Für den Einzelnen und die Familie
28. Juni bis 4. Juli. Lehre und Bündnisse 71 bis 75: Keiner Waffe, die gegen euch geformt ist, wird etwas gelingen

„28. Juni bis 4. Juli. Lehre und Bündnisse 71 bis 75: Keiner Waffe, die gegen euch geformt ist, wird etwas gelingen“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: Lehre und Bündnisse 2021, 2020

„28. Juni bis 4. Juli. Lehre und Bündnisse 71 bis 75“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: 2021

Tief in dem Herzen des Hirten, Gemälde von Simon Dewey

28. Juni bis 4. Juli

Lehre und Bündnisse 71 bis 75

Keiner Waffe, die gegen euch geformt ist, wird etwas gelingen

Elder Quentin L. Cook hat gesagt: „Der Einfluss des Heiligen Geistes [stellt sich] meist dann [ein], wenn [man] zuhause für sich die Schriften [studiert] und [betet].“ („Tiefe und anhaltende Bekehrung zum Vater im Himmel und zum Herrn Jesus Christus“, Liahona, November 2018, Seite 10.)

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Seit seiner Jugend musste sich Joseph Smith bei seinem Bestreben, Gottes Werk zu verrichten, Kritikern stellen oder sogar Feinden entgegentreten. Aber besonders schlimm muss für ihn gewesen sein, als Ezra Booth Ende 1831 begann, die Kirche öffentlich zu verunglimpfen. In diesem Fall war der Kritiker nämlich jemand, der ehemals geglaubt hatte. Ezra war zugegen gewesen, als Joseph mit der Macht Gottes eine Frau geheilt hatte. Er war beauftragt worden, Joseph bei der Erstbegutachtung des Landes Zion in Missouri zu begleiten. Danach hatte er jedoch der Kirche den Rücken gekehrt, und er veröffentlichte in einer Zeitung in Ohio eine Reihe von Briefen, die den Propheten in Misskredit bringen sollten. Sein Bestreben schien Früchte zu tragen: „[Unfreundliche] Gefühle gegen die Kirche“ hatten sich in der Gegend entwickelt (Lehre und Bündnisse 71, Einleitung zum Abschnitt). Was sollten Gläubige in so einem Fall tun? Nicht in jeder Situation ist dieselbe Antwort richtig. Doch häufig ist es offenbar so – wie auch bei diesem Vorfall von 1831 –, dass die Antwort des Herrn zum Teil darin besteht, dass wir für die Wahrheit eintreten und Irrlehren berichtigen sollen, indem wir „[das] Evangelium verkündig[en]“ (Vers 1). Ja, das Werk des Herrn wird immer von einigen kritisiert werden, doch am Ende wird „keiner Waffe, die gegen [es] geformt ist, … etwas gelingen (Vers 9).

Siehe „Ezra Booth und Isaac Morley“, Offenbarungen im Zusammenhang, history.ChurchofJesusChrist.org

Anregungen für das persönliche Schriftstudium

Lehre und Bündnisse 71

Der Herr wird Kritiker seines Werks zu der von ihm bestimmten Zeit zuschanden machen

Verständlicherweise sind wir beunruhigt, wenn wir hören, wie jemand die Kirche oder deren Führungsriege kritisiert oder verspottet – insbesondere dann, wenn wir befürchten müssen, dass diese Kritik auch Menschen beeinflusst, die wir kennen und lieben. Als 1831 in Ohio etwas in dieser Art geschah (siehe Einleitung zu Lehre und Bündnisse 71), richtete der Herr an Joseph Smith und Sidney Rigdon keine furchteinflößende, sondern vielmehr eine glaubensstärkende Botschaft. Was fällt Ihnen beim Studium von Lehre und Bündnisse 71 auf? Inwiefern festigt dies Ihren Glauben an den Herrn und an sein Werk? Was beeindruckt Sie an dem Auftrag, den der Herr seinen Dienern in dieser Situation gegeben hat?

Siehe auch Robert D. Hales, „Christlicher Mut – der Preis der Nachfolge“, Liahona, November 2008, Seite 72–75; Jörg Klebingat, „Den Glauben verteidigen“, Liahona, September 2017, Seite 29–33

Lehre und Bündnisse 72

Bischöfe sind Treuhänder über geistige und zeitliche Angelegenheiten im Reich des Herrn

Als Newel K. Whitney zum zweiten Bischof der Kirche berufen wurde, unterschieden sich seine Aufgaben ein wenig von denen eines Bischofs heutzutage. So beaufsichtigte Bischof Whitney beispielsweise die Weihung von Grundbesitz und erteilte Bewilligungen zur Ansiedlung in Missouri, dem Land Zion. Wenn Sie aber in Lehre und Bündnisse 72 von seiner Berufung und seinen Pflichten lesen, fallen Ihnen vielleicht einige Ähnlichkeiten zu dem auf, was der Bischof auch heute tut – zumindest was den grundlegenden Sinn, aber nicht die konkreten Details seines Aufgabengebiets angeht. In welchem Sinn legen Sie etwa dem Bischof gegenüber „Rechenschaft“ ab? (Vers 5.) Inwiefern verwaltet Ihr Bischof „das Vorratshaus des Herrn“ und kümmert sich um das, was die Mitglieder seiner Gemeinde der Kirche spenden? (Siehe Vers 10,12.) Hat Ihr Bischof Ihnen schon einmal geholfen? Auf welche Weise?

Siehe auch Evangeliumsthemen, „Bischof“, topics.ChurchofJesusChrist.org

Newel K. Whitney verwaltete das Vorratshaus des Bischofs

Lehre und Bündnisse 73

Ich kann auf Gelegenheiten achten, mit anderen über das Evangelium zu sprechen

Joseph Smith und Sidney Rigdon waren von ihrer kurzen Verkündigungsmission zurückgekehrt, um den von Ezra Booth angerichteten Schaden einigermaßen zu beheben (siehe Lehre und Bündnisse 71). Nun wies der Herr sie an, ihre Arbeit an der Übersetzung der Bibel wieder aufzunehmen (siehe Schriftenführer, „Joseph-Smith-Übersetzung (JSÜ)“). Doch wollte er auch, dass sie weiterhin das Evangelium verkündeten. Denken Sie beim Studium von Lehre und Bündnisse 73 darüber nach, wie Sie das Verkünden des Evangeliums zu einem steten, „möglich[en]“ (Vers 4) – also realistischen – Bestandteil Ihres Lebens, neben all Ihren anderen Aufgaben, machen können.

Lehre und Bündnisse 75:1-12

Der Herr segnet diejenigen, die treu sein Evangelium verkünden

Viele treue Älteste reagierten auf das Gebot, „in alle Welt [hinzugehen]“ und das Evangelium zu predigen (Lehre und Bündnisse 68:8), mit dem Wunsch, weiteren Aufschluss darüber zu erhalten, wie sie den Erwartungen des Herrn in Bezug auf dieses Gebot gerecht werden sollten. Fallen Ihnen in Lehre und Bündnisse 75:1-12 Wörter oder Formulierungen auf, die Ihnen aufzeigen, wie man das Evangelium erfolgreich verkünden kann? Welche? Welche Segnungen verheißt der Herr den treuen Missionaren? Überlegen Sie, inwiefern diese Worte und die genannten Segnungen auch auf Sie zutreffen, wenn Sie das Evangelium verbreiten.

Anregungen für das Schriftstudium mit der Familie und für den Evangeliumsabend

Lehre und Bündnisse 71.

Was wurde Joseph Smith und Sidney Rigdon aufgetragen, als die Kirche und deren Führung kritisiert wurden? Wie „[bereiten wir] den Weg“, damit die Menschen Gottes Offenbarungen empfangen können? (Lehre und Bündnisse 71:4.)

Lehre und Bündnisse 72:2.

Inwiefern ist der Bischof für unsere Familie ein Segen? Worum bittet uns unser Bischof, und wie können wir ihn unterstützen? Vielleicht möchte Ihre Familie für den Bischof eine Karte basteln und sie ihm als Dankeschön für seinen Dienst überreichen.

Lehre und Bündnisse 73:3,4.

Würde Ihre Familie davon profitieren, mehr über die Joseph-Smith-Übersetzung der Bibel zu erfahren? (Siehe Schriftenführer, „Joseph-Smith-Übersetzung (JSÜ)“.) Sie könnten einige der Textstellen, die in der Joseph-Smith-Übersetzung überarbeitet wurden, näher betrachten und die kostbaren Wahrheiten besprechen, die der Herr durch den Propheten offenbart hat. Einige Beispiele dafür finden Sie in der Joseph-Smith-Übersetzung von Genesis 14:25-40; Genesis 50:24-38; Matthäus 4:1,5,6,8,9 und Lukas 2:46.

Lehre und Bündnisse 74:7.

Was sagt diese Schriftstelle über Jesus Christus und kleine Kinder aus?

Lehre und Bündnisse 75:3-5,13,16.

Der Herr fordert uns auf, „nicht müßig [zu sein], sondern mit all [unserer] Macht [zu arbeiten]“. Besprechen Sie dies und erklären Sie Ihrer Familie, auf welche Weise wir dem Herrn dienen sollen. Sie könnten ein paar Mitglieder der Familie zuerst vorführen lassen, wie man einige Pflichten im Haushalt müßig verrichtet, und dann, wie man sie mit aller Macht erledigt. Wie können wir dem Herrn mit all unserer Macht dienen? Was verheißt der Herr seinen treuen Dienern laut Lehre und Bündnisse 75:3-5,13,16?

Weitere Anregungen für die Unterweisung von Kindern finden Sie im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung.

Liedvorschlag: „Gehet tapfer vorwärts“, Gesangbuch, Nr. 161

Das persönliche Studium verbessern

Achten Sie auf inspirierende Wörter und Formulierungen. Während Sie lesen, macht der Heilige Geist Sie vielleicht auf bestimmte Wörter oder Formulierungen aufmerksam. Sie könnten sich Wörter und Formulierungen aus Lehre und Bündnisse 71 bis 75 aufschreiben, die Sie aufbauen und motivieren.

Junger Mann mit Priestertumsführer, Illustration von D. Keith Larson