Geschichten aus den heiligen Schriften
53. Kapitel: Gott und Engel: Februar bis April 1843

“53. Kapitel: Gott und Engel: Februar bis April 1843,” Geschichten aus dem Buch ,Lehre und Bündnisse’ (2002), 194–97

“53. Kapitel,” Geschichten aus dem Buch ,Lehre und Bündnisse’, 194–97

53. Kapitel

Gott und Engel

(Februar bis April 1843)

Eines Tages kam ein Mann zu Joseph Smith. Er sagte, er habe einen Engel gesehen. Er sagte Joseph Smith, was der Engel anhatte. Joseph Smith sagte ihm, daß er unrecht habe, Engel seien nicht so angezogen, wie er es geschildert habe.

Der Mann wurde böse. Er befahl, daß Feuer vom Himmel fallen und den Propheten und sein Haus verbrennen sollte. Aber er hatte keine Macht von Gott. Deshalb fiel auch kein Feuer vom Himmel.

Jesus gab Joseph Smith eine Offenbarung über Engel. Er sagte, Engel seien Menschen, die auf der Erde gelebt haben. Sie sind gestorben und auferstanden und haben einen Körper aus Fleisch und Gebein. Sie wohnen bei Gott.

Jesus sagte, der Satan versuche, die Menschen zu betrügen. Er redet ihnen manchmal ein, er sei ein Engel. Er will die Menschen dazu bringen, Schlechtes zu tun. Aber die Rechtschaffenen können feststellen, wenn der Satan sie betrügen will.

Später sagte Joseph Smith den Leuten mehr über den Himmel. Wer auf der Erde rechtschaffen war, wird bei Jesus Christus im Himmel wohnen. Er weiß dann immer noch alles, was er auf Erden gelernt hat.

Joseph Smith sagte, daß Gottes Gesetze alle im Himmel gemacht worden sind, ehe wir auf die Erde kamen. Wir müssen das Gesetz befolgen, wenn wir gesegnet werden wollen.

Joseph Smith erzählte den Heiligen etwas über Jesus Christus und den himmlischen Vater. Jesus sieht wie ein Mensch aus. Er hat auf der Erde gelebt, ist gestorben und auferstanden. Er hat einen Körper aus Fleisch und Gebein.

Der himmlische Vater hat auch einen Körper aus Fleisch und Gebein. Er wohnt an einem wunderschönen, hellen Ort.

(LuB 130:7,22; Abraham 3:4.)

Joseph Smith sagte auch, daß der Heilige Geist eine Person aus Geist ist. Der Heilige Geist hat keinen Körper aus Fleisch und Gebein.