Studienhilfen
JSÜ, Offenbarung 1

JSÜ, Offenbarung 1:1-8. Vergleiche Offenbarung 1:1-8

Der Apostel Johannes empfängt die Prophezeiungen im Buch Offenbarung. Ihm erscheinen Jesus Christus und ein Engel.

1 Die Offenbarung des Johannes, eines Dieners Gottes, die ihm von Jesus Christus gegeben wurde, um seinen Dienern zu zeigen, was sich bald begeben muss, die er durch seinen Engel seinem Diener Johannes sandte und kundtat,

2 der Zeugnis gab vom Wort Gottes und vom Zeugnis Jesu Christi und von allem, was er sah.

3 Gesegnet sind jene, die die Worte dieser Prophezeiung lesen, und jene, die hören und verstehen und das einhalten, was darin geschrieben steht, denn die Zeit des Kommens des Herrn naht heran.

4 Dies nun ist das Zeugnis des Johannes an die sieben Diener, die über den sieben Gemeinden in Asien sind. Gnade sei euch und Friede von dem, der ist und der war und der kommen wird; der seinen Engel von vor seinem Thron gesandt hat, um vor denen Zeugnis zu geben, welche die sieben Diener über den sieben Gemeinden sind.

5 Darum lege ich, Johannes, der treue Zeuge, Zeugnis ab für all das, was der Engel mir übermittelt hat, und für Jesus Christus, den Erstgeborenen unter den Toten und den Fürsten der Könige der Erde.

6 Und ihm, der uns geliebt hat, sei Herrlichkeit; der uns in seinem eigenen Blut unsere Sünden abgewaschen hat und uns für Gott, seinen Vater, zu Königen und Priestern gemacht hat. Ihm seien die Herrlichkeit und die Herrschaft für immer und ewig. Amen.

7 Denn siehe, er kommt in den Wolken mit Zehntausenden von Heiligen aus seinem Reich, angetan mit der Herrlichkeit seines Vaters. Und jedes Auge wird ihn sehen; und die ihn durchbohrten und alle Geschlechter der Erde werden seinetwegen wehklagen. Ja, so ist es. Amen.

8 Denn er sagt: Ich bin Alpha und Omega, der Anfang und das Ende, der Herr, der ist und der war und der kommen wird, der Allmächtige.