Geschichten aus den heiligen Schriften
32. Kapitel: Die Kirche Jesu Christi in Kirtland: März bis Juni 1833
zurück weiter

“32. Kapitel: Die Kirche Jesu Christi in Kirtland: März bis Juni 1833,” Geschichten aus dem Buch ,Lehre und Bündnisse’ (2002), 123–25

“32. Kapitel,” Geschichten aus dem Buch ,Lehre und Bündnisse’, 123–25

32. Kapitel

Die Kirche Jesu Christi in Kirtland

(März bis Juni 1833)

Joseph Smith war der Prophet der Kirche Jesu Christi. Der Herr sagte, daß Joseph Smith Männer haben sollte, die ihm halfen. Sie sollten seine Ratgeber sein. Sidney Rigdon und Frederick G. Williams sollten seine Ratgeber sein. Joseph Smith und seine Ratgeber waren die Erste Präsidentschaft der Kirche.

(LuB 81:1; 90:6.)

Heute ist der lebende Prophet der Führer der Kirche. Er und seine Ratgeber werden die Erste Präsidentschaft genannt.

Joseph Smith und seine Ratgeber wurden während einer Versammlung in Kirtland in Ohio ordiniert. Es war eine heilige Versammlung. Alle Leute, die bei der Versammlung dabei waren, nahmen das Abendmahl.

Ein paar Wochen später gründete Joseph Smith den ersten Pfahl der Kirche. In einem Pfahl wohnen viele Mitglieder der Kirche nahe zusammen. Alle Heiligen in Kirtland gehörten zum ersten Pfahl. Heute hat die Kirche viele Pfähle.

Dann sagte Jesus Christus, die Heiligen sollten mehr Kirchengebäude bauen. Sie sollten in Kirtland einen Tempel bauen. Und sie mußten ein Haus bauen, in dem die Erste Präsidentschaft arbeiten konnte. Die Kirche brauchte außerdem noch eine Druckerei.

Die Heiligen gehorchten dem Herrn. Sie fingen an, den Kirtland-Tempel zu bauen. Sie mußten sich sehr dabei anstrengen. Alle Heiligen mußten mithelfen.

Immer mehr Leute schlossen sich der Kirche an. Jesus sagte Joseph Smith, er müsse mehr Führer unter den Heiligen suchen. Er sagte, Joseph Smiths Vater solle der Patriarch der Kirche sein. Ein Patriarch gibt den Heiligen einen Segen. Er trägt das Melchisedekische Priestertum.

Jesus sagte zu Joseph Smith, er solle zwölf Männer aussuchen, die Hoher Rat werden sollten. Auch sie tragen das Melchisedekische Priestertum. Sie helfen den Heiligen zu erkennen, was richtig und was falsch ist.