Für den Einzelnen und die Familie
9. bis 15. November. Ether 1 bis 5: Zerreißt den Schleier des Unglaubens

„9. bis 15. November. Ether 1 bis 5: Zerreißt den Schleier des Unglaubens“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: Buch Mormon 2020

„9. bis 15. November. Ether 1 bis 5“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: 2020

The Jaredites Leaving Babel

Die Jarediten verlassen Babel, Gemälde von Albin Veselka

9. bis 15. November

Ether 1 bis 5

Zerreißt den Schleier des Unglaubens

Das Buch Ether enthält die Aufzeichnungen der Jarediten, die Jahrhunderte vor den Nephiten in das verheißene Land kamen. Moroni wurde von Gott inspiriert, Ethers Bericht ins Buch Mormon aufzunehmen, weil er für unsere Zeit von Bedeutung ist. Inwiefern ist dieser Bericht für Sie von Belang?

Notieren Sie Ihre Eindrücke

Auch wenn Gottes Wege höher sind als unsere und wir uns immer seinem Willen fügen sollen, fordert er uns doch auf, selbst nachzudenken und zu handeln. Das haben auch Jared und sein Bruder erfahren. Beispielsweise schien die Idee, sich in ein neues Land zu begeben, „das vor der ganzen Erde erwählt ist“, zunächst Jared in den Sinn gekommen zu sein, und der Herr „hatte Mitleid“ und verhieß, ihm die Bitte zu gewähren. Er sagte: „Dieses werde ich für dich tun, weil du so lange zu mir geschrien hast.“ (Ether 1:38-43.) Und als Jareds Bruder sich Gedanken darüber machte, wie dunkel es in den Schiffen, die sie ins verheißene Land bringen sollten, sein würde, forderte der Herr ihn auf, eine Lösung vorzuschlagen. Er stellte ihm eine Frage, die wir normalerweise dem Herrn stellen: „Was wollt ihr, dass ich tun soll?“ (Ether 2:23.) Die Botschaft lautet wohl, dass wir nicht erwarten sollen, dass Gott uns in allem gebietet. Wir können ihm unsere Gedanken und Ideen anvertrauen, und er hört zu und gibt seine Zustimmung oder gibt uns einen anderen Rat. Manchmal ist das Einzige, was uns von den erhofften Segnungen trennt, unser eigener „Schleier des Unglaubens“ (Ether 4:15), und wenn wir diesen Schleier zerreißen, werden wir wahrscheinlich überrascht sein, was der Herr gern für uns tun will.

Integrated Curriculum Illustration

Anregungen für das persönliche Schriftstudium

Ether 1:33-43

Wenn ich zum Herrn rufe, hat er Mitleid mit mir

In Ether 1:33-43 ist von drei Gebeten von Jareds Bruder die Rede. Was lernen Sie aus der Antwort des Herrn auf jedes dieser Gebete? Überlegen Sie, wann der Herr Mitleid mit Ihnen hatte, als Sie ihn im Gebet angerufen haben. Vielleicht wollen Sie dieses Erlebnis aufschreiben und jemandem davon erzählen, dem es guttut, dieses Zeugnis von Ihnen zu hören.

Ether 2; 3:1-6; 4:7-15

Ich kann Offenbarung für mein Leben empfangen

Präsident Russell M. Nelson hat gesagt: „Ich bitte Sie inständig, Ihre geistige Fähigkeit, Offenbarung zu empfangen, auszubauen. … Entscheiden Sie sich, die geistige Arbeit zu leisten, die nötig ist, damit Sie sich der Gabe des Heiligen Geistes erfreuen können und die Stimme des Geistes häufiger und klarer vernehmen.“ („Offenbarung für die Kirche, Offenbarung für unser Leben“, Liahona, Mai 2018, Seite 96.)

Welche Wahrheiten finden Sie in Ether 2 sowie 3:1-6 und 4:7-15, die Ihnen verdeutlichen, wie man persönliche Offenbarung erlangt? Sie könnten die Fragen oder Bedenken von Jareds Bruder und das, was er diesbezüglich unternommen hat, in einer Farbe markieren, und in einer anderen Farbe, wie der Herr ihm geholfen und ihm seinen Willen kundgetan hat. Was beeindruckt Sie an der Art und Weise, wie Jareds Bruder mit dem Herrn gesprochen hat, und was erfahren Sie darüber, wie Sie selbst häufiger Offenbarung empfangen können?

Ether 2:16-25

Der Herr bereitet mich darauf vor, meine „große Tiefe“ zu überqueren

Auf ihrem Weg ins verheißene Land standen die Jarediten vor einem großen Hindernis: Sie mussten die „große Tiefe“ (Ether 2:25) überqueren. Die Formulierung „große Tiefe“ ist sicherlich eine passende Beschreibung dafür, wie wir manche unserer Prüfungen und Herausforderungen empfinden. Und manchmal ist, wie bei den Jarediten, das Überqueren unserer eigenen „großen Tiefe“ der einzige Weg, Gottes Willen für uns zu erfüllen. Sehen Sie in Ether 2:16-25 Ähnlichkeiten zu Ihrem Leben? Wie hat der Herr Sie auf Ihre Schwierigkeiten vorbereitet? Was könnte er jetzt von Ihnen verlangen, was Sie auf zukünftige Aufgaben vorbereiten soll?

Ether 3

Ich wurde als Abbild Gottes erschaffen

Auf dem Berg Schelem erfuhr Jareds Bruder vieles über Gott und über sich selbst. Was erfahren Sie aus Ether 3 über die geistigen und physischen Eigenschaften Gottes? Inwiefern erweitert dies Ihr Verständnis von Ihrer göttlichen Identität und Ihrem Potenzial?

Family life

Wir sind alle Kinder Gottes.

Ether 3:6-16

War Jareds Bruder der erste Mensch, der jemals den Herrn sah?

Gott hatte sich vor Jareds Bruder schon anderen Propheten gezeigt (siehe beispielsweise Mose 7:4,59). Warum also sagte der Herr zu Jareds Bruder: „Niemals habe ich mich einem Menschen … gezeigt“? (Ether 3:15.) Elder Jeffrey R. Holland gab diese mögliche Erklärung: „Christus sagte zu Jareds Bruder: ‚Niemals habe ich mich einem Menschen auf diese Weise, nämlich einzig aufgrund seines Glaubens und nicht aus eigenem Antrieb, gezeigt.‘“ (Christ and the New Covenant, 1997, Seite 23.)

Integrated Curriculum Illustration

Anregungen für das Schriftstudium mit der Familie und für den Familienabend

Beim Schriftstudium mit der Familie können Sie mithilfe des Geistes erkennen, welche Grundsätze Sie betonen und besprechen sollen, um den Bedürfnissen Ihrer Familie gerecht zu werden. Hier einige Anregungen.

Ether 1:34-37

Was erfahren wir aus diesen Versen über das Beten für andere? Welche weiteren Wahrheiten über das Gebet werden hier deutlich?

Ether 2:16 bis 3:6

Was lehrt uns das Beispiel von Jareds Bruder darüber, wie wir Antworten auf unsere Probleme und Fragen finden? Vielleicht will der eine oder andere erzählen, wie er sich schon um Antworten vom Herrn bemüht und sie erhalten hat.

Ether 4:11,12

Nachdem Sie diese Verse gelesen haben, könnten alle in der Familie ein paar alltägliche Dinge, die Einfluss auf Ihre Familie haben (wie Filme, Lieder, Spiele oder bestimmte Menschen), jeweils auf einen Zettel schreiben. Die Zettel werden in eine Schüssel gelegt. Dann könnte man abwechselnd einen Zettel ziehen und darüber sprechen, ob das, was darauf steht, einen dazu „bewegt, Gutes zu tun“ (Ether 4:12). Hat die Familie das Gefühl, dass sie etwas ändern sollte? Was?

Ether 5

Sie könnten einen Gegenstand oder eine Süßigkeit in einer Schachtel verstecken und einen aus der Familie bitten, hineinzuschauen und allen anderen Hinweise zu geben, damit sie erraten können, was es ist. Wenn Sie gemeinsam Ether 5 lesen, sprechen Sie darüber, warum es wichtig ist, dass der Herr in seinem Werk Zeugen einsetzt. Wie können wir anderen Zeugnis für das Buch Mormon geben?

Weitere Anregungen für die Unterweisung von Kindern finden Sie im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung.

Besser lehren

Seien Sie stets bereit. „Lernmomente, die sich ganz ungezwungen ergeben, gehen schnell vorüber, deshalb ist es wichtig, dass man sie sofort nutzt. … Beispielsweise ist ein Jugendlicher, der eine schwierige Entscheidung treffen muss, vielleicht bereit, mehr darüber zu erfahren, wie man persönliche Offenbarung empfängt.“ (Auf die Weise des Erretters lehren, Seite 16.)

Sawest Thou

Hast du mehr als das gesehen?, Gemälde von Marcus Alan Vincent