Helaman 15
    Fußnoten
    Theme

    Kapitel 15

    Der Herr hat die Nephiten gezüchtigt, weil er sie geliebt hat – Bekehrte Lamaniten sind fest und standhaft im Glauben – Der Herr wird zu den Lamaniten in den Letzten Tagen barmherzig sein. Um 6 v. Chr.

    1 Und nun, meine geliebten Brüder, siehe, ich verkünde euch: Wenn ihr nicht umkehrt, dann werden euch eure Häuser averwüstet zurückgelassen werden.

    2 Ja, wenn ihr nicht umkehrt, dann werden eure Frauen viel Grund zur Trauer haben an dem Tag, da sie stillen; denn ihr werdet versuchen zu fliehen, und es wird keinen Zufluchtsort geben; ja, und weh denen, die aschwanger sind, denn sie werden unbeholfen sein und nicht fliehen können; darum wird man sie niedertrampeln und zugrunde gehen lassen.

    3 Ja, weh diesem Volk, das das Volk Nephi genannt wird, außer es kehrt um, wenn es alle diese Zeichen und Wunder sieht, die ihm gezeigt werden; denn siehe, es ist ein erwähltes Volk des Herrn gewesen; ja, das Volk Nephi hat er geliebt, und auch hat er es agezüchtigt; ja, in den Tagen seiner Übeltaten hat er es gezüchtigt, weil er es liebt.

    4 Aber siehe, meine Brüder, die Lamaniten hat er gehasst, weil ihre Taten beständig böse waren, und dies wegen der Schlechtigkeit der aÜberlieferung ihrer Väter. Aber siehe, die Errettung ist durch das Predigen der Nephiten zu ihnen gekommen; und zu diesem Zweck hat der Herr ihre Tage bverlängert.

    5 Und ich möchte, dass ihr erkennt, dass der agrößere Teil von ihnen sich auf dem Weg ihrer Pflicht befindet, und sie wandeln umsichtig vor Gott, und sie sind darauf bedacht, seine Gebote und seine Satzungen und seine Richtersprüche gemäß dem Gesetz des Mose zu halten.

    6 Ja, ich sage euch, dass der größere Teil von ihnen dies tut, und sie streben mit unermüdlichem Eifer danach, die übrigen ihrer Brüder zur Erkenntnis der Wahrheit zu bringen; darum gibt es viele, die ihre Zahl täglich vergrößern.

    7 Und siehe, ihr wisst es selbst, denn ihr habt es miterlebt: Diejenigen unter ihnen, die zur Erkenntnis der Wahrheit gebracht werden und dazu, die schlechten und gräuelreichen Überlieferungen ihrer Väter zu erkennen, und dahin geführt werden, dass sie an die heiligen Schriften glauben, ja, an die Prophezeiungen der heiligen Propheten, die geschrieben stehen, wodurch sie zum Glauben an den Herrn und zur Umkehr geführt werden, und dieser Glaube und diese Umkehr bewirken eine aHerzenswandlung bei ihnen –

    8 darum, diejenigen, die so weit gekommen sind, von denen wisst ihr selbst, dass sie afest und standhaft sind im Glauben und in dem, womit sie frei gemacht worden sind.

    9 Und ihr wisst auch, dass sie ihre Kriegswaffen abegraben haben, und sie fürchten sich, sie wieder aufzunehmen, damit sie ja nicht sündigen; ja, ihr könnt sehen, dass sie fürchten zu sündigen – denn siehe, sie lassen zu, dass ihre Feinde sie niedertrampeln und töten, und wollen ihr Schwert nicht gegen sie erheben, und dies wegen ihres Glaubens an Christus.

    10 Und nun, wegen ihrer Beständigkeit, wenn sie an das glauben, was sie glauben, und wegen ihrer Festigkeit, wenn sie einmal erleuchtet sind, siehe, wird der Herr sie segnen und ihre Tage verlängern, ungeachtet ihres Übeltuns –

    11 ja, selbst wenn sie in Unglauben verfallen sollten, wird der Herr ihre Tage averlängern, bis die Zeit kommen wird, von der unsere Väter und auch der Prophet bZenos und viele andere Propheten gesprochen haben, nämlich dass unsere Brüder, die Lamaniten, cwieder zur Erkenntnis der Wahrheit gebracht werden sollen –,

    12 ja, ich sage euch, dass sich die aVerheißungen des Herrn in der Letzten Zeit auf unsere Brüder, die Lamaniten, erstrecken werden; und ungeachtet der vielen Bedrängnisse, die sie haben werden, und ungeachtet dessen, dass sie auf dem Erdboden hin und her bgejagt und gehetzt werden und dass sie geschlagen und weithin zerstreut werden und keinen Zufluchtsort haben, wird der Herr cbarmherzig zu ihnen sein.

    13 Und dies ist gemäß der Prophezeiung, dass sie wieder zur wahren Erkenntnis agebracht werden, nämlich zur Erkenntnis ihres Erlösers und ihres großen und wahren bHirten, und seinen Schafen zugezählt werden.

    14 Darum sage ich euch: Es wird ihnen abesser ergehen als euch, wenn ihr nicht umkehrt.

    15 Denn siehe, awären ihnen die mächtigen Werke gezeigt worden, die euch gezeigt worden sind, ja, ihnen, die wegen der Überlieferungen ihrer Väter in Unglauben verfallen sind, so werdet ihr selbst einsehen, dass sie niemals wieder in Unglauben verfallen wären.

    16 Darum spricht der Herr: Ich werde sie nicht völlig vernichten, sondern ich will sie am Tag meiner Weisheit wiederum zu mir zurückkehren lassen, spricht der Herr.

    17 Und nun siehe, spricht der Herr in Bezug auf das Volk der Nephiten: Wenn es nicht umkehrt und darauf bedacht ist, meinen Willen zu tun, werde ich es völlig avernichten, spricht der Herr, wegen seines Unglaubens, ungeachtet der vielen mächtigen Werke, die ich unter ihm getan habe; und so gewiss, wie der Herr lebt, wird dies alles eintreten, spricht der Herr.