meint Elder Dieter F. Uchtdorf vom Kollegium der Zwölf Apostel. „Ein andermal findet man die Antwort vielleicht in einem Wort, einer Formulierung oder einem Lied, das scheinbar in keinem Zusammenhang mit der Frage steht.“ („Die Generalkonferenz – ein besonderer Segen“, Liahona, September 2011, Seite 4.)

    Diese Jugendlichen haben genau das gemacht und Antworten auf ihre Fragen erhalten!

    Warum widerfährt guten Menschen Schlimmes?

    Esther F.

    Elder Neil L. Andersen hat in seiner Ansprache „Verwundet“ erklärt, dass Prüfungen und Schwierigkeiten jeden ereilen und zu den Lektionen gehören, die wir in diesem Erdenleben lernen.

    Ich habe eine kleine Schwester namens Annelise, die an einer äußerst seltenen Muskel- und Stoffwechselstörung leidet. Sie wird sehr schnell müde und kann daher nicht Fahrrad fahren, rennen oder auf einem Trampolin springen. Dennoch ist Annelise sehr glücklich und lächelt immer! Sie schlägt sich sehr tapfer. Durch sie habe ich viel über Geduld und Ausdauer gelernt. Ich weiß, dass sie eine ganz besondere Tochter des Vaters im Himmel ist und dass er sie liebt, beschützt und sehr segnet.

    Von Elder Andersen habe ich gelernt, dass wir im Lebenskampf sowohl geistig als auch körperlich verwundet werden, wir müssen also bereit sein. Der himmlische Vater hat aber einen Plan für jeden von uns. Elder Andersen hat gesagt, dass es auf Erden keinen Schmerz gibt, den der Himmel nicht heilen kann. Ich habe Wunder erlebt, weil meine Familie unerschütterlichen Glauben und Hoffnung hat und das Evangelium und den Erlöser liebt. Das Gebet und die Umkehr sind auch wirkungsvolle Medikamente, die uns in diesem Kampf helfen. Wir können also wie Annelise weiterhin lächeln!

    – Esther F., 18, São Paulo, Brasilien

    Wie kann ich mich mit einem Freund versöhnen?

    Angel P.

    Bei dieser Konferenz habe ich darum gebetet, mehr über die Lehren Jesu Christi zu erfahren. Als ich Elder Jeffrey R. Holland zuhörte, habe ich gespürt, dass meine Gebete hinsichtlich der Versöhnung mit einem Freund erhört wurden. Ich erfuhr, dass ich meinen Frust in den Griff bekommen und lernen muss, zu vergeben, weil jeder ein Kind Gottes ist und wir uns bemühen müssen, seinem Weg zu folgen und Stolz abzulegen. Ich bin dankbar dafür, dass wir Propheten haben, die uns helfen, dem Vater im Himmel näher zu kommen. Durch sie kenne ich auch den richtigen Namen der Kirche. Ich freue mich, dass ich Gottes Schafe besuchen, mit meinem Betreuungspartner – meinem Vater – zusammenarbeiten und Junge Männer besuchen kann, damit sie auf Gottes Pfad zurückkehren können.

    – Angel P, 16, Lima, Peru

    Was bedeutet es eigentlich, andere zu betreuen?

    Agustina A.

    Ich möchte mehr über das Betreuen erfahren. Ich habe davon gehört, aber ich verstehe es immer noch nicht ganz. Es war eine Antwort auf meine Gebete, dass es mehrere Ansprachen dazu gab, zum Beispiel die von Schwester Bonnie Cordon. Sie hat gesagt, dass wir für einige, die verloren sind und unsere Unterstützung brauchen, Hirten sind. Wir sollen unseren Schafen dienen. Wir sollen über unsere Schafe wachen. Wir sollen uns wünschen, dass es unseren Schafen gut geht. Und ob sie stark oder schwach, bedrängt oder glücklich sind – wir sollen dafür sorgen, dass unsere Schafe ihren Weg nie alleine gehen. Ich muss mich mehr darauf konzentrieren, anderen Gutes zu tun und diejenigen, die mir zugewiesen sind, zu betreuen.

    – Agustina A., 17, Bogotá, Kolumbien

    Was soll ich nach der Highschool machen?

    Ich habe mir den Kopf darüber zerbrochen, was ich dieses Jahr nach meinem Schulabschluss machen soll, und wusste nicht, was ich tun sollte. Als ich so verwirrt und besorgt war, fiel mir ein, dass die Generalkonferenz ja bevorstand und ich mich darauf vorbereiten musste. Ich ging ein-, zweimal in der Woche in den Tempel, las in den heiligen Schriften und betete, um eine Antwort auf meine Frage zu erhalten, was ich nach der Highschool tun sollte. Als ich mir die erste Versammlung am Samstag ansah, fühlte ich mich gedrängt, mein Tagebuch zur Hand zu nehmen und meine Gedanken und Eindrücke aufzuschreiben. Als Bruder M. Joseph Brough davon erzählte, wie er und seine Tochter das Gefühl hatten, dass sie auf Mission gehen solle, verspürte ich den Geist mehr denn je. Der Gedanke, auf Mission zu gehen, erfüllte mich mit Frieden und Trost. Weil ich mich darauf vorbereitet habe, bei der Konferenz Offenbarung zu erlangen, erhielt ich eine Antwort auf eine Frage, die mir Stress und Angst verursacht hatte. Jetzt weiß ich, dass ich auf Mission gehen und das Licht Christi in der Welt verbreiten muss. Ich fordere euch alle auf, eine Frage im Sinn zu haben, während ihr euch die Generalkonferenz anschaut. Wenn ihr das tut, werdet ihr über die Eingebungen und Offenbarungen erstaunt sein, die ihr empfangen werdet.

    – Chloe Neus, 17, Arizona, USA

    Nur weil die Generalkonferenz vorbei ist, heißt das nicht, dass ihr jetzt keine Antworten auf eure Fragen mehr erhalten könnt. Schreibt ein paar Fragen auf, auf die ihr gerne Antworten erhalten möchtet, und fangt an, euch gebeterfüllt mit den Ansprachen von der Generalkonferenz zu befassen! Nehmt euch Zeit. Wenn wir voll Glauben und mit dem aufrichtigen Wunsch, zu lernen, Fragen stellen (siehe Moroni 10:4), segnet uns der Herr mit seinem Geist und lässt uns auf die rechte Weise und zur rechten Zeit Antworten finden.

    Berichte von einem Erlebnis

    Welche Antworten hast du bei der Generalkonferenz erhalten?

    Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

     
    1000 verbleibende Zeichen

    Berichte von einem Erlebnis

    oder Abbrechen