Für Kinder: Dein Weg zum Tempel

Dein Weg zum Tempel

Für Kinder

Weißt du, welcher Tempel bei dir in der Nähe ist? Zeichne ein Bild von diesem Tempel und hänge es an einer Stelle auf, wo du es jeden Tag siehst.

Der Tempel ist das Haus des Herrn. Der Tempel ist ein Ort, wo wir etwas über den Vater im Himmel lernen, Bündnisse mit ihm schließen (ihm etwas versprechen) und große Segnungen empfangen. Im Tempel tun wir etwas, was für uns selbst und für unsere Angehörigen, die schon gestorben sind, sehr wichtig ist. Zur Arbeit, die im Tempel verrichtet wird, gehören die stellvertretende Taufe für Verstorbene, das Endowment und die Siegelung. Dazu sagt man auch heilige Handlungen des Tempels.

Was wird im Tempel gemacht?

Stellvertretende Taufen für Verstorbene

Wenn du acht Jahre alt bist, kannst du dich taufen und als Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage konfirmieren lassen. Viele deiner Vorfahren sind gestorben, ohne dass sie sich taufen und konfirmieren lassen konnten. Auch wenn ihr Körper tot ist, lebt ihr Geist ja weiter in der Geisterwelt, wo sie auch im Evangelium Jesu Christi unterwiesen werden können.

Wenn du zwölf Jahre alt bist, kannst du in den Tempel gehen und diesen Menschen helfen, indem du dich stellvertretend für sie taufen und konfirmieren lässt. Dann können sie sich selbst entscheiden, ob sie die Taufe und Konfirmierung annehmen wollen. Wenn du dich für Verstorbene taufen lässt, trägst du weiße Kleidung, so wie bei deiner eigenen Taufe.

Bitte deine Eltern, mit dir eine Liste von Angehörigen zu schreiben, die gestorben sind, ohne getauft und Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zu werden. Finde heraus, ob schon jemand im Tempel stellvertretend für sie getauft wurde.

Das Endowment

Eine der großen Segnungen des Tempels ist das Endowment. Endowment bedeutet „Geschenk“. Wenn du dein Endowment empfängst, erfährst du mehr über den Erlösungsplan und schließt Bündnisse. Bündnisse sind Versprechen, die wir dem Vater im Himmel geben. Wenn du diese Bündnisse hältst, bereitest du dich darauf vor, eines Tages wieder beim himmlischen Vater und Jesus Christus zu leben.

Im Tempel gibt es einen schönen, friedlichen Raum, der celestialer Saal genannt wird. Im celestialen Saal fühlen wir uns dem Vater im Himmel und Jesus Christus nahe, und wir spüren ein ganz klein wenig, wie es wohl sein wird, bei ihnen im celestialen Reich zu sein.

Siegelung für Zeit und Ewigkeit

Wenn ein Mann und eine Frau im Tempel heiraten, knien sie an einem Altar und werden für Zeit und alle Ewigkeit aneinander gesiegelt. Das bedeutet, dass sie und ihre Kinder für immer als Familie zusammen sein können. Nimm dir vor, einmal im Tempel zu heiraten. Das ist die größte Segnung, die du im Tempel bekommen kannst.

Der Tempelschein

Der Tempel ist ein heiliger Ort. Der Bischof und der Zweigpräsident achten darauf, dass diejenigen, die in den Tempel gehen, darauf vorbereitet und würdig sind. Ehe du in den Tempel gehst, hast du ein besonderes Gespräch mit deinem Bischof oder Zweigpräsidenten. Er wird dich fragen, ob du ein Zeugnis von der Kirche hast, die Gebote hältst, die Führer der Kirche unterstützt, das Wort der Weisheit befolgst, den Zehnten zahlst und bei allem, was du tust und sagst, ehrlich bist. Er wird dir erklären, was du tun musst, damit du würdig bist, in den Tempel zu gehen.

Bereite dich jetzt vor, in den Tempel zu gehen

Der Vater im Himmel gibt denen, die rechtschaffen leben und in den Tempel gehen, viele Segnungen. Es ist wichtig, dass du dich schon in jungen Jahren darauf vorbereitest, in den Tempel zu gehen.

Der Vater im Himmel hat dich lieb und möchte, dass du die Segnungen des Tempels empfängst. Er wird dich segnen, wenn du die heiligen Handlungen für dich selbst und für andere vollziehst. Auch wenn du jetzt noch nicht in den Tempel gehen kannst, kannst du, wenn du in der Nähe eines Tempels wohnst, doch den Tempelplatz besuchen und den Geist, der dort herrscht, verspüren. Du kannst zu Hause auch ein Bild vom Tempel aufhängen, das dich daran erinnert, wie wichtig der Tempel ist. Lebe rechtschaffen, damit du einmal würdig bist, das Haus des Herrn zu betreten.

Sieh dir auf diesem Bild den Spiegel an. In manchen Siegelungsräumen gibt es solche Spiegel. Durch die Siegelung im Tempel kann unsere Familie, so wie dieses Spiegelbild, für immer weiterbestehen.

Sieh dir den celestialen Saal auf diesem Foto und auf dem Foto auf Seite 64 an. Wie fühlst du dich, wenn du so einen Raum siehst?

Der Boston-Massachusetts-Tempel, geweiht am 1. Oktober 2000

Siegelungsraum im Aba-Tempel in Nigeria

Celestialer Saal im Nuku’alofa-Tempel in Tonga