Fragen zur Familienforschung beantworten

Eine Mission von zu Hause aus


Beschreibung der Tätigkeit

Als Missionar beim FamilySearch-Support helfen Sie Forschenden dabei, ihre Vorfahren zu ermitteln und Familien miteinander zu verbinden. Sie beraten diejenigen, die sich per Telefon, Chat, E-Mail oder über soziale Medien an FamilySearch wenden, und beantworten ihre Fragen. Diesen Service leisten Sie von zu Hause aus mithilfe Ihres Computers und Telefons. Für diese Aufgabe gibt es Online-Schulungen.

Wer für diese Mission in Betracht kommt: Missionare in Teilzeit (15 bis 32 Stunden pro Woche)

 

Voraussetzungen:

  • gute Kommunikationsfertigkeiten
  • Begeisterung für Familienforschung
  • Erfahrung im Umgang mit Programmen und Websites der Kirche für die Familienforschung, beispielsweise familysearch.org und Familienstammbaum
  • grundlegende Computerkenntnisse
  • Für Schulung wird gesorgt.

Erlebnisse von Missionaren

Lesen Sie, was Missionare erleben und wie sie einen nachhaltigen Beitrag leisten:

„Als ich mich anmeldete, war ich zunächst noch unsicher, wie ich das alles in meinen Terminkalender unterbringen kann. Kurz danach wurde ich auch schon einen Monat lang geschult. Danach stellte ich mir die eigentliche Frage: ‚Bin ich in der Lage, anderen zu helfen, wo ich doch selbst noch so unsicher bin?‘ Erst nach meiner Einsetzung verstand ich voll und ganz, dass ich etwas bewirken und Forschenden helfen konnte. Zu wissen, dass es außerdem andere erfahrene Missionare gibt, die gern jederzeit übers Internet Hilfestellung geben, wenn ich mal eine Frage nicht beantworten oder ein Problem nicht lösen kann, ist beruhigend. Ich bin froh, dass ich mich für diese Mission gemeldet habe! Wenn meine Zeit um ist, werde ich mich erneut melden. Es bereitet mir Freude, täglich mit Menschen zusammenzuarbeiten und die Lösung zu einem Problem zu finden, auf das jemand während der Arbeit mit FamilySearch gestoßen ist. Ich habe so viele Menschen aus dem ganzen Land kennengelernt und es ist schön, mit ihnen zu sprechen und etwas über ihre Familie zu erfahren. Dies ist bei Weitem die beste Berufung, die ich je in der Kirche gehabt habe.“ –Elder Howard (FamilySearch)