Buch Mormon
    Fußnoten

    Buch Mormon

    Einer der vier von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage akzeptierten Bände heiliger Schrift. Es ist ein von einem Propheten namens Mormon vor alters erstellter Auszug aus Berichten der frühen Bewohner Amerikas. Es wurde geschrieben, um zu bezeugen, daß Jesus der Christus ist. In bezug auf diesen Bericht sagte der Prophet Joseph Smith, der ihn durch die Gabe und Macht Gottes übersetzte: „Ich habe den Brüdern gesagt, das Buch Mormon sei das richtigste aller Bücher auf Erden und der Schlußstein unserer Religion und wenn man sich an dessen Weisungen halte, werde man dadurch näher zu Gott kommen als durch jedes andere Buch.“ (Siehe die Einleitung vorn im Buch Mormon.)

    Das Buch Mormon ist ein religiöser Bericht von drei Volksgruppen, die von der Alten Welt nach dem amerikanischen Kontinent auswanderten. Diese Gruppen wurden von Propheten geführt, die ihre religiöse und weltliche Geschichte auf Metallplatten aufzeichneten. Das Buch Mormon verzeichnet den Besuch Jesu Christi bei dem Volk in Amerika nach seiner Auferstehung. Nach jenem Besuch Christi gab es eine zweihundert Jahre dauernde Zeit des Friedens.

    Moroni, der letzte der nephitischen Propheten/Geschichtsschreiber, versiegelte die gekürzten Berichte dieser Völker und verbarg sie um 421 n. Chr. Im Jahr 1823 besuchte der auferstandene Moroni Joseph Smith und übergab ihm später diese alten und heiligen Berichte, damit sie übersetzt und für die Welt als ein weiterer Zeuge für Jesus Christus hervorgebracht würden.