28. Dan

28. Dan

Israel. Tel Dan

Die alte Stadt Dan wurde vor der Eroberung des Landes durch die Israeliten Leschem (Jos 19:47) oder Lajisch (Ri 18:7,14) genannt. Die an diesem Ort entspringenden Quellen bilden zusammen mit den Quellen bei Cäsarea Philippi die Hauptquellflüsse des Jordans. Hier ist der Lageplatz von Jerobeams Tempel abgebildet.

Bedeutende Ereignisse: Abraham rettete Lot (Gen 14:13-16). Der Stamm Dan eroberte das Gebiet und nannte es Dan (Jos 19:47,48). Jerobeam errichtete einen falschen Tempel mit einem goldenen Kalb, was zum Niedergang der zehn nördlichen Stämme beitrug (1 Kön 12:26-33). Dan war Israels nördlichste Stadt – daher sprechen die heiligen Schriften davon, dass das Land Israel „von Beerscheba bis Dan“ reichte (2 Chr 30:5; Beerscheba war die südlichste Stadt). (Siehe SF Dan.)