Primarvereinigung
30. September bis 13. Oktober. Epheser: ,Damit wir zum vollkommenen Menschen werden‘

„30. September bis 13. Oktober. Epheser: ‚Damit wir zum vollkommenen Menschen werden‘“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: Neues Testament 2019

„30. September bis 13. Oktober. Epheser“, Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung: 2019

Family life

30. September bis 13. Oktober

Epheser

„Damit wir zum vollkommenen Menschen werden“

Befassen Sie sich mit dem Epheserbrief und überlegen Sie dabei, welche Grundsätze Sie hervorheben wollen, die den Kindern in Ihrer Klasse guttun. Schreiben Sie alle Ideen auf, die Ihnen beim Lesen in den Sinn kommen.

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Integrated Curriculum Illustration

Erfahrungsaustausch

Lassen Sie die Kinder sich in einer Reihe aufstellen. Bitten Sie das Kind, das vorne steht, zu sagen, was es vor kurzem beim Schriftstudium mit der Familie, in der PV oder woanders dazugelernt hat. Das nächste Kind wiederholt, was das erste gesagt hat, und fügt dann etwas hinzu, was es selbst gelernt hat. Wiederholen Sie dies, bis alle an der Reihe waren.

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen

Kleinere Kinder

Epheser 2:19

Die Mitglieder der Kirche sollen Freunde und „Mitbürger“ sein

Fühlen sich die Kinder untereinander und in der Gemeinde eher wie „Fremde“ oder wie „Mitbürger“? Machen Sie ihnen verständlich, dass wir zwar verschieden sind, der Erretter uns aber hilft, eins zu sein und einander lieb zu haben.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Legen Sie ein Bild vom Erretter in die Mitte des Raumes. Die Kinder sollen sich überall im Raum verteilen und somit „Fremde“ darstellen. Lesen Sie dann Epheser 2:19 vor und lassen Sie die Kinder auf das Bild von Christus zugehen, bis sie nahe beieinander stehen. Erklären Sie: Wenn wir dem Erretter näherkommen, können wir als Freunde und „Mitbürger“ miteinander eins werden.

  • Suchen Sie Bilder von Kindern aus verschiedenen Erdteilen heraus und verstecken Sie sie im Raum. Hängen Sie vorne im Raum ein Bild des Erretters auf. Dann sollen sich die Kinder wie Missionare zu zweit zusammentun und abwechselnd ein Bild von einem „Fremden“ suchen, das sie dann in der Nähe des Bildes vom Erretter aufhängen. Erklären Sie den Kindern, dass jemand, der sich taufen lässt, Teil unserer Gemeindefamilie wird, also ein „Hausgenosse Gottes“. Was können wir dazu beitragen, dass sich jemand, der neu dabei ist, willkommen fühlt?

Epheser 6:1-3

Der Vater im Himmel möchte, dass ich meinen Eltern gehorche

Lesen Sie Epheser 6:1-3 und überlegen Sie, wie Sie den Kindern verständlich machen können, weshalb es wichtig ist, dass sie auf ihre Eltern hören.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie der Klasse Epheser 6:1 vor oder helfen Sie einem der Kinder, den Vers vorzulesen. Lassen Sie die Kinder in einem Rollenspiel darstellen, wann sie schon ihren Eltern gehorcht haben. Was hätte geschehen können, wenn sie nicht gehorcht hätten?

  • Singen Sie gemeinsam ein Lied über Gehorsam, etwa „Ruft die Mama“ (Liederbuch für Kinder, Seite 71). Halten Sie nach der ersten Zeile inne und bitten Sie ein Kind, etwas zu nennen, worum es manchmal von seiner Mutter oder seinem Vater gebeten wird. Singen Sie dann das Lied zu Ende. Wiederholen Sie dies ein paar Mal, damit auch andere Kinder an die Reihe kommen.

  • Erzählen Sie davon, wie Sie schon einmal Ihren Eltern gehorcht haben und dafür gesegnet worden sind. Sie könnten auch die Geschichte von Chloe aus der Ansprache „Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten“ von Schwester Carole M. Stephens (Liahona, November 2015, Seite 118ff.) erzählen.

Epheser 6:10-18

Die Rüstung Gottes kann mich beschützen

Wie wollen Sie den Kindern veranschaulichen, dass rechtschaffenes Verhalten dem Anlegen einer Rüstung gleicht?

Vorschläge für Aktivitäten

  • Zeigen Sie ein Bild von jemandem, der eine Rüstung trägt (siehe die Seite mit der Aktivität oder das Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie). Fassen Sie Epheser 6:10-18 zusammen und zeigen Sie den Kindern, wie die verschiedenen Rüstungsteile unterschiedliche Körperteile beschützen. (Siehe auch „Die Waffenrüstung Gottes“, Liahona, Juni 2016, Seite 70f.)

  • Bringen Sie verschiedene Gegenstände mit, welche die in Epheser 6:14-17 erwähnten Rüstungsteile darstellen sollen (beispielsweise eine Mütze oder eine Schürze) oder basteln Sie einfache Rüstungsteile aus Papier. Lassen Sie die Kinder abwechselnd die „Rüstung“ anlegen. Besprechen Sie, was es bedeutet, vor Bösem beschützt zu werden, und wie das Anlegen der einzelnen Rüstungsteile sie beschützen kann. Was können wir tun, um die Rüstung Gottes anzulegen? (Die heiligen Schriften lesen, anderen helfen, beten, gehorsam sein und so weiter.)

Integrated Curriculum Illustration

Die Lehre darlegen

Größere Kinder

Epheser 2:13-19

Wir sind Mitbürger und Hausgenossen Gottes

Wenn Kinder gute Freunde im Evangelium haben, werden sie gestärkt. Wie können Sie ihnen helfen, ihre Beziehung zueinander zu festigen?

Madagascar: Church Meetings

Wir sind „Mitbürger“ mit den Heiligen Gottes.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Lesen Sie gemeinsam Epheser 2:19. Besprechen Sie, was es bedeutet, ein Fremder zu sein. Erzählen Sie, wann Sie sich schon einmal wie ein Fremder vorgekommen sind und wie jemand Ihnen geholfen hat, sich willkommen und akzeptiert zu fühlen. Lassen Sie die Kinder von ähnlichen Erfahrungen erzählen. Was können wir selbst tun, um kein Fremder mehr zu sein, sondern ein „Mitbürger“ zu werden? Gibt es in Ihrer Klasse Kinder, die nicht oft kommen, weil sie sich vielleicht wie ein Fremder fühlen? Lassen Sie die Kinder konkret überlegen, wie sie denjenigen helfen können, sich willkommen und wohl zu fühlen.

  • Helfen Sie den Kindern in Ihrer Klasse, ihre Beziehung zueinander zu festigen. Schreiben Sie dazu ein paar Fragen an die Tafel, die sie anregen, mehr von sich zu erzählen, etwa Wann wurde schon einmal eines deiner Gebete erhört? oder Was machst du mit deiner Familie am liebsten? Teilen Sie die Kinder in Zweiergruppen auf und lassen Sie sie diese Fragen einander stellen. Was haben sie übereinander erfahren?

Epheser 6:1-3

Der Vater im Himmel möchte, dass ich meinen Eltern gehorche und sie ehre

Überlegen Sie, wie Sie den Kindern klarmachen können, weshalb es wichtig ist, dass sie auf ihre Eltern hören.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Bitten Sie die Kinder, Epheser 6:1-3 still für sich zu lesen. Welche Aussagen fallen ihnen auf? Lassen Sie sie diese vorlesen und erklären, warum sie sie für wichtig halten.

  • Fragen Sie die Kinder, wer in den heiligen Schriften seinen Eltern gehorcht und sie geehrt hat, etwa der Erretter (siehe Lukas 2:42-52), Rut (siehe Rut 1) oder Nephi (siehe 1 Nephi 3:1-8). Warum ist es wichtig, dass wir unseren Eltern gehorchen und sie ehren?

  • Geben Sie jedem Kind ein Blatt Papier, auf dem oben das Wort ehren steht. Besprechen Sie, was dieses Wort bedeutet. Lassen Sie die Kinder dann etwas aufschreiben oder malen, wie sie zeigen können, dass sie ihre Eltern ehren.

Epheser 6:10-18

Die Rüstung Gottes beschützt mich vor Bösem

Lesen Sie Epheser 6:10-18 und denken Sie dabei an einige der geistigen Gefahren, denen Kinder ausgesetzt sind. Überlegen Sie, wie Sie mithelfen können, die Kinder dagegen zu wappnen.

Vorschläge für Aktivitäten

  • Während ein Kind Epheser 6:10-18 vorliest, schreibt oder zeichnet ein anderes Kind die Teile der Rüstung, die in diesen Versen erwähnt werden, an die Tafel. Weshalb ist es wichtig, in einer Schlacht eine Rüstung zu tragen? Wie können wir jeden Tag in geistiger Hinsicht eine Rüstung anlegen?

  • Teilen Sie jedem Kind eines der in Epheser 6:14-17 beschriebenen Teile der Rüstung zu, das es zeichnen und beschriften soll. Inwiefern schützen diese Rüstungsteile uns vor Bösem? Was verheißt der Herr denen, die die Waffenrüstung Gottes anlegen? (Siehe Epheser 6:13.) Was bedeutet es, „am Tag des Unheils standzuhalten“?

Integrated Curriculum Illustration

Das Lernen zu Hause fördern

Ermuntern Sie die Kinder, in der kommenden Woche nach jemandem Ausschau zu halten, der sich vielleicht wie ein Fremder fühlt. Fordern Sie sie auf, etwas zu tun, um auf ihn zuzugehen.

Besser lehren

Machen Sie die kleinen Kinder mit den heiligen Schriften vertraut. Damit auch die kleinen Kinder aus den heiligen Schriften lernen, konzentrieren Sie sich auf einen einzigen Vers oder gegebenenfalls sogar nur auf einen wichtigen Satz in einem Vers. Vielleicht wollen Sie die Kinder bitten, aufzustehen, wenn sie ein bestimmtes Wort oder einen bestimmten Satz hören. (Siehe Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 25f.)

2019 IC Primary