Für den Einzelnen und die Familie
    29. Juni bis 5. Juli. Alma 23 bis 29: Sie fielen niemals ab
    Fußnoten
    Theme

    „29. Juni bis 5. Juli. Alma 23 bis 29: Sie fielen niemals ab“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: Buch Mormon 2020

    „29. Juni bis 5. Juli. Alma 23 bis 29“, Komm und folge mir nach! – Für den Einzelnen und die Familie: 2020

    Anti-Nephi-Lehis Bury Their Weapons of War

    Anti-Nephi-Lehier vergraben ihre Kriegswaffen, Gemälde von Jody Livingston

    29. Juni bis 5. Juli

    Alma 23 bis 29

    Sie fielen niemals ab

    Welche Botschaften finden Sie in Alma 23 bis 29 für sich und Ihre Familie? Was davon können Sie im Unterricht in der Kirche erzählen?

    Notieren Sie Ihre Eindrücke

    Fragen Sie sich manchmal, ob sich Menschen wirklich ändern können? Vielleicht fragen Sie sich besorgt, ob Sie schlechte Entscheidungen, die Sie getroffen haben, oder schlechte Gewohnheiten, die Sie sich angeeignet haben, überwinden können. Oder Sie machen sich in ähnlicher Weise Sorgen um einen Menschen, der Ihnen nahesteht. Wenn ja, kann die Geschichte der Anti-Nephi-Lehier weiterhelfen. Sie waren Todfeinde der Nephiten gewesen. Als Ammon und seine Brüder beschlossen, ihnen das Evangelium zu verkünden, lachten die Nephiten sie aus. Die Lamaniten umzubringen schien ihnen eine plausiblere Lösung zu sein, als sie zu bekehren (siehe Alma 26:23-25).

    Doch die Lamaniten änderten sich, und zwar durch die bekehrende Macht des Herrn. Sie, die einst als „verstockte[s] und … grausame[s] Volk“ (Alma 17:14) galten, „zeichneten sich [nun] durch ihre Hingabe an Gott [aus]“ (Alma 27:27). Ja, sie „fielen … niemals ab“ (Alma 23:6).

    Vielleicht müssen auch Sie falsche Überlieferungen aufgeben oder die „Waffen [der] Auflehnung“ (Alma 23:7) niederlegen. Oder vielleicht müssen Sie einfach nur ein wenig eifriger in Ihrem Zeugnis sein oder ein wenig mehr darauf achten, nicht vom Weg abzuweichen. Welche Änderungen auch nötig sein mögen, aus Alma 23 bis 29 können Sie Hoffnung schöpfen, dass durch die sühnende Macht Jesu Christi eine anhaltende Änderung möglich ist.

    Integrated Curriculum Illustration

    Anregungen für das persönliche Schriftstudium

    Alma 23:1-5

    Wenn die Kinder Gottes das Evangelium annehmen, folgen große Segnungen

    Als der König der Lamaniten erklärte, das Wort Gottes dürfe unter seinem Volk „nicht behindert“ werden (siehe Alma 23:1-5), öffnete er dem Volk die Tür zu großen Segnungen. Achten Sie beim Lesen von Alma 23 bis 29 auf diese Segnungen. Wie können Sie sicherstellen, dass das Wort Gottes in Ihrem Leben oder in Ihrer Familie „nicht behindert“ wird?

    Alma 23 bis 25 und 27

    Meine Bekehrung zu Jesus Christus und seinem Evangelium verändert mein Leben

    Bei den Lamaniten, die von Ammon und seinen Brüdern aufgesucht wurden, schien eine Bekehrung unwahrscheinlich – sie waren von den Überlieferungen ihrer Väter und von ihrer eigenen Schlechtigkeit eingenommen. Und dennoch nahmen viele von ihnen das Evangelium Jesu Christi an und vollzogen in ihrem Leben grundlegende Veränderungen. Zum Zeichen ihrer Bekehrung nannten sich diese Lamaniten Anti-Nephi-Lehier. (Die Bedeutung von „Anti“ ist in diesem Fall nicht die gleiche wie „Anti“ in dem Wort „Antichrist“.)

    Vielleicht regt das Nachsinnen über die Bekehrung dieser Lamaniten Sie dazu an, über Ihre eigene Bekehrung „zum Herrn“ (Alma 23:6) nachzudenken. Eine Möglichkeit für das Studium dieser Kapitel wäre, herauszufinden, inwiefern die Bekehrung der Anti-Nephi-Lehier ihr Leben verändert hat. Sie können mit den folgenden Versen anfangen.

    Wenn Sie über die Veränderungen der Anti-Nephi-Lehier nachdenken, überlegen Sie, wie Ihre eigene Bekehrung zu Christus Sie verändert. Was müssen Sie vielleicht noch ändern, damit das Evangelium größeren Einfluss auf Ihr Leben hat?

    Alma 23:6,7

    Alma 23:17,18

    Alma 24:11-19

    Alma 25:13-16

    Alma 27:26-30

    Alma 24:7-19; 26:17-22

    Gott ist barmherzig

    Zwar waren die Sünden, die Ammon und die Anti-Nephi-Lehier überwinden mussten, wahrscheinlich ganz anderer Art als das, was in Ihrem Leben vorgeht, doch wir alle sind auf die Barmherzigkeit Gottes angewiesen. Was finden Sie in Alma 24:7-19 und 26:17-22, das Sie Gottes Barmherzigkeit besser verstehen lässt? Sie könnten beim Lesen über Folgendes nachdenken: die Art und Weise, wie Sie zur Umkehr gerufen worden sind, Ihre Erfahrungen mit der Umkehr, welche Anstrengungen Sie unternommen haben, um nicht mehr zu sündigen, die Segnungen, die Sie durch Umkehr erlangt haben. Lesen Sie die Verse unter diesen Gesichtspunkten. Welche Erkenntnisse gewinnen Sie über Ihre eigenen Erfahrungen mit der Barmherzigkeit Gottes?

    Alma 26 und 29

    Dem Herrn zu dienen bringt Freude

    Trotz ihrer unterschiedlichen Erfahrungen äußerten Ammon und Alma ähnliche Gefühle über ihre Missionsarbeit. Vielleicht wollen Sie Alma 26 und 29 lesen und miteinander vergleichen. Welche Ähnlichkeiten stellen Sie fest? Welche Wörter oder Aussagen wiederholen sich? Was können Sie von Ammon und Alma in Hinblick darauf lernen, wie Sie trotz Ihrer Schwierigkeiten wahre Freude finden können? (Welche Schwierigkeiten Alma hatte, können Sie in den Kapitelüberschriften von Alma 5 bis 16 nachlesen. Welche Herausforderungen Ammon und seinen Brüdern begegneten, ist in den Kapitelüberschriften von Alma 17 bis 28 nachzulesen.)

    Alma 26:5-7

    Was sind Garben und Speicher?

    Zur Erntezeit wurde das Getreide oft in Bündel zusammengefasst, Garben genannt, und die Garben wurden in Lagern, auch als Speicher bezeichnet, abgelegt. Elder David A. Bednar legte die Symbolik in Alma 26:5 so aus: „Die Garben stehen in diesem Gleichnis für die neu getauften Mitglieder der Kirche. Die Speicher symbolisieren die heiligen Tempel.“ („Sich einen achtbaren Namen und Stand bewahren“, Liahona, Mai 2009, Seite 97.) Überlegen Sie, was Sie aus dem Gleichnis in Alma 26:5-7 über die Bedeutung der Tempelbündnisse erfahren.

    Integrated Curriculum Illustration

    Anregungen für das Schriftstudium mit der Familie und für den Familienabend

    Beim Schriftstudium mit der Familie können Sie mithilfe des Geistes erkennen, welche Grundsätze Sie betonen und besprechen sollen, um den Bedürfnissen Ihrer Familie gerecht zu werden. Hier einige Anregungen.

    Alma 24:6-19

    Warum haben die Anti-Nephi-Lehier ihre Waffen „tief in der Erde“ (Alma 24:16) vergraben? Vielleicht möchte jeder in der Familie auf einen Zettel schreiben, was er gern überwinden oder aufgeben möchte. Dann könnte man ein Loch graben und die Zettel darin vergraben.

    Alma 24:7-12

    Wenn Sie sich mit diesen Versen befassen, wird Ihrer Familie vielleicht bewusst, welch wunderbares Geschenk die Umkehr ist. Was taten die Anti-Nephi-Lehier, um von ihren Sünden umzukehren? Wie half der Herr ihnen dabei? Was können wir aus diesem Beispiel lernen?

    Alma 24:20-27

    Was haben wir erlebt, was diese Aussage Mormons bestätigt: „So sehen wir, dass der Herr auf vielerlei Weise für die Errettung seines Volkes wirkt“? (Alma 24:27.)

    Alma 26:2

    Wie würde Ihre Familie Ammons Fragen in Alma 26:2 beantworten? Sie könnten die Antworten auf einem großen Blatt Papier auflisten, das sie irgendwo aufhängen, wo jeder es sehen kann. Fordern Sie alle in der Familie auf, die Liste weiter zu ergänzen, wenn ihnen weitere Segnungen einfallen, die Gott der Familie „gewährt“ hat.

    Alma 29:9

    Inwiefern waren Ammon und Alma Werkzeuge in den Händen Gottes? Sie könnten zuhause Werkzeuge oder Instrumente anschauen und darüber sprechen, inwiefern jedes Werkzeug Ihrer Familie nützt. Inwiefern zeigt dies uns, wie wir alle „ein Werkzeug in den Händen Gottes“ sein können?

    Weitere Anregungen für die Unterweisung von Kindern finden Sie im Konzept für diese Woche im Leitfaden Komm und folge mir nach! – Für die Primarvereinigung.

    Besser lehren

    Sorgen Sie für Abwechslung. Ein abwechslungsreiches Schriftstudium mit der Familie trägt dazu bei, dass alle interessiert bleiben und sich beteiligen. Nachdem beispielsweise jemand einen Vers gelesen hat, kann er jemand anderen bitten, das, was gerade gelesen wurde, mit eigenen Worten wiederzugeben.

    The Purifying Path of Obedience, Sacrifice and Consecration

    Die Anti-Nephi-Lehier vergraben ihre Waffen, Illustration von Dan Burr