Geschichten aus den heiligen Schriften
17. Kapitel: Die ersten Bischöfe in der Kirche: Februar 1831

“17. Kapitel: Die ersten Bischöfe in der Kirche: Februar 1831,” Geschichten aus dem Buch ,Lehre und Bündnisse’ (2002), 64–66

“17. Kapitel,” Geschichten aus dem Buch ,Lehre und Bündnisse’, 64–66

17. Kapitel

Die ersten Bischöfe in der Kirche

(Februar 1831)

In New York gab es auch schlechte Menschen. Sie waren gemein zu den Mitgliedern der Kirche. Sie wollten, daß die Mitglieder wegzogen. Jesus sagte Joseph Smith, er solle New York verlassen und nach Kirtland in Ohio ziehen.

Joseph Smith ging mit seiner Frau Emma, mit Sidney Rigdon und Edward Partridge nach Kirtland. Joseph und Emma Smith wohnten bei einem Mann, der der Kirche angehörte. Er hieß Newel K. Whitney.

In Kirtland gab es tausend Mitglieder. Sie versuchten, Gott zu gehorchen. Aber sie verstanden nicht alles im Evangelium.

(LuB 41: Einleitung.)

Joseph Smith betete zum himmlischen Vater. Jesus gab ihm eine Offenbarung. Er sagte ihm, die Heiligen in Kirtland brauchten einen Bischof. Der Bischof solle die Heiligen belehren und ihnen helfen. Der erste Bischof der Kirche hieß Edward Partridge.

Jesus sagte Joseph Smith, was ein Bischof in der Kirche tun soll. Er ist für das Vorratshaus verantwortlich. Die Heiligen sollen Lebensmittel und Kleidung in das Vorratshaus bringen. Wenn jemand Lebensmittel und Kleidung braucht, dann soll der Bischof sie ihm geben.

Der Bischof ist auch für das Geld der Kirche verantwortlich. Die Heiligen sollen dem Bischof Geld geben. Der Bischof soll dann die Rechnungen der Kirche bezahlen. Er soll den armen Heiligen auch etwas Geld geben.

Der Bischof soll die Heiligen liebhaben. Er soll ihnen helfen. Er soll sich mit den Männern treffen, die das Priestertum tragen. Sie sollen darüber sprechen, was sie tun, um den Heiligen zu helfen.

Immer mehr Leute schlossen sich der Kirche an. Die Kirche brauchte mehr Bischöfe. Newel K. Whitney war der zweite Bischof in der Kirche.

Der Bischof führt die Heiligen in der Gemeinde. Der Zweigpräsident ist wie der Bischof. Der Zweigpräsident führt die Heiligen im Zweig.

Heute gibt es Tausende von Bischöfen in der Kirche.