23. Der See Gennesaret und der Berg der Seligpreisungen

23. Der See Gennesaret und der Berg der Seligpreisungen

Sea of Galilee

Blick nach Südwesten über die nordwestliche Ecke des Sees Gennesaret, eines Süßwassersees. Der Hügel im Vordergrund der Bildmitte ist der Überlieferung nach der Berg der Seligpreisungen. Kafarnaum liegt links, außerhalb des Fotos. Tiberias liegt weiter südlich am Westufer.

Bedeutende Ereignisse: Der Erretter hielt sich die meiste Zeit seines irdischen Wirkens in dieser Region auf. Hier berief und ordinierte er die Zwölf Apostel (Mt 4:18-22; 10:1-4; Mk 1:16-20; 2:13,14; 3:7,13-19; Lk 5:1-11), hier hielt er die Bergpredigt (Mt 5–7) und lehrte in Gleichnissen (Mt 13:1-52; Mk 4:1-34). Unter anderem vollbrachte er folgende Wunder: Er heilte einen Aussätzigen (Mt 8:1-4), besänftigte einen Sturm (Mt 8:23-27), trieb aus einem jungen Mann eine Legion Teufel aus, diese fuhren dann in Schweine, die sich in den See stürzten (Mk 5:1-15), speiste die Fünftausend und dann die Viertausend (Mt 14:14-21; 15:32-38), gebot den Jüngern, ihre Netze auszuwerfen, wobei sie viele Fische fingen (Lk 5:1-6), heilte viele Menschen (Mt 15:29-31; Mk 3:7-12) und erschien nach seiner Auferstehung, um seine Jünger zu belehren (Mk 14:27,28; 16:7; Joh 21:1-23). (Siehe SF Galiläa.)